Drohnen-Gesetze in 65 Ländern: Diese Vorschriften müssen Kopter-Piloten beachten

Einer der beliebtesten Artikel in unserem Blog ist der Beitrag zu den Reise-Erfahrungen mit unserer Drohne. Kein Wunder, denn Drohnen verbreiten sich immer mehr und die Gesetzeslage unterscheidet sich von Land zu Land. Weil das Thema sehr komplex ist, habe ich entschieden, einen eigenen Artikel zu den Gesetzen in den einzelnen Ländern zu erstellen. Hier findest du nun eine Sammlung mit den wichtigsten Bestimmungen für Drohnenpiloten weltweit!

Für eine bessere Übersicht haben wir die Bestimmungen anschaulich in zwei Weltkarten zusammengefasst: Die erste Karte ist für die private Verwendung von Drohnen und die zweite Karte stellt die Bestimmungen für kommerzielle Drohnen dar.

Drohnen-Gesetze für den privaten Gebrauch
Drohnen-Gesetze für den gewerblichen Gebrauch

Legende
  • Grün bedeutet, dass der Einsatz jeweils ohne vorherige Genehmigung im Rahmen der gültigen Bestimmungen erfolgen kann. Wenn du dich außerhalb der Vorschriften bewegen möchtest, kannst du i. d. R. eine Sondergenehmigung beantragen. In einigen Ländern darfst du zwar ohne Genehmigung fliegen, allerdings nur ohne eine montierte Kamera. Diese Länder sind nicht grün – sondern gelb – markiert; da die meisten Piloten sicherlich Film- und Fotoaufnahmen erstellen wollen.
  • Gelb bedeutet, dass du dich bzw. deine Drohne vor dem Fliegen registrieren , eine Genehmigung beantragen oder sogar eine Prüfung bestehen musst. Die Details erfährst du weiter unten.
  • Rot bedeutet, dass das Inbetriebnehmen von Multikoptern generell verboten ist. In diesen Ländern solltest du besonders vorsichtig sein, denn schon am Flughafen kann deine Drohne teilweise nach den Gesetzen beschlagnahmt oder du kannst nur wegen dem Besitz der Drohne verhaftet werden.
  • Grau bedeutet, dass ich keine zuverlässigen Informationen gefunden bzw. ich die Drohnen-Gesetze nicht ausreichend verstanden habe. Falls du hier weiterhelfen kannst, würde ich mich riesig über einen Kommentar freuen!

Allgemeine Sicherheitshinweise

Bevor ich auf die einzelnen Länder eingehe, möchte ich dir gewisse Dinge ans Herz legen, die du immer beachten solltest. Je mehr Drohnen in den Himmel aufsteigen, desto mehr schwarze Schafe wird es geben. Halte dich bitte an folgende Spielregeln:

Helfe mit, dass nicht mehr von diesen Schildern auftauchen

Helfe mit, dass nicht mehr dieser Schilder auftauchen

  • Halte Abstand von Flughäfen!
  • Behalte die Drohne immer im Auge. Fliege auf keinen Fall außerhalb der Sichtweite!
  • Fliege nur bei gutem Wetter!
  • Achte die Privatsphäre anderer Menschen!
  • Hole dir bei Privatgrundstücken vor dem Flug die Erlaubnis des Eigentümers ein!
  • Fliege nicht über Menschenmengen (Strände, Städte, Versammlungen, …)
  • Fliege nicht in der Nähe von politisch sensiblen Gebäuden, Gefängnissen, Polizei- und Militäranlagen, Gerichtshöfe, Atomkraftwerke oder an Unfallstellen

In vielen Ländern sind diese Regeln Bestandteil der Gesetzgebung, weshalb ich diese nicht jedes Mal erneut auflisten werde. Halte dich einfach daran; auch wenn es nicht explizit in einem Land gefordert ist. Nur so können wir verhindern, dass Drohnen einen schlechten Ruf bekommen und ggf. sogar verboten werden.

Das war eine lange Einleitung; nun kann es losgehen!

  • Europa
  • Asien
  • Nordamerika
  • Südamerika
  • Afrika
  • Ozeanien
Belgien, Dänemark, Deutschland, Estland, Frankreich, Griechenland, Großbritannien, Irland, Island, Italien, Lettland, Litauen, Luxemburg, Niederlande, Norwegen, Österreich, Rumänien, Russland, Schweden, Schweiz, Slowakei, Slowenien, Spanien, Tschechische Republik, ZypernBangladesch, China, HongKong, Indien, Indonesien, Israel, Japan, Kambodscha, Macau, Malaysia, Myanmar/Burma, Philippinen, Saudi-Arabien, Singapur, SriLanka, Taiwan, Thailand, Türkei, Vereinigte Arabische Emirate, VietnamBermudas, Costa Rica, Kanada, Mexiko, USAArgentinien, Bolivien, Brasilien, Chile, Kolumbien, PeruÄgypten, Algerien, Kenia, Madagaskar, Marokko, Simbabwe, SüdafrikaAustralien, Neuseeland

Ägypten

Gleich zu Beginn unserer Liste über die Drohnen-Gesetze habe ich schlechte Nachrichten. Das Besitzen einer Drohne in Ägypten kann schon dazu führen, dass man ins Gefängnis kommt. Das überrascht mich aber aufgrund der politischen Lage in Ägypten nicht.

Hilfreiche Links: Gov.uk, DroneJournalism

Algerien

Zu Algerien habe ich nur diesen Artikel gefunden. Sieht so aus, als wäre das Fliegen einer Drohne in Algerien erlaubt.

Argentinien

In Argentinien ist das Fliegen einer Drohne nur für Privatpersonen erlaubt. Die kommerzielle Nutzung von unbemannten Flugsystemen ist untersagt.

Hilfreiche Links: The Drone Info, ANAC

Australien

Drohnen sind in Australien erlaubt. Nicht erlaubt sind reine FPV-Flüge.

Maximales Gewicht der Drohne für private Flüge: 2 Kilogramm
Bedingungen für kommerzielle Drohnen-Flüge: Zertifizierung beim Australian Civil Aviation Safety Authority
Maximale Flughöhe: 121 Meter (400 Fuß)
Frequenzbestimmungen für FPV: 2.4 GHz bis maximal 1W; 5.8 GHz bis maximal 2W
Hilfreiche Links: rpastraining.com.au

Bangladesch

In Bangladesch muss jeder Drohnenflug vorab genehmigt werden.

Hilfreiche Links: ISPR

FPV-Drohne-Thailand

Belgien

Belgien ist in den letzten Zügen der Gesetzgebung. Leider wird es nur auf privaten Grundstücken legal sein, eine Drohne zur Freizeitbeschäftigung zu nutzen.

Maximales Gewicht der Drohne für private Flüge: unbekannt
Bedingungen für kommerzielle Drohnen-Flüge: Genehmigung der Luftverkehrsbehörde notwendig; Flüge in öffentlichem Raum sind mit Genehmigung gestattet
Maximale Flughöhe: 10 Meter (privat) / 90 Meter (gewerblich)
Frequenzbestimmungen für FPV: unbekannt
Hilfreiche Links: BRF

Bermudas

Auf den Bermudas darfst du deinen Multikopter starten. Ausnahmen sind botanische Gärten und andere Regierungsgrundstücke, solang du keine Genehmigung eingeholt hast. Wenn du sonst nur Landschaften filmen möchtest, musst du keine Erlaubnis einholen. Genehmigungen sind kostspielig und brauchen mindestens zwei Monate.

Maximales Gewicht der Drohne für private Flüge: 20 Kilogramm
Bedingungen für kommerzielle Drohnen-Flüge: Aerial Work Permission muss beantragt werden
Maximale Flughöhe: 121 Meter
Frequenzbestimmungen für FPV: unbekannt
Hilfreiche Links: Department of Civil Aviation

Bolivien

In Bolivien ist das Fliegen einer Drohne offensichtlich erlaubt. Genauere Regulierungen konnte ich jedoch bis jetzt nicht finden.

Brasilien

Zuverlässige Angaben konnte ich für Brasilien leider nicht finden. Allerdings wird laut diesem Forumseintrag deine Drohne bei der Einreise nach Brasilien beschlagnahmt.

Chile

In Chile darfst du nur zu privaten Zwecken ein unbemanntes Flugsystem in die Luft steigen lassen. Deine Drohne muss jedoch mit einem Fallschirm ausgestattet sein, damit sie bei einem Absturz abgebremst wird. Maximal darf sich ein Kopter 500 Meter vom Piloten entfernen. Eine Registrierung bzw. Lizensierung ist für private Piloten laut UAS Vision notwendig.

Maximales Gewicht der Drohne für private Flüge: 6 Kilogramm
Bedingungen für kommerzielle Drohnen-Flüge: Kommerzielle Drohnen sind nicht erlaubt
Maximale Flughöhe: 130 Meter
Frequenzbestimmungen für FPV:
Hilfreiche Links: UAS Vision

China

In China ist das Fliegen einer Drohne erlaubt. In Peking bzw. in der Nähe von Regierungsgebäuden würde ich aber besondere Vorsicht walten lassen.

Maximales Gewicht der Drohne für private Flüge: 7 Kilogramm
Bedingungen für kommerzielle Drohnen-Flüge: Genehmigung von der CAAC notwendig
Maximale Flughöhe: unbekannt
Frequenzbestimmungen für FPV: unbekannt
Hilfreiche Links: China Daily

Karakul-Lake

Costa Rica

In Costa Rica wirst du in naher Zukunft nur noch mit einer Pilotenlizenz fliegen dürfen. Dabei ist es unerheblich, ob du als Privatperson oder zu geschäftlichen Zwecken in Costa Rica fliegen möchtest.

Maximales Gewicht der Drohne für private Flüge: 25 Kilogramm
Bedingungen für kommerzielle Drohnen-Flüge: Neben Pilotenlizenz weitere Erlaubnis notwendig
Maximale Flughöhe: 121 Meter
Frequenzbestimmungen für FPV: unbekannt
Hilfreiche Links: Q Costa Rica

Dänemark

Maximales Gewicht der Drohne für private Flüge: 7 kg
Bedingungen für kommerzielle Drohnen-Flüge: keine Unterscheidung zw. privater und geschäftlicher Nutzung
Maximale Flughöhe: 100 Meter
Frequenzbestimmungen für FPV: unbekannt
Hilfreiche Links: UAS Test Center

Deutschland

In Deutschland ist das Fliegen einer Drohne unter bestimmten Auflagen erlaubt.
Maximales Gewicht der Drohne für private Flüge: 5 Kilogramm
Bedingungen für kommerzielle Drohnen-Flüge: Aufstiegsgenehmigung der zuständigen Landesluftfahrtbehörde muss beantragt werden
Maximale Flughöhe: 100 Meter
Frequenzbestimmungen für FPV: 25 mW bei 5,8 GHz (Mehr Leistung als Funkamateur möglich)
Hilfreiche Links: Drohnen.de,

Estland

Maximales Gewicht der Drohne für private Flüge: unbekannt
Bedingungen für kommerzielle Drohnen-Flüge: unbekannt
Maximale Flughöhe: 152 Meter
Frequenzbestimmungen für FPV: 2,4 GHz und 5,8 GHz
Hilfreiche Links: The Drone Info

Frankreich

Klasse Motiv - aber nicht für Drohnen

Klasse Motiv – aber nicht für Drohnen

Die Gesetze für Drohnen in Frankreich sind relativ kompliziert. Unbemannte Flugsysteme werden in 7 Kategorien unterteilt und es werden vier unterschiedliche Flugszenarien unterschieden. Soweit ich die Bestimmungen verstehe, darfst du für private Zwecke fliegen. Nur in Paris sind Drohnen nicht erwünscht. Falls du mehr weißt, lass es uns doch in den Kommentaren wissen.

Maximales Gewicht der Drohne für private Flüge: unbekannt
Bedingungen für kommerzielle Drohnen-Flüge: Pilotentest muss in französischer Sprache absolviert werden
Maximale Flughöhe: 150 Meter
Frequenzbestimmungen für FPV: unbekannt
Hilfreiche Links: France.fr, Airshoot-Technology, NPR: Drohnen über Paris

Griechenland

Maximales Gewicht der Drohne für private Flüge: 7 Kilogramm
Bedingungen für kommerzielle Drohnen-Flüge: Keine Angaben gefunden
Maximale Flughöhe: 121 Meter
Frequenzbestimmungen für FPV: unbekannt
Hilfreiche Links: UAViators

Großbritannien

In Großbritannien darfst du deine Drohne aufsteigen lassen. Die maximale erlaubte horizontale Entfernung beträgt 500 Meter.

Maximales Gewicht der Drohne für private Flüge: ab 7 Kilogramm gelten bestimmte Bedingungen
Bedingungen für kommerzielle Drohnen-Flüge: Erlaubnis von der CAA muss beantragt werden.
Maximale Flughöhe: 121 Meter
Frequenzbestimmungen für FPV: 2.4 GHz ohne Leistungsbeschränkung mit digitalem Funk; 5.8 GHz im Bereich von 5.725 bis 5.875 MHz
Hilfreiche Links: UAV Systems, Civil Aviation Authority

Die Tower Bridge am Tag

Hong Kong

In Hong Kong darfst du in bestimmten Zonen mit deinem Multicopter fliegen. Die verbotenen Zonen sind im ersten unten aufgeführten Link aufgeführt. Grundsätzlich dürfen Drohnen nur bei Tageslicht in Betrieb genommen werden.

Maximales Gewicht der Drohne für private Flüge: 7 Kilogramm
Bedingungen für kommerzielle Drohnen-Flüge: Antrag beim Civil Aviation Department (CAD) notwendig; Antrag kann hier online gestellt werden
Maximale Flughöhe: 91 Meter (300 Fuß)
Frequenzbestimmungen für FPV: unbekannt
Hilfreiche Links: CAD: Bestimmungen für private Zwecke, CAD: Bestimmungen für kommerzielle Zwecke

Indien

Da es derzeit keine Gesetzgebung zu Drohnen in Indien gibt, wurde das Fliegen laut einer Bekanntmachung komplett untersagt, bis entsprechende Regularien vorliegen. Eine Rückfrage an die Indische Botschaft in Berlin blieb unbeantwortet. Beim Befragen verschiedener Ansprechpartner in Indien erhielten wir immer die Antwort, dass das Fliegen mit Drohne erlaubt sei. Auch das Tourismus-Ministerium kennt unser erstes Drohnen-Video aus Hampi und hatte keine Einwände. Daher ist für uns unklar, welche Bedingungen aktuell gültig sind.

Indonesien

In Indonesien darfst du meines Wissens deine Drohne aufsteigen lassen. Wir hatten keinerlei Probleme und durften oftmals auch in Palästen filmen. Bei der Recherche zu diesem Artikel bin ich jedoch auf zwei Artikel von unterschiedlichen Anwälten gestoßen. Laut den Juristen benötigst du eine Erlaubnis von lokalen Behörden, wenn du mit der Drohne auch Filmen bzw. Fotografieren möchtest. Das entspricht nicht den Erfahrungen, die wir gemacht haben.

Beachten solltest du noch, dass sich deine Drohne auf maximal 500 Meter an die Landesgrenze annähern darf, falls sie mit einer Kamera ausgestattet ist.

Falls du dich nicht an die Vorschriften hältst, drohen dir bis zu drei Jahre Haft und eine Strafzahlung von umgerechnet mehr als 66.000 Euro.

Maximales Gewicht der Drohne für private Flüge: unbekannt
Bedingungen für kommerzielle Drohnen-Flüge: unbekannt
Maximale Flughöhe: 150 Meter (falls du höher fliegen möchtest, musst du mindestens 14 Werktage vor dem Flugtermin eine entsprechende Erlaubnis beantragen;)
Frequenzbestimmungen für FPV: unbekannt
Hilfreiche Links: Coconuts Jakarta, HPRP Lawyers, Andin Aditya Rahman

Drohnen-Aufnahme vom Mount Agung

Drohnen-Aufnahme vom Mount Agung

Irland

In Irland ist das Fliegen von Multikoptern für private Zwecke erlaubt. Eine Besonderheit in Irland ist, dass sich deine Drohne maximal 500 Meter von dir wegbewegen darf.

Maximales Gewicht der Drohne für private Flüge: 7 Kilogramm
Bedingungen für kommerzielle Drohnen-Flüge: kommerzielle Drohnenpiloten müssen eine aerial works permission sowie ein permission to operate an RPAS in Irish airspace Zertifikat einholen
Maximale Flughöhe: 120 Meter
Frequenzbestimmungen für FPV: unbekannt
Hilfreiche Links: RPAS Trainings, UAV Systems

Island

Auch in Island sind neue Drohnengesetze in Arbeit. Bis zum Inkrafttreten der neuen Regeln hat die ISAVIA ein Dokument zusammengestellt mit den aktuell geltenden Bestimmungen (siehe Link).

Maximales Gewicht der Drohne für private Flüge: 5 Kilogramm
Bedingungen für kommerzielle Drohnen-Flüge: unbekannt
Maximale Flughöhe: unbekannt
Frequenzbestimmungen für FPV: unbekannt
Hilfreiche Links: ISAVIA

Israel

Zu Israel habe ich nur diese Diskussion als hilfreiche Quelle gefunden. Es sieht so aus, als müsste man in jedem Fall eine Genehmigung beantragen.

Italien

Ähnlich wie in Irland gibt es auch in Italien eine Beschränkung, wie weit sich eine Drohne vom Piloten entfernen darf. Dieses Limit liegt bei 149 Metern. Für Italien ist zudem eine Haftpflichtversicherung notwendig.

Maximales Gewicht der Drohne für private Flüge: 25 Kilogramm
Bedingungen für kommerzielle Drohnen-Flüge: keine besonderen Bedingungen
Maximale Flughöhe: 70 Meter
Frequenzbestimmungen für FPV: auf 2,4 GHz und 5,8 GHz mit maximal 100mW
Hilfreiche Links: ENAC, UAV Systems

Japan

Mittlerweile ist das Fliegen von Drohnen auch ohne vorherige Erlaubnis möglich. Nicht erlaubt sind Flüge über Straßen, in den öffentlichen Parks von Tokyo und Osaka sowie über dem Palast des Präsidenten und andere Regierungsgebäude.

Maximales Gewicht der Drohne für private Flüge: unbekannt
Bedingungen für kommerzielle Drohnen-Flüge: unbekannt
Maximale Flughöhe: 150 Meter
Frequenzbestimmungen für FPV: unbekannt
Hilfreiche Links: dronelawjapan.com

Ready for take off: Unsere Drohne fliegt am Phu Chia Fa

Kambodscha

Drohnen sind – mit Ausnahmen in der Hauptstadt Phnom Penh und über Angkor Wat – erlaubt. Genehmigungen können theoretisch beantragt werden, jedoch ist unklar, wie das entsprechende Verfahren aussieht. Genauere Regeln zum Fliegen gibt es meines Wissens nicht.

Hilfreiche Links: The Diplomat, Tripadvisor Forum

Kanada

In Kanada darfst du mit deinem Multikoper aufsteigen, wenn du mindestens 18 Jahre alt bist. Ab 16 Jahren darfst du unter der Aufsicht einer akademischen Einrichtung fliegen. Vor dem Flug darfst du für 8 Stunden keinen Alkohol getrunken bzw. Drogen zu dir genommen haben. Mit dabei haben solltest du den Nachweis für eine Haftpflichtversicherung. Es gibt viele weitere Vorschriften abhängig vom Gewicht deiner Drohne. Deshalb solltest du unbedingt die verlinkte Infografik anschauen.

Maximales Gewicht der Drohne für private Flüge: 35 Kilogramm
Bedingungen für kommerzielle Drohnen-Flüge: bis 2 Kilogramm Fluggewicht keine Erlaubnis notwendig
Maximale Flughöhe: 90 Meter
Frequenzbestimmungen für FPV: unbekannt
Hilfreiche Links: Transport Canada: Recreational use, Transport Canada: work or research, UAV Systems, Infografik

Kenia

In Kenia gelten Drohnen als verboten, solang man keine Genehmigung vom Verteidigungsministerium erteilt bekommen hat.

Hilfreiche Links: Clicking with purpose, eTN

Kolumbien

In Kolumbien darfst du keine Metall-Propeller verwenden. Zudem darf sich die Drohne maximal 750 Meter von dir entfernen.

Maximales Gewicht der Drohne für private Flüge: 25 Kilogramm
Bedingungen für kommerzielle Drohnen-Flüge: Kommerzielle Flüge sind reguliert (siehe Links)
Maximale Flughöhe: 152 Meter
Frequenzbestimmungen für FPV: unbekannt
Hilfreiche Links: Peta Pixel

Lettland

In Lettland müssen Drohnenpiloten mindestens 18 Jahre alt sein. Dein Kopter muss in Lettland über eine Failsafe-Funktion verfügen und du darfst keine Metall-Propeller verwenden.

Maximales Gewicht der Drohne für private Flüge: 29 Kilogramm
Bedingungen für kommerzielle Drohnen-Flüge: unbekannt
Maximale Flughöhe: 120 Meter
Frequenzbestimmungen für FPV: unbekannt
Hilfreiche Links: LIKUMI

Litauen

In Litauen darf sich die Drohne maximal 1.000 Meter von dir entfernen.

Maximales Gewicht der Drohne für private Flüge: 25 Kilogramm
Bedingungen für kommerzielle Drohnen-Flüge: unbekannt
Maximale Flughöhe: 121 Meter
Frequenzbestimmungen für FPV: unbekannt
Hilfreiche Links: CAA

Hier machen wir unsere Phantom 2 Drohne von DJI gerade startklar

Hier machen wir unsere Phantom 2 Drohne von DJI gerade startklar

Luxemburg

Auch Luxemburg befindet sich gerade im Gesetzgebungsverfahren. Die vorübergehend geltenden Bestimmungen wurden von der Direction de L’Aviation Civile (DAC) online zusammengefasst. Darunter fällt die Vorschrift, dass Drohnen über eine integrierte Landing-Funktion besitzen müssen, falls es zu einem technischen Defekt kommt.

Maximales Gewicht der Drohne für private Flüge: 2 Kilogramm
Bedingungen für kommerzielle Drohnen-Flüge: unbekannt
Maximale Flughöhe: 50 Meter
Frequenzbestimmungen für FPV: unbekannt
Hilfreiche Links: DAC

Macau

Maximales Gewicht der Drohne für private Flüge: 7 Kilogramm
Bedingungen für kommerzielle Drohnen-Flüge: Keine Trennung zwischen privater und gewerblicher Nutzung von Drohnen
Maximale Flughöhe: 91 Meter, allerdings nicht höher als umliegende Gebäude
Frequenzbestimmungen für FPV: unbekannt
Hilfreiche Links: AACM FAQ

Madagaskar

Seit März 2015 musst du eine Genehmigung beantragen, wenn du eine Drohne in Madagaskar in Betrieb nehmen möchtest. Nur in geschlossenen Räumen darfst du ohne Erlaubnis fliegen.

Hilfreiche Links: ACM: Hinweis, ACM: Beschluss

Malaysia

Derzeit ist das Fliegen von Drohnen in Malaysia erlaubt. In den kommenden Monaten werden neue Drohnen-Gesetze erwartet.

Maximales Gewicht der Drohne für private Flüge: 7 Kilogramm
Bedingungen für kommerzielle Drohnen-Flüge: Registrierung beim Department of Civi Aviation notwendig
Maximale Flughöhe: 121 Meter
Frequenzbestimmungen für FPV: unbekannt
Hilfreiche Links: Hardwarezone, New Straits Times, The Ant Daily

Marokko

Seit März 2015 hat die Regierung den Import von Drohnen wegen Sicherheitsgründen verboten. Firmen dürfen Drohnen in Marocco nur mit einer Sondergenehmigung nutzen. Der private Gebrauch ist jedoch vollständig untersagt.

Hilfreiche Links: Morocco World News

Mexiko

Die Drohnen-Bestimmungen für Mexiko sind in drei Gewichtskategorien eingeteilt:

  1. Bis 2 Kilogramm: Es ist keine Genehmigung notwendig
  2. Über 2 bis max. 25 Kilogramm: Genehmigung muss beantragt werden
  3. Über 25 Kilogramm: Genehmigung und Pilotenlizenz wird verlangt

Maximales Gewicht der Drohne für private Flüge: 2 Kilogramm
Bedingungen für kommerzielle Drohnen-Flüge: unbekannt
Maximale Flughöhe: 121 Meter
Frequenzbestimmungen für FPV: unbekannt
Hilfreiche Links: The San Diego Union Tribune, Direction General De Aeronautica Civil

Ein Wahrzeichen Mexikos: Die Pyramiden von Chichen Itza

Ein Wahrzeichen Mexikos: Die Pyramiden von Chichen Itza

Myanmar/Burma

Derzeit gibt es keine Gesetze zu Drohnen in Myanmar. Allerdings existieren Berichte, dass der Import von Drohnen verboten ist. Außerdem beklagen sich einige einheimische Drohnenpiloten darüber, dass ihr Equipment beschlagnahmt wurde bzw. dass sie nach einem Drohnenflug beim Militär vorsprechen mussten. Laut einem Bericht in der Myanmar Times werden entsprechende Drohnen-Gesetze derzeit erarbeitet.

Hilfreiche Links: UAViators, Myanmar Times, Vice

Neuseeland

Passend zur Mentalität der Kiwis ist das Fliegen einer Drohne in Neuseeland unproblematisch.

Maximales Gewicht der Drohne für private Flüge: keine Einschränkung bekannt
Bedingungen für kommerzielle Drohnen-Flüge: In Neuseeland wird nicht nach privaten und geschäftlichen Absichten unterschieden.
Maximale Flughöhe: 121 Meter
Frequenzbestimmungen für FPV: unbekannt
Hilfreiche Links: Civil Aviation Authority

Wandern im Hooker-Valley

Niederlande

Maximales Gewicht der Drohne für private Flüge: 25 Kilogram
Bedingungen für kommerzielle Drohnen-Flüge: nur mit Genehmigung
Maximale Flughöhe: 120 Meter
Frequenzbestimmungen für FPV: unbekannt
Hilfreiche Links: ILENT, Rijksoverheid: Privater Gebrauch, Rijksoverheid: Kommerzieller Gebrauch, Drohnen-Forum.de

Norwegen

Neue Drohnen-Regeln werden in Norwegen Ende 2015 / Anfang 2016 erwartet. Bis dahin gelten die folgenden Vorschriften.

Maximales Gewicht der Drohne für private Flüge: unbekannt
Bedingungen für kommerzielle Drohnen-Flüge: Kommerzielle Nutzung erfordert Betriebserlaubnis
Maximale Flughöhe: unbekannt
Frequenzbestimmungen für FPV: 2, GHhz und 5,8 GHz
Hilfreiche Links: Luftfartstilsynet

Österreich

Seit 2014 gelten in Österreich sehr strenge Regeln zum Betrieb von unbemannten Flugsystemen. Potentielle Drehorte werden in vier verschiedene Kategorien aufgeteilt:

  1. Unbebautes Gebiet
  2. Unbesiedeltes Gebiet
  3. Besiedeltes Gebiet
  4. Dichtbesiedeltes Gebiet

Für jede der Kategorien gibt es spezielle Bedingungen und Genehmigungen. Zudem werden unbemannte Flugsysteme in diverse Kategorien eingeteilt. Soweit ich die Regeln verstehe, musst du keine Genehmigung beantragen, wenn du folgende Bedingungen erfüllst:

  • Unentgeltlicher, nicht gewerblicher Flug zur Freizeitbeschäftigung
  • Maximales Gewicht des Multikopters von 25 Kilogramm
  • Flug außerhalb von Sicherheitszonen
  • Maximaler Flugradius von 500 Metern

Das Bewilligungsverfahren erscheint mir sehr kompliziert. Im Netz habe ich auch gelesen, dass die Verfahren mehrere Monate andauern. Zuständig für die Anträge ist die Austo Control.

Maximales Gewicht der Drohne für private Flüge: 25 Kilogramm
Bedingungen für kommerzielle Drohnen-Flüge: Je nach beabsichtigten Flugmanövern und Ausrüstung ist eine Betriebserlaubnis bei der Austro Control zu beantragen
Maximale Flughöhe: 150 Meter
Frequenzbestimmungen für FPV: 2,5 GHz mit max. 10 mW; 5,8 GHz mit max. 25 mW
Hilfreiche Links: Austrian Aviation, HDRR.at, Austro Control

Peru

Zur Lage in Peru habe ich nur wenige Informationen gefunden. Laut diesem Forum ist es mittlerweile verboten, Drohnen ohne Genehmigung zu importieren. Sicher scheint mir jedoch, dass das Fliegen einer Drohne auf dem Machu Picchu verboten ist.

Hilfreiche Links: Peruvian Times

Philippinen

Für private Zwecke darfst du deine Drohne auf den Philippinen nutzen. Viel komplizierter ist es, wenn du gewerbliche Interessen verfolgst oder deine Drohne schwerer als 1,5 Kilogramm ist. Mit einer DJI Phantom sollte es also einfach sein; mit einem größeren Multikopter wie der DJI Inspire kann es schon deutlich komplizierter werden.

Maximales Gewicht der Drohne für private Flüge: 1,5 Kilogramm
Bedingungen für kommerzielle Drohnen-Flüge: Lizenzierung bei der Civil Aviation Authority of the Philippines; Mehrere Tests müssen absolviert entsprechende Flugerfahrung nachgewiesen werden.
Maximale Flughöhe: unbekannt
Frequenzbestimmungen für FPV: unbekannt
Hilfreiche Links: OCHA, GMA News

Rumänien

Drohnen in Rumänien dürfen nicht mit einem FPV-Sender ausgestattet werden.

Maximales Gewicht der Drohne für private Flüge: 1 Kilogramm
Bedingungen für kommerzielle Drohnen-Flüge: unbekannt
Maximale Flughöhe: unbekannt
Frequenzbestimmungen für FPV: unbekannt

Unsere DJI Phantom 2 im Einsatz

Unsere DJI Phantom 2 im Einsatz mit einem Zenmuse H3-3D und der GoPro Hero 4 Black Edition

Russland

Die Gesetzeslage bezüglich unbemannten Flugsystemen ist schwer zu durchschauen. Die letzte Meldung, die ich dazu gefunden habe, stammt aus dem April 2015 und besagt, dass die Regierung entsprechende Regeln verabschiedet. Zudem gab es zur selben Zeit eine Konferenz, bei der Vorschläge für die Gesetzgebung erarbeitet werden sollte. Leider habe ich nichts davon gelesen, dass die Drohnen-Gesetze in Russland bereits in Kraft getreten sind.

Unterdessen ist bekannt, dass Firmen ihre Drohnen zur Auslieferung von Waren bzw. von Pizza nutzen. Daher glaube ich, dass das Fliegen einer Drohne bis jetzt möglich ist. Auf der anderen Seite ist mir aber unklar, ob eine Genehmigung notwendig ist. Natürlich alles ohne Gewähr!

Hilfreiche Links: Konferenz-Einladung vom Aviacenter, RAPSI, ECN zur Pizza-Auslieferung, Russia Beyond the Headlines

Saudi-Arabien

Im Königreich Saudi-Arabien werden Drohnen als ernsthaftes Risiko für die öffentliche Sicherheit angesehen und damit generell verboten. Es gibt zwar eine Community an Drohnenpiloten im Land. Dennoch solltest du die Finger von deiner Fernbedienung lassen. Es gibt sicherlich gemütlichere Orte als die arabischen Gefängnisse.

Hilfreiche Links: Life in Saudi Arabia, Expat-Blog

Schweden

In Schweden sehen die Drohnen-Gesetze vor, dass sich dein Kopter maximal 500 Meter von dir entfernen darf. Darüber hinaus habe ich verstanden, dass eine maximale Flughöhe von 120 Metern erlaubt ist und dass du ein Flug-Logbuch führen musst.

Maximales Gewicht der Drohne für private Flüge: unbekannt
Bedingungen für kommerzielle Drohnen-Flüge: Genehmigung erforderlich
Maximale Flughöhe: 120 Meter
Frequenzbestimmungen für FPV: unbekannt
Hilfreiche Links: Transport Styrelsen, The Drone Info, Svergie Radio

Schweiz

Die Schweiz regelt den Umgang mit Drohnen recht einfach. Bis zu einem Gewicht von 30 Kilogramm dürfen Drohnen ohne vorherige Genehmigung starten. Ab einem Drohnen-Gewicht von 500 Gramm wird eine Haftpflichtversicherung im Umfang von mindestens einer Million Franken verlangt. Kantone und Gemeinden sind darüber hinaus berechtigt, weitere Regulierungen vorzunehmen. Zürich hat bereits besondere Bestimmungen erlassen.

Maximales Gewicht der Drohne für private Flüge: 30 Kilogramm
Bedingungen für kommerzielle Drohnen-Flüge: In der Schweiz wird nicht nach privaten und gewerblichen Gebrauch unterschieden
Maximale Flughöhe: unbekannt
Frequenzbestimmungen für FPV: 2,4 GHz mit maximal 100 mW; 5,8 GHz mit maximal 200 mW
Hilfreiche Links: Bundesamt für Zivilluftfahrt, BAKOM

Simbabwe

Meines Wissens ist Simbabwe gerade in der Gesetzgebung. Nichtsdestotrotz wurde bisher bekannt, dass Multikopter bei den Behörden registriert werden müssen.

Hilfreiche Links: Techzim

Singapur

Maximales Gewicht der Drohne für private Flüge: unter 7 Kilogramm
Bedingungen für kommerzielle Drohnen-Flüge: operator permit und activity permit muss beantragt werden
Maximale Flughöhe: 60 Meter
Frequenzbestimmungen für FPV: unbekannt
Hilfreiche Links: CAAS allgemeine Informationen, CAAS Anträge

Slowakei

In der Slowakei musst du dich vor einem Flug registrieren und Tests ablegen.

Hilfreiche Links: Linus Tech Tips

Slowenien

In Slowenien ist das Fliegen offensichtlich erlaubt. Beschränkungen zu Fluggewicht und Flughöhe habe ich nicht gefunden.

Maximales Gewicht der Drohne für private Flüge: unbekannt
Bedingungen für kommerzielle Drohnen-Flüge: unbekannt
Maximale Flughöhe: unbekannt
Frequenzbestimmungen für FPV: 2.4 GHz und 5.8 GHz bis 100 mW Sendeleistung
Hilfreiche Links: Uradni List

Spanien

In Spanien ist die Gesetzeslage sehr verwirrend, weil sich die Regulierungen häufig geändert haben. Aktuell scheint es für Privatpersonen möglich zu sein, mit einer Drohne zu fliegen.

Maximales Gewicht der Drohne für private Flüge: 2 Kilogramm
Bedingungen für kommerzielle Drohnen-Flüge: Zertifizierung notwendig
Maximale Flughöhe: 120 Meter
Frequenzbestimmungen für FPV:
Hilfreiche Links: The Drone Info

Sri Lanka

Als wir in Sri Lanka waren, haben wir keine gesetzlichen Einschränkungen gefunden. Wir sind oft geflogen und hatten keine Schwierigkeiten. Mittlerweile gibt es aber einige Meldungen im Internet. Zunächst scheinen Drohnen in der Hauptstadt Colombo verboten zu sein. Darüber hinaus widersprechen sich die Angaben, ob eine vorherige Registrierung bei den Behörden (Ministry of Defence bzw. Civil Aviation Authority) notwendig ist.

Maximales Gewicht der Drohne für private Flüge: 3 Kilogramm
Bedingungen für kommerzielle Drohnen-Flüge: unbekannt
Maximale Flughöhe: unbekannt
Frequenzbestimmungen für FPV: maximale erlaubte Sendeleistung liegt bei 200 mW
Weitere Informationen: Sundaytimes, Roar, DailyMirror, Sulakshanas

Drohnen-Foto vom World's End im Horton-Plains-Nationalpark

Drohnen-Foto vom World’s End im Horton-Plains-Nationalpark

Südafrika

In Südafrika darf sich eine Drohne bis zu 500 Meter vom Piloten entfernen.

Maximales Gewicht der Drohne für private Flüge: 7 Kilogramm
Bedingungen für kommerzielle Drohnen-Flüge: Für kommerzielle Flüge müssen extrem viele Auflagen erfüllt werden. Schau dir am besten den unten stehenden Link an.
Maximale Flughöhe: Drohne darf so hoch wie das höchste Objekt in 300 Metern Umkreis fliegen oder maximal auf 121 Meter – entscheidend ist die geringere Höhe
Frequenzbestimmungen für FPV: unbekannt
Hilfreiche Links: Safe Drone

Taiwan

Auf Taiwan ist es offenbar problemlos möglich, einen Quadrocopter starten zu lassen. Doch auch in Taiwan ist der Gesetzgeber aktiv und arbeitet an neuen Regeln. Diese richten sich wahrscheinlich in erster Linie an kommerziell genutzte Drohnen mit einem Gewicht über 25 Kilogramm. Ungewöhnlich ist, dass die Gesetzgebung für privat genutzte Drohnen in den Händen der regionalen Regierungen liegen soll. Ich bin gespannt, wie das praktisch umgesetzt werden kann.

Maximales Gewicht der Drohne für private Flüge: 25 Kilogramm
Bedingungen für kommerzielle Drohnen-Flüge: unbekannt
Maximale Flughöhe: 121 Meter
Frequenzbestimmungen für FPV: unbekannt
Hilfreiche Links:
Want China Times

Thailand

Nach viele Spekulationen ist es nun doch erlaubt, in Thailand mit einer Drohne zu fliegen. Grundsätzlich wird in zwei Kategorien unterschieden:

  1. Kategorie: Hobby, Unterhaltung, Sport oder andere Freizeitbeschäftigungen
  2. Kategorie: TV-Nachrichten, Filmemacher

In Kategorie 1 darfst du ohne Genehmigung fliegen, wenn deine Drohne weniger als zwei Kilogramm wiegt und du über 18 Jahre alt bist. Folgende Regeln gelten darüber hinaus:

  • Multikopter muss in Sichtweite sein
  • Flüge sind nur bei Tageslicht erlaubt (zwischen Sonnenaufgang und –untergang)
  • Du musst zu Flughäfen 9 Kilometer Abstand halten
  • In der Nähe von Menschenansammlungen darfst du nicht fliegen
  • Es ist nicht erlaubt, über Städte und Dörfer zu fliegen
  • Achte die Privatsphäre von anderen Menschen
  • Du darfst dich maximal auf 30 Meter an Menschen, Fahrzeuge und Gebäude annähern

Bei unseren ersten Testflügen im Norden Thailands hatten wir keine Probleme.

Maximales Gewicht der Drohne für private Flüge: unter 2 Kilogramm
Bedingungen für kommerzielle Drohnen-Flüge: Lizenz vom Department of Civil Aviation notwendig; zusätzlich ist eine Versicherung verlangt.
Maximale Flughöhe: 90 Meter
Frequenzbestimmungen für FPV: 2,4 GHz und 5,8 GHz
Hilfreiche Links: richardbarrow.com

Die Kinder von einem Bergstamm sind neugierig, was unsere Drohne alles kann

Tschechische Republik

In der Tschechei darfst du in einem Radius von 300 Metern fliegen.

Maximales Gewicht der Drohne für private Flüge: 20 Kilogramm
Bedingungen für kommerzielle Drohnen-Flüge: Lizenz von der Civil Aviation Authority (UCL) notwendig
Maximale Flughöhe: 100 Meter
Frequenzbestimmungen für FPV: unbekannt
Hilfreiche Links: Prague Post

Türkei

In der Türkei darf dein Multikopter nicht schneller als 50 km/h fliegen. Wegen der politischen Lage würde ich beim geringsten Zweifel ein Gespräch mit den lokalen Behörden suchen.

Maximales Gewicht der Drohne für private Flüge: 4 kg
Bedingungen für kommerzielle Drohnen-Flüge: Genehmigung erforderlich
Maximale Flughöhe: 100 Meter
Frequenzbestimmungen für FPV: unbekannt
Hilfreiche Links: Mondaq, SHGM

Istanbul-Tuerkei

USA

In den Vereinigten Staaten wird gerade an neuen Regulierungen gearbeitet. Aktuell ist es verboten, in Washington und in Nationalparks mit einer Drohne aufzusteigen.

Maximales Gewicht der Drohne für private Flüge: 24,9 Kilogramm
Bedingungen für kommerzielle Drohnen-Flüge: Für kommerzielle Flüge musst du eine Erlaubnis von der Federal Aviation Administration (FAA) einholen
Maximale Flughöhe: 121 Meter
Frequenzbestimmungen für FPV: 1,3GHz ist auf den Kanälen 1.280 und 1.258 MHz erlaubt; 2.4 GHz und 5.8 GHz zur Nutzung freigegeben
Hilfreiche Links: No-Fly-Areas, FAA Antrag

Vereinigte Arabische Emirate

Seit 2015 gelten neue Regeln für Drohnen-Piloten. Das Fliegen für private Zwecke ist nur ohne Kamera gestattet! Wenn du mit einer Kamera starten möchtest, benötigst du bereits eine Genehmigung von der GCAA. In Abu Dhabi wurde zudem der Verkauf von Drohnen für private Zwecke verboten.

Maximales Gewicht der Drohne für private Flüge: 0,5 Kilogramm (bei höherem Gewicht Registrierung notwendig)
Bedingungen für kommerzielle Drohnen-Flüge: Genehmigung erforderlich
Maximale Flughöhe: 121 Meter (400 Fuß)
Frequenzbestimmungen für FPV: unbekannt
Hilfreiche Links: GCAA, UAS Regulation (PDF), The National: Verbot in Abu Dhabi

Vietnam

In Vietnam musst du eine Genehmigung beim Verteidigungsministerium beantragen, wenn du mit einer Drohne fliegen möchtest. Allerdings scheint es nicht so, als würden diese Vorschriften konsequent umgesetzt werden.

Hilfreiche Links: Tuoitrenews, Doy News

Zypern

In Zypern darfst du nicht unter dem Einfluss von Alkohol oder anderen Drogen stehen, wenn du eine Drohne steuerst. Zudem ist eine vorherige Registrierung beim Civil Aviation Department notwendig. Falls du Bilder aus der Luft machen möchtest, musst du eine weitere Genehmigung beantragen.

Maximales Gewicht der Drohne für private Flüge: 2 Kilogramm
Bedingungen für kommerzielle Drohnen-Flüge: Keine besonderen Bestimmungen
Maximale Flughöhe: 30 Meter
Frequenzbestimmungen für FPV: unbekannt
Hilfreiche Links: Guidance on the operation of drones, Application for aerial photo

No-Fly-Zones zuverlässig identifizieren

Drohnen-App-HoverWie du bemerkt hast, habe ich für die einzelnen Länder nicht angegeben, wie nahe du dich zum Beispiel an Flughäfen annähern darfst. Das hat den einfachen Grund, dass ich persönlich nicht in der Lage bin, die Distanzen sinnvoll zu schätzen. Das ist aber gar nicht schlimm, denn die Firmware von seriösen Drohnen-Herstellern macht es unmöglich, in einer No-Fly-Area zu starten. In solchen Regionen geht dein Kopter gar nicht erst einzuschalten. Ein Video von DJI erklärt die genaue Funktionsweise der Firmware.
Zum anderen gibt es eine App, die ich dir dringend ans Herz legen möchte. Die App Hover lokalisiert dich per GPS und prüft, ob du an deinem aktuellen Standort fliegen darfst. Hier geht es zum Download für iOS und Android. Die App hat noch weitere coole Zusatz-Funktionen:

  • Anzeige der Windgeschwindigkeit und Windrichtung
  • Anzeige vom Zeitpunkt des Sonnenaufgangs und Sonnenuntergangs
  • Logbuch für deine Drohnenflüge (benötigst du z.B. in Schweden)

Quellen

Für diese Auflistung der weltweiten Drohnen-Gesetze habe viel Zeit investiert und mehrere Tage Gesetzestexte, Zeitungsartikel und Foren durchforstet. Viele Seiten waren in der jeweiligen Landessprache und ich habe die Texte mit Google Translate übersetzt. Ich gebe mein Bestes, um hier auch weiterhin die aktuell gültigen Multikopter-Vorschriften aufzulisten.

Natürlich kann ich nicht garantieren, dass die Übersetzungen alle korrekt sind und ich die absolut korrekten Bestimmungen herausgefunden habe. Falls du auf einen Fehler stößt, hinterlasse mir bitte einen Kommentar. So können wir die Drohnen-Bestimmungen für das entsprechende Land umgehend aktualisieren.

Welche Quellen ich genau genutzt habe, kannst du immer anhand der „Hilfreichen Links“ nachvollziehen. Außerdem habe ich folgende Websites genutzt:

Warst du auch schon mal mit deiner Drohne im Ausland? Bitte teile deine Erfahrungen mit uns in den Kommentaren! Wir sind ganz gespannt!

wallpaper-1019588
SCHNELLDURCHLAUF (221): Kakkmaddafakka, H-Burns, Chris Cohen
wallpaper-1019588
Kleine Reibn: Großes Skitouren-Kino
wallpaper-1019588
Santanisches Geschnetzel an eigenartig eingerichteten Schulen
wallpaper-1019588
Yoga mit Isabelle – Termine 2019
wallpaper-1019588
Paris - Anreise
wallpaper-1019588
Warnung vor Kontaminationsrisiken im Wasser von Llucmajor und Campos
wallpaper-1019588
Der Pate III
wallpaper-1019588
{Rezension} Die artgerechte Haltung von Gedanken von Bella Bender