Durant-Kopf

Durant-Kopf

Doch, auch die Neuenburger haben schöne Berge.

Nachtrag zur Ersteigung der Tête de Ran. Woher rührt der Name? "Gipfelgeschichten" (2010, Faro) von Nathalie Henseler hilft. Lange meinte man, Ran sei Patois für deutsch "Rain". Es steckt darin aber ein Familien-Name. Die Tête de Ran war im 16. Jahrhundert eine "Testa Durant", ein Durant-Kopf. Nicht übel, wenn man einer Sippe angehört, der es gelingt, einen stattlichen Hoger nach sich zu taufen.