Duo Cassard: Traditionelle Musik von morgen

Duo Cassard: Traditionelle Musik von morgen

Johannes Mayr:
Akkordeon, Schlüsselfidel, Bass-Schlüsselfidel, Orgel, Gesang

Christoph Pelgen:
Gesang, Dudelsäcke, Bombarde, Low Whistle, Mandoline, Mandola

Bei La Marmotte haben sie schon zusammen auf der Bühne gestanden, bei anderen bemerkenswerten deutschen Folkgruppen haben sie unabhängig voneinander wichtige Akzente gesetzt: Johannes Mayr bei Dàn und bei Bordunrot (s. Knopfdruck::-CD-Vorstellung), früher auch bei Hölderlin Express; Christoph Pelgen bei Estampie und ex Adaro.

Vor einiger Zeit haben sie sich zusammengetan und Cassard ins Leben gerufen. Ihre Musik beschreiben die Musiker auf ihrer Homepage so:

Elemente keltischer Musik verbinden sich mit orientalischen Klängen, Balkan-Rhythmen und sakrale Stimmungen verschmelzen mit verschiedensprachigen Liedtexten und dem Klangbild archaischer Instrumente. Dabei ist der Sound des Duos bei aller Vielfalt primär von ihrer Begeisterung für die Musik und einer unverkennbaren persönlichen Handschrift geprägt.

Wer möchte, kann das Duo im August bei folgenden Terminen live erleben:

13. 8. 2010 in 36251 Bad Hersfeld, Buchcafé, 20 Uhr (Doppelkonzert mit Dàn)
25. 8. 2010 in 36214 Nentershausen, Tannenberg, 20 Uhr (Kultursommer Nordhessen)
26. 8. 2010 in 66424 Homburg- Jägersburg, Gustavsburg, 20 Uhr


 


wallpaper-1019588
The Postie stellt vor: Die Kerzen liefern die „True Love“, die Musikdeutschland gerade braucht
wallpaper-1019588
Der Superstar Baldassare Galuppi
wallpaper-1019588
BAG: Die Allgemeinverbindlicherklärungen der Tarifverträgen im Baugewerbe (BRTV,VTV,BBTV,TZA Bau) ist wirksam!
wallpaper-1019588
FreeOffice 2018 erhältlich
wallpaper-1019588
KAZÉ sichert sich die nächsten 5 Crunchyroll-Anime
wallpaper-1019588
PJ Masks-Party – Verkleidungstipps für deinen Pyjamahelden
wallpaper-1019588
ChromaGun VR im Test: Ein Nerd spielt mit dem Farbkasten
wallpaper-1019588
Die Anarcho-Bürgermeisterin von Barcelona, Ada Colau,unterdrückt das Castellano, gesprochen von der überwältigenden Mehrheit in Spanien, zum Tag der Muttersprache am 21. Februar, kein Witz!