Drohnenkrieger, Ermächtigungsgesetze und undemokratische Demokraten: Die USA – Der Zerfall einer Zivilisation

Es wird laut um die geheimgehaltenen Drohnenkriege des Barak Obama. Nicht im eigenen god’s owne land und auch nicht in den Berichterstattungen der gleichgerichteten Mainstream Medien des Westens, inklusive die Deutschlands. Nein, es ist ein Auschrei auf der Strasse und im Internet – ein bohrendes Fragen, das als unamerikanisch und unpatriotisch von einem Großteil der Bevölkerung in den Staaten angesehen wird, und in etwa einem Hochverrat gleichkommt.

Das Einstehen für die Menschlichkeit ist gleichbedeutend mit Verrat, und wird verschämt verschwiegen. Und dennoch existiert die Wahrheit: Obama ist nicht der Heilsbote für Demokratie und Menschenrechte. Nein, ganz im Gegenteil: Er erstellt Toteslisten und lässt willkürlich mit seinen Drohnen alle töten, die auch nur im Verdacht stehen, etwas mit US feindlichen Aktivitäten zu tun zu haben. Der Friedensnobelpreisträger und ehemalige Hoffnungsträger für ein demokratisches und menschliches Amerika, ist selbst ein Massenmörder unter Gottes Gnaden geworden.

Dutzende unschuldige Menschen, wenn nicht sogar Hunderte sind im Feuer der Killer aus dem Himmel zu Tote gekommen: Leute, die nach einem Amngriff die Opfer  versorgen wollten. Menschen auf Trauerfeiern. Männer mit Bärten, die zu einer Ratsversammlung gehen, oder sich einfach nur unter freiem Himmel treffen; sie alle werden exekutiert. Keine Frage zu ihrer Schuld, kein Gerichtsverfahren, keine Verteidigung. Nur das bigotte Ansinnen eines Wahnsinnigen, der allen Ernstes noch glaubt, er stünde für das Gute ein.

Drohnenkrieger, Ermächtigungsgesetze und undemokratische Demokraten: Die USA – Der Zerfall einer Zivilisation

Mit grossen Schritten geht die Welt in Richtung Zerfall. Klar; es gibt eine Menge Untergangspropheten, die vielleicht mit ihren Reden das Kalkül aufmachen, dass die Menschen reagieren und endlich das richtige tun mögen, damit die Prophezeihung sich selbst ad absurdum führt. The self destroying prophecy nennt man das seit den Untergangsszenarien des Club of Rome in den Neunzigern des vergangenen Jahrhunderts. Die damaligen Thesen zu den Grenzen des Wachstums haben sich selbst erledigt.

Heute unterwerfen sich die Menschen in ihrer Gier dem enthemmten und deregulierten Super – Kapitalismus, machen sich und andere dadurch zum Sklaven. Aber Kritik daran üben? Nein, das wäre so, als ob man dem Kommunismus hinterher weinte. Warum existiert das so weit verbreitete bipolare Denken? Das Entweder oder?! Es gibt abseits der Planwirtschaft eines kommunistischen Systems durchaus auch Alternative Wirtschaftssysteme. Die sozial-ökologische Marktwirtschaft. Die Bedarfswirtschaft. Die Gemeinwohlwirtschaft. Und die längst verlorene soziale Marktwirtschaft Ludwig Erhards.

Dass der militärisch – industrielle Komplex in den Staaten Krieg und Frieden, Steuern und Privilegien bestimmt und nach eigenen Kriterien verteilt; dass dies über die ultra konservativen Systemmedien transportiert wird; und dass sogar ein demokratischer Präsident nach deren Pfeife zu tanzen hat, dies ist mehr als nur bedauerlich; es ist der Untergang der Demokratie und der Beginn des Neofeudalismus. Adé Freiheit, bey bey Menschenrechte. Beklagt euch später nicht darüber! Viele Mahner waren mutig und aufrichtig genug in der Öffentlichkeit die Misstände anzuprangern. Ihr habt sie als Verräter, Kommunisten oder Gutmenschen beschimpft. Ihr habt angegeben, dass ihr die Realität verstündet. Schwer arbeitend und ewig ausgenutzt von anderen und euch selbst, versteht ihr, der Spießbürger, die Mahner, die anderen nicht. Nein, diese anderen sind gefährlich, weil sie das Gefüge der eigenen zurechtgebogenen Realität und Weltsicht unterminieren könnten. Und das wäre schlimm, denn dann könnte man als Mitglied der anständigen Gesellschaft nicht mehr gut funktionieren. Das bringt dann die Armut und die Randexistenz, vor denen sich soviele fürchten.

Obama hat enttäuscht und ist ein Sinnbild für den moralischen und zivilisatorischen Zerfall einer ehemaligen Supermacht. Sich seiner Selbst nicht einmal mehr bewusst, weil oberflächliche Extrovertiertheit als Bestandteil des Amtes desensibilisiert und dem Geist die Tiefe nimmt. Saddam Hussein, Breivik, Hitler. Sie alle waren Mörder- ein jeder auf seine Art. Per Anordnung und Knopdruck willkürlich andere töten – was ist das anderes als Mord? Und Obamas Gesetze? Einige sind es wert mal genau hinzuschauen. Voila – ein Ermächtigungsgesetz. Das hatten wir doch schon einmal?

Nein, Stillhalten ist keine Alternative für die aufgeklärten Geister dieser Welt. Auch, wenn sie sich persönlichen Diffamierungen  und Feindseeligkeiten aussetzen. Es ist ganz so wie im Dritten Reich: wer mitmacht und das Maul hält, ist ein feiges Arschloch. Und er ist schuldig. Schuldig, meine Damen und Herren, macht sich gerade der Spießer in Deutschland, der  religiöse Eiferer in den USA, und alle Raffhälse der Welt, die das hohe Lied der wirklichen Religion singen: dem Mammon.

so long


wallpaper-1019588
POLOLO: Sandmännchen-Geburtstag & Oster-Special + Verlosung
wallpaper-1019588
Pistazien Marzipan Kissen
wallpaper-1019588
Bilderbuch veröffentlichen mit „LED go“ den ersten Song aus ihrem neuen Album
wallpaper-1019588
Hamburg und die Geburtshilflosigkeit.
wallpaper-1019588
Die besten Tricks, um Benzin zu sparen, wenn Sie die Klimaanlage benutzen
wallpaper-1019588
Youtube will unrentable Kanäle löschen
wallpaper-1019588
Die schönsten veganen Adventskalender
wallpaper-1019588
PC Review: Disco Elysium – Wenn die Feder das Schwert ersetzt