DSGVO und mein Blog - bitte noch um zahlreiche Kommentare, solange wir das noch dürfen!

Als Kleinunternehmerin musste ich mich schon mit der DSGVO auseinandersetzen, für alle, die nicht wissen, was sich hinter diesem Ungetüm verbirgt: manche Firmen und auch Staaten dürfen ganz legal deine privaten Daten ausspionieren und verkaufen (oder machen das ganz einfach illegal), aber wehe, du als winzigkleines Unternehmen legst nicht genau fest, was mit den paar Daten deiner paar Kunden passiert, dokumentierst alles und was weiß der Teufel was noch. Dann kommt die große Strafe!
DSGVO und mein Blog - bitte noch um zahlreiche Kommentare, solange wir das noch dürfen!
Gut, auch Blogger sind davon betroffen, da ich meinen Blog aber nicht aufgeben möchte, muss ich erstmals ein paar Änderungen einführen, solange nicht klar ist, wohin der Weg gehen wird. Was ich auf keinen Fall riskieren will, ist eine saftige Strafe für ein Hobby, das bisher keinen Cent an Gewinn abgeworfen hat. Es könnte aber, also gilt das für uns alle.
Die aktuelle Linkparty wird die letzte sein, leider. Ebenso wird es ab Mai vorerst keine Kommentarfunktion mehr geben und auch kein Kontaktformular. Überall gebt ihr Daten preis, die ich sichern und dokumentieren müsste, sorry, das kann ich nicht.
Die Pinterest Seite mit den vielen tollen Pins der letzten drei Jahre und euren Superideen werde ich auf privat schalten, dann kann sie niemand mehr sehen. Sollte sich die Regelung einpendeln, kann ich all diese Maßnahmen ja wieder rückgängig machen.
Weiters werde ich auch alle widgets deaktivieren müssen, die in irgendeiner Form aufzeichnen, wer hier so mitliest, also leider auch meine Blogroll (die wirklich oft angeklickt wird!), die Kommentare in der Seitenleiste, den Zähler, google +, meine follower, etc.
Ich erkläre hiermit zwar unmissverständlich, dass ich diese Daten weder sammle noch verarbeite, schon gar nicht regelmäßig, aber ich könnte das tun.... - die Sache ist mir echt zu heiß! Ich habe keinen Newsletter und die privaten Mails, dich ich immer wieder mit einigen ausgetauscht habe, werde ich auch löschen.
Mal sehen, was wie laufen wird, wenn die ersten Abmahnungen bei anderen Blogs eintreffen (und im Bloggerland erfährt man ja gottseidank sofort davon), muss ich den Blog eventuell privat schalten. Aber damit würden alle unsere Blogs sterben, das wird google sicher nicht wollen, ich denke, die Leute dort werden eine Lösung finden, ebenso die vielen Widget und Linkparty Anbieter. Im Prinzip müsste ich mit jedem dieser Dienste (die ich teilweise ja nicht einmal wirklich kenne), eine Vereinbarung abschließen - nein danke! Dazu habe ich weder Zeit noch Lust noch das Wissen.
Mein Blog wird also nur in sehr abgespeckter Version zu sehen sein, leider, wobei es mir vor allem um die vielen tausend Kommentare leid tut, die ihr in den letzten fünf Jahren hinterlassen habt. Unter manchen meiner Posts finde ich ganze Diskussionen. Soooo schade!
Das Hauptproblem bei Linkpartys und Kommentaren stellt dar, dass jeder, der jemals mitgemacht hat, im Prinzip das Recht hat, die Sachen nachträglich zu löschen oder Aufzeichnungen verlangen kann, was ich mit den Daten gemacht habe (na nix natürlich), auch wenn er a priori die Einwilligung zur Veröffentlichung gegeben hat. Das ist de facto nicht möglich, das wissen wir alle, sonst sind wir alle nur mehr damit beschäftigt, irgendwelche alten Posts zu durchsuchen um irgendetwas zu löschen. Manchmal frage ich mich schon, was sich die diversen Spezialisten so überlegen...
In den nächsten vier Wochen werde ich meine Blogposts und Seiten dahingehend überarbeiten, dass keinerlei private Daten von irgendjemandem mehr dort aufscheinen. Somit fallen leider auch viele Links weg, sorry! Wie viele von euch habe ich auch gelegentlich adsense Anzeigen geschaltet oder amazon affiliate links verwendet. Diese werde ich alle löschen.Vielleicht ganz gut, das speckt den Blog nach fast fünf Jahren etwas ab und ich kann mich auf wesentliche neue Inhalte konzentrieren.
Ich habe bei meinem Blog von Anfang an darauf geachtet, keine wie auch immer gearteten Rechtsverletzungen zu begehen, ich habe niemals fremde Bilder unerlaubt gepostet oder Inhalte geklaut. Insoferne bin ich auch noch nie abgemahnt worden, gerügt worden oder habe eine böse Nachricht von jemandem bekommen, dass ich seine Rechte verletzen würde, geschweige denn ein Anwaltsschreiben. Ich möchte jetzt ganz bestimmt nicht damit anfangen!
Wie macht Ihr das? Worauf muss ich noch achten? Derzeit könnt ihr noch kommentieren, bitte um zahlreiche Beiträge zu diesem für uns wichtigen Thema.
Mit liebem Gruß
Marie
Dieser Beitrag wurde zuerst veröffentlicht auf "Von Tag zu Tag - Mariesblog" und ist urheberrechtlich geschützt.

wallpaper-1019588
Alles über das 2. Chakra – Sakralchakra
wallpaper-1019588
Emaya drängt darauf, Regenwasser vom Abwasser zu trennen
wallpaper-1019588
Von unsichtbaren Machtverhältnissen – Culk im WhatsApp-Talk
wallpaper-1019588
Mercedes-Benz 300 TD Turbo S123 Kombi
wallpaper-1019588
Fallout 76 - Die Playthrough-Serie #42
wallpaper-1019588
Outdoorsuechtig TV: 19.10.2019 – 01.11.2019
wallpaper-1019588
Ulli Bastian – Schau Mich Nie Mehr So An
wallpaper-1019588
Algarve erneut als Top-Destination für Golfer ausgezeichnet