Duftende Juwelen für Frauen

Natural Essential Oil Synergies to Uplift Mind and Mood

Ätherische Öle, diese duftenden Juwelen, haben ihren sicheren Platz im Bereich der Naturkosmetik. Sie sind natürliche, chemiefreie Alternativen zu konventioneller Kosmetik bis hin zu potentiell giftigen synthetischen Duftstoffen.

Aber die essentiellen Öle können mehr als nur gut duften. Auch wenn ich nicht mit Sicherheit sagen kann, dass die neun Öle, die ich hier gleich vorstelle, Wunder vollbringen, so besitzen sie doch eine therapeutische Wirkung. Das Wissen darum besteht bereits seit Jahrtausenden. Ätherische Öle ähneln zum Teil menschlichen Hormonen und Vitaminvorstufen. Wenn sie wirklich rein und natürlich sind, also weder gestreckt, gemischt oder verschnitten, wirken Sie wohltuend auf der körperlichen und auch seelischen Ebene.

Lavendel (Lavandula Officinalis, Lavandula Angustifolia)

Für mich ist Lavendel unverzichtbar und ein Öl für fast alle Lebenslagen. Es ist nicht nur so sanft, dass man es auch unverdünnt anwenden kann, sondern es ist eine virtuelle „Erste Hilfe“-Ausrüstung in der Flasche. Lavendel hat eine stark viruzide und fungizide Wirkung. Bei leichten Brandwunden sorgt es für rasche Schmerzstillung. Es wirkt antidepressiv, entlastet bei Stress und sorgt für erholsamen Schlaf. Außerdem entlastet es den Kreislauf und wirkt unterstützend bei hohem Blutdruck. Auch auf die Haut hat es regenerierende Eigenschaften und hilft bei unreiner Haut.

Muskatellersalbei (Salvia Sclarea)

Wegen seiner positiven Wirkung bei PMS-Syndrom, Menstruations- und Wechseljahrsbeschwerden gilt dieses Öl als das Frauenöl schlechthin. Es wirkt positiv auf die Psyche und lenkt von negativen Gedanken ab. Muskatellersalbei hat hormonähnliche Inhaltsstoffe, die direkt auf die Hormone von uns Frauen einwirken können.

Neroli (Citrus Aurantium)

Das wunderbar duftende Orangenblütenöl zählt zu ätherischen Ölen mit der stärksten psychisch-seelischen Wirkung. Es wirkt antidepressiv, stärkt die Nerven und hilft bei Energieabfall und Ängsten. Außerdem ist Neroli ein echtes Aphrodisiakum. Es kann gut als Notfallöl eingesetzt werden: Bei Flug- oder Prüfungsangst und Stress 1 Tropen auf ein Taschentuch träufeln und inhalieren.

Pfefferminze (Mentha Piperita)

Pfefferminze ist eine der ältesten und vielseitigsten Heilpflanzen. Der klare und frische Duft kann mehr als nur unseren Atem erfrischen. Sie wirkt bei Übelkeit, regt die Verdauung an und hilft sehr gut bei Kopfschmerzen. Außerdem ist Pfefferminze ein Hauptbestandteil in Mischungen, die PMS (Prämenstruelles Syndrom) bekämpfen. Pfefferminze hilft dabei Müdigkeit und Konzentrationsschwächen zu überwinden. Auch bei Wetterfühligkeit hilft und erfrischt dieses Öl.

Rose (Rosa Damascena, Rosa Centifolia)

Die Rose ist die Königin der Blumen und ihr Duft ist betörend, süß und weiblich. Der Duft zielt mitten ins Herz und wirkt ausgleichend, beruhigend, hilft bei Depressionen und Liebeskummer. Dem Rosenöl sagt man nach, dass es ausgleichend auf die Hormonbalance wirkt und so auch unterstützend bei PMS und während der Menopause wirkt. Und es ist natürlich wunderbar für die Hautpflege geeignet, da es sehr hautpflegend ist.

Rosengeranie (Pelargonium graveolens)

Das Öl duftet blumig, rosig und zart und wird häufig als Ersatz für das sündhaft teure Rosenöl eingesetzt. Rosengeranie ist hilfreich bei Menstruationsbeschwerden und reguliert den Hormonhaushalt. Es ist bekannt für seine hautpflegende  und regenerierende Wirkung. Es ist erfrischend, adstringierend und beruhigt bei Entzündungen der Haut. Rosengeranienöl kann sehr gut bei unreiner Haut und Akne verwendet werden.

Rosenholzöl (Aniba Roseadora)

Das reine Rosenholzöl duftet blumig, holzig-süß und rosenartig. Es wirkt ausgleichend, harmonisierend und stellt das seelische Gleichgewicht wieder her. Außerdem ist es sehr mild und für die Hautpflege gut geeignet. Rosenholzöl ist äußerst hautpflegend, regenerierend und durch seine Milde gut verträglich.

Rosmarin ( Rosmarinus Officinalis)

Rosmarinöl ist ein frisch und krautig duftendes Öl. Es unterstützt die Konzentration und macht besonders am Morgen frisch und wach. Es regt den Kreislauf an und fördert die Durchblutung. Gemeinsam in einer Massageölmischung mit Zypresse und Zitrusölen ist es gut gegen Cellulite geeignet.

Zitronenmelisse (Melissa officinalis)

Das ätherische Melissenöl duftet erfrischend, zitronig und zart. Es ist ein harmonisierendes, ausgleichendes und beruhigendes Öl. Gemeinsam mit Lavendelöl fördert es den Schlaf. Bei Lippenherpes einen Tropfen Melissenöl pur aufgetragen, lindert den Schmerz und lässt die Bläschen schneller abheilen.


wallpaper-1019588
[Manga] The Promised Neverland [15]
wallpaper-1019588
Hundenamen
wallpaper-1019588
Top 10 der besten Vampirfilme
wallpaper-1019588
RPG Real Estate: Anime-Adaption angekündigt