Drohnen für die Landwirtschaft

Geht es nach einem kalifornischen Hersteller von Drohnen sollen diese Geräte bald fixer Bestandteil eines jeden Bauernhofs werden. Mit Hilfe der Drohnen sollen Landwirte ihre landwirtschaftlichen Flächen besser und vorallem schneller kontrollieren und dadurch die Einsatzpläne optimieren können.

Drohnen für die Landwirtschaft

Bald ein normaler Anblick? Drohnen als Kuh-Hirten...


Die kleinen Flieger könnten in regelmässigen Abständen über die bewirtschafteten Flächen fliegen und dabei Luftaufnahmen machen - mittels eines neu entwickelten Autopiloten (siehe weiter unten) sogar vollautomatisch!
Bilder werden entweder mit "normalen" Kameras oder mit Spezialkameras wie Infrarotkameras gemacht - alles ist mit an Bord.  
Aufgrund der Ergebnisse weiss der Landwirt immer genaustens Bescheid über den Zustand seiner Anbauflächen, ohne dass er einen Schritt aus dem Haus gemacht hat.
Wie hoch sind die Pflanzen, sind Erkrankungen vorhanden oder läuft alles optimal, wie ist der Feuchtigkeitsgehalt des Bodens, wo genau sind die Nutztiere des Hofes, und vieles mehr.
Aufgrund dieser Informationen können dann optimale Arbeitspläne erstellt werden. 

Drohnen bieten sich an, weil sie billig in der Anschaffung und im Unterhalt sind. Das kalifornische Unternehmen 3 D Robotics bietet zum Beispiel eine Drohne aus Schaumstoff an, die zudem einen programmierbaren Autopilot (eine Weltneuheit) mit an Bord hat - alles zusammen zu einem 3stelligen Betrag!



wallpaper-1019588
Dürfen Hunde Mais aus der Dose essen?
wallpaper-1019588
9 Fehler, die bei der Rosenpflege auftreten
wallpaper-1019588
EU: Mehr Reisefreiheit dank digitalem Impfpass
wallpaper-1019588
Flaches Rugged-Tablet Future Pad FPQ10 erschienen