Drei “Muschis” für einen Putin

Heute fiel der Schuldspruch über die Russische Punkband “Pussy Riot”. Das konkrete Urteil lautete 2 Jahre Haft ..

In einem Kommentar auf das Urteil, schrieb ein SPON Journalist: Der Kreml sät Hass ..

Oh, tatsächlich? Oder wohl wer?

Wenn man sich ansieht, wie die drei Mädchen der Punk Band “PussyRiot”, Nadeschda Tolokonnikowa, Maria Alechina und Jekaterina Samuzewitsch, die sich gegenwärtig einer Anklage wegen "Rowdytum" und "Anstiftung zum religiösen Hass" vor den russischen Gericht verantworten müssen, international instrumentiert werden, können sie einem einfach nur leid tun.

image<-Quelle:

Die jungen Mädchen bemerken nicht, daß NICHT SIE der Gegenstand der internationalen Aufmerksamkeit und Empörung sind, sondern nur als wunderbare Steilvorlage benutzt werden, um ein weiteres “Putin Bashing” öffentlich in Szene zu setzen. Um ihn unmodern, intolerant, als Tyrannen und insgesamt als schlechten Menschen darzustellen, um Russland als rückständig, die Menschen hoffnungslos dem Staat ausgeliefert, zu präsentieren. 

Die Mädchen behaupten, sie hätten am 21. Februar in einer Moskauer Kathedrale mit einem Punkgebet “gegen die Rückkehr von Wladimir Putins in den Kreml, sowie gegen die enge Verzahnung von Staat und Kirche in Russland protestiert” …

image<-Quelle:

Seht sie euch an, wie selbstsicher sie sind, in diesem Alter denkt man unsterblich zu sein und denkt: “was, wer ist das nochmal gleich, der uns an die Füße pinkeln will? Dem werden wir’s zeigen!”

image<-Quelle: <-Nadeschda Tolokonnikowa

Sie geben sich kämpferisch und Siegesgewiss, ach Mädchen, ihr merkt einfach nicht, wie sehr man euch verarscht! Man missbraucht eure Gutgläubigkeit, eure Jugend und nicht zuletzt, eure FREIHEIT!

In diesem Alter sollten sie etwas ganz anderes machen, das Leben genießen, sich bilden, sich lieben, ihre Jugend auskosten – Kinder, sie ist so rasch vorbei ..  

Laut dem jüngsten SPON Bericht hätten sie ein Gnadengesuch an Putin zuvor ausgeschlossen: "Machen Sie Witze? Natürlich nicht. Eher sollte er uns und Sie um Gnade bitten", schrieb die Aktivistin Nadeschda Tolokonnikowa, 22, der regierungskritischen Zeitung "Nowaja gaseta".

Ja, genau, DAS ist bestimmt eine sehr “zutreffende Sichtweise”(Ironie aus).Verwirrtes Smiley Übrigens, die “Nowaja gaseta", das ist Gorbatschows Zeitung, mit großzügiger Unterstützung des amerikanischen Außenministeriums und dem Council of Foreign Relations(CFR), was letztlich dasselbe ist ..  es ist das Zeitungsblatt, das ständig die Aktionen des Ex-Schachweltmeister Garri Kasparow, Meinungsmäßig unterstützt, der bekanntlich ein politischer Aktivist,  im Dienste der USA ist.

Das man die Menschenmassen mit einigen griffigen Slogans und breiter medialer Wiederholungstaktik leicht dazu bekommt, deren Ansicht zu übernehmen, sollte aufgeklärte Leuten wenig überraschen.

Niemand scheint auch nur wenige Sekunden innezuhalten, nachzudenken und sich zu fragen, wieso es in Moskau und Russland sowieso, derart viele Punkbands gibt, die überhaupt keine Probleme mit dem Gesetz und der Regierung insgesamt haben, obwohl deren Texte nicht grade zimperlich mit dem Staat umgehen, wie Punkbands halt so sind ..

image<-Quelle:

Jung hin, schrill her, und leichtsinnig-dämlich wie alle Jugendlichen sowieso, bevor sie endlich begreifen, was es WIRKLICH bedeutet hier auf der Erde gelandet zu sein, das ist ja auch alles entschuldbar, Jugend eben, doch mit irgendeiner “Putin Kritik”, einem Gebet an die Gottesmutter, damit hatte all dies nichts zu tun.

Die Wahrheit, dieses ach, so geschundene, arme und unschuldige Ding, wird mal wieder mit Stiefeln getreten. Lasst uns dennoch versuchen, ihren Spuren zu folgen ..

Am 21. Februar war die Truppe in die Christ Erlöser-Kathedrale in Moskau eingedrungen, daß ist NICHT nur irgendeine Kirche Russlands, es ist DAS zentrale Gotteshaus der russisch-orthodoxen Kirche.

Und wie Andre Lichtschlag, ein Autor des EF Magazins, der soeben aus Russland zurückkam richtig sagt, diese Erlöser Kathedrale ist für russisch-orthodoxe Gläubige, was der Petersdom für die Katholiken bedeutet. Man muss dem nicht beipflichten, aber Glaubenstoleranz ist auch bei uns eminent wichtig.

Dort im allerheiligsten Bereich, dem sogenannten AMBO, dessen Zutritt nur den höchstgeweihten Priestern gestattet, oder zumindest ein Betreten ohne eine ausdrückliche priesterliche Einladung nicht gestattet ist, stellten sie sich maskiert, mit über den Kopf gezogenen Mützen vor den entsetzten, anwesenden Gläubigen hin, schrien sodann Parolen wie „Die Kirche ist die Scheiße Gottes!“

Richtig nett! DAS hat doch was, nicht? Fragt mich bloß nicht was!  

Und die “Mainstreammedien haben längst viel mehr aus der ersten, im Vergleich noch beschaulichen Idee gemacht, er sei ein Protest gegen Putin. Nein, inzwischen sind die drei blutjungen Mädchen zu den Vorkämpferinnen für Demokratie, und natürlich, den Menschenrechten geworden, sie würden heroisch das Recht auf Homosexualität und Feminismus verteidigen ..

Recht Phantasievoll, doch wenig glaubwürdig, erschien nun heute, in der österreichischen Tageszeitung “Die Presse”, ausgerechnet am Tag des Urteils der angebliche Text, welchen die Mädchen dort aufgesagt hätten:

Mutter Gottes, Du Jungfrau, vertreibe Putin! Vertreibe Putin, vertreibe Putin!

Schwarzer Priesterrock, goldene Schulterklappen – Alle Pfarrkinder kriechen zur Verbeugung. Das Gespenst der Freiheit im Himmel. Homosexuelle werden in Ketten nach Sibirien geschickt.

Der KGB-Chef ist Euer oberster Heiliger, er steckt die Demonstranten ins Gefängnis. Um den Heiligsten nicht zu betrüben Müssen Frauen gebären und lieben.

Göttlicher Dreck, Dreck, Dreck! Göttlicher Dreck, Dreck, Dreck!

Mutter Gottes, Du Jungfrau, werde Feministin, Werde Feministin, werde Feministin!

Kirchlicher Lobgesang für die verfaulten Führer – Kreuzzug aus schwarzen Limousinen. In die Schule kommt der Pfarrer, Geh’ zum Unterricht – bring ihm Geld.

Der Patriarch glaubt an Putin. Besser sollte er, der Hund, an Gott glauben. Der Gürtel der Seligen Jungfrau ersetzt keine Demonstrationen – Die Jungfrau Maria ist bei den Protesten mit uns!

Mutter Gottes, Du Jungfrau, vertreibe Putin! Vertreibe Putin, vertreibe Putin!"

Nun ja, wer’s glaubt soll selig werden, wer nicht, eben nicht ..

Realitätscheck: Ihr Auftritt dauerte etwa 40 Sekunden, danach führten Sicherheitsleute sie aus der Kirche. Erst Anfang März dann, wurden die drei Bandmitglieder festgenommen. 40 umwerfend laaange Sekunden .. dazu reichen sie nicht, nie im Leben!

Meine persönliche Ansicht über diesen “Miezekatzen Krawall”, bzw. “Muschi-Eklat”, wird vielleicht nicht von vielen geteilt, ist mir allerdings gleich-gültig, wie nur sonst etwas .. 

Angesichts einzelner, herausragender Indizien, wie etwa die Tatsache, daß keine normale Kirche, sondern ausgerechnet die “Christus-Erlöser Kirche” ausgewählt worden ist – und sie WURDE ausgewählt, kühl berechnend, oder einer Weltweiten, international einmütigen und fast schon Flächendeckenden Gleichschaltung der Berichterstattung und der Instrumentierung  prominenter Organisationen, wie “Amnesty International”, sowie die Beteiligung von 121 Bundestagsabgeordneten, vermute ich eine gezielte Aktion im Stile von OPTOR, inklusive der wissenschaftlichen Unterstützung des britischen Tavistock Institutes.

image<-Quelle:

Nur daß diesmal kein Staatsstreich erzielt werden sollte, wie es OPTOR (kyrillisch, ОТПОР!; dt. Widerstand!) einer seit 2000 existierenden, serbischen und professionellen “Widerstandsgruppe” die vom NED, dem National Endowment for Democracy, mit Sitz in Washington, dem “Freedom House und dem OSI von George Soros , der Open Society Institute International Renaissance Foundation finanziert wird, und die Unruhen und “Demokratiebewegungen” in Serbien, Ukraine, Georgien, Belarus,  sowie den “arabischen Frühling”, in Ägypten, usw. durchgezogen hat. 

Die “Begleitmusik” des “Muschi Krawalls” lässt ziemlich eindeutig, auf solche Taktiken schließen, wenn man sie mal näher kennt.

Zwei reale Möglichkeiten, entweder:

Die Mädchen kamen im Leichtsinn jugendlichen Überschwangs und im Bewusstsein, etwas “freches” zu wagen, daß zu tun, was -  like “Raumschiff Enterprise” – noch nie zuvor eine russische Mädchenpunkband wagte, daß sie auf diese Hirnrissige Idee kamen, in den AMBO der Kathedrale einzudringen, einfach um BEKANNT zu werden. ODER:

Man hat sie von einer darauf spezialisierten Agentur wohlüberlegt ausgesucht, ausgewählt aus einer großen Masse junger Menschen, die unzufrieden sind, aber auch ein wenig Mut haben und sie mit vollmundigen Versprechen geködert, die entweder nicht eingehalten werden, oder erst hinterher, wenn ihre 2 Jahre Haft um sind zum Vorschein kommen werden. Zum Beispiel, ein satter CD/Plattenvertrag – dafür riskiert man schon mal was, besonders in einem Land wie Russland, wenn man in einer Stadt lebt, wie Moskau, wo die eigene Musik nur wenige 100 Kilometer weiter, NICHT mehr gehört wird. 

image   Quelle:- >

Die Musik von “Pussy Riot” spiegelt nicht etwa den allgemeinen Geschmack wider. Uns wird weisgemacht, es würde sich um eine einfache Protesthandlung, wie dies Künstler eben tun würden drehen.

Und schwupps, schon haben sich die Größen des Musikgeschäfts gemeldet, wie auf ein ungehörtes Kommando hin, die Red Hot Chili Peppers, Madonna, Sting und Genesis, Paul McCartney schrieb Briefe, usw. die Liste ihrer Unterstützer ist beeindruckend lang.  Das Nina Hagen dabei ist sollte niemand überraschen, die Frau hat für jeden und alles, einfach ein großes Herz.

Von Amnesty International wurden sie gar zu “Häftlinge des Gewissens"  hochstilisiert. (So ein Schmarrn)

Und heute ließ auch Mrs. Merkel aufhorchen: (Nicht das jemand hin gehört hätte!)

Auch Bundeskanzlerin Angela Merkel ließ eine kritische Stellungnahme veröffentlichen: "Den Prozess gegen Mitglieder der Band Pussy Riot habe ich mit Besorgnis verfolgt. Das unverhältnismäßig harte Urteil steht nicht im Einklang mit den europäischen Werten von Rechtsstaatlichkeit und Demokratie, zu denen sich Russland u.a. als Mitglied des Europarates bekannt hat."

Ach? DAS sagt ausgerechnet jene Person, welche uns wissen ließ, wir hätten “KEIN Recht auf Demokratie und freie Marktwirtschaft in alle Ewigkeit”?

Drei “Muschis” für einen Putin

Es sind auf jeden Fall verführte Kinder, obwohl für die Theorie, einer im voraus geplanten Inszenierung zur Diskreditierung von Russland, ihre Aktivitäten sprechen würde, die schon im Vorfeld des Präsidentenwahlkampfs, 2011, Aufmerksamkeit auf sich zogen.

Eine immer wieder gerne aufgestellte Behauptung, von “Pussy Riot” selbst in Umlauf gebracht, ist, daß sie sich aus Wut, weil Putin sich im September 2011, im Alleingang für das Präsidentenamt in Stellung brachte gegründet hätten. Und heroisch wird dazu deklamiert:

“Emigration sei keine Alternative gewesen, sagt die selbstbewusste Nadeschda Tolokonnikowa. "Ich kann diesem Land jede Menge Nützliches in Kultur und Philosophie geben."

Ha, ha, wirklich nicht schlecht, frech, aber ziemlich unglaubwürdig ..

image<-Quelle:

Schon 2008 macht Tolokonnikowa von sich reden, als sie – gerade 18 Jahre und hochschwanger – gemeinsam mit anderen “Woina-Aktivisten”( Woina = Krieg) mit Gruppensex gegen den von Putin ausgewählten, neuen Präsidenten Dmitri Medwedew demonstrierte.

Seitdem tauchten die Frauen mit bunten Strickmasken verkleidet, überall in der Öffentlichkeit auf. Als Argument für das tragen der Masken, wird von ihnen angegeben, sie wollten nicht, daß ihre Gesichter von der Botschaft ablenken würden. Und mit den primitiven Texten wollen die Künstlerinnen “provozieren”, sagen sie .. 

Das Verdecken ihrer Gesichter und das anonyme Erscheinen bedeute, daß “alle Pussy Riots”sein können.”

Das klingt alles sehr einstudiert und gekünstelt, ich sehe nichts echtes bei diesen Mädchen. Nichts, was wirklich darauf hinweisen würde, daß Musik machen ihre ganze Leidenschaft wäre ..

Vielmehr drängt sich einem der Eindruck von bezahlten, politischen Aktivisten vom Schlage Greenpeace auf! “Nadja Tolokno”  nennt dies: “Das System provozieren, bis es sich selbst entlarvt” .. hmmm, durch Gruppensex? Was für eine abgefahrene Theorie ..

image<-Quelle:

Es scheint niemanden zu wundern, daß auch vor dem Gericht in Moskau, “Free Pussy Riot” Grüppchen versammelt waren, wo sie alle mehr oder weniger “genormt”, mit denselben Fähnchen, Schildern, “Uniformen” präsent waren – das muss doch einer bezahlen .. Menschiii!

Und mal ehrlich, Freunde, lasst uns mal etwas Grips benutzen: wie glaubwürdig kann “wir kämpfen für freie Meinungsäußerung", freies Denken und für eine freie Verfassung des Landes” sein, wenn man dabei alle diese Rechte mit Füßen tritt? Wer für Gender Mainstreaming eintritt, für Schwulen-und Lesbenrechte kämpfen will, aber das Recht der Religionsausübung und die religiösen Gefühle von Menschen durch solch rohe Geschmacklosigkeit mutwillig verletzt – aber bitte, soll jeder selbst drüber nachdenken .. 

Alle Welt – und besonders die politische, jene spezielle, deren erklärtes Feindbild Vladimir Putin ist, weiß um die dicke Männerfreundschaft zwischen Putin und dem russisch-orthodoxen Patriarchen, Kyrill I. , im bürgerlichen Namen Wladimir Gundjajew, seitdem Putin im Jahre 2000, den Beginn seiner ersten Präsidentschaft mit einem Gottesdienst feierte.

image<-Quelle:

Als vom Ausland gesteuerte Demonstranten auf Moskaus Straßen brüllten: »Russland ohne Putin!«, stellte sich Kyrill I. aka Gundjajew hin und sagte: Beruhigt euch, Leute, diesem Putin könnt ihr vertrauen. Das hat viele aufgestachelte Leute wieder beruhigt ..

Die beiden Männer halten zusammen, wo sich ihre Bereiche mehr oder weniger überschneiden. Sie haben gemeinsam– in vielem Erfolgreich, den Angriffen getrotzt, welche die Rothschilds als Rache für die Inhaftierung Michael Chodorkowski und der Verstaatlichung von Yukos Oil angefangen hatten .. Yukos ging letztlich in Gazprom auf und sichert den Russen ihr überleben. 

Mit viel Geld und Know How der politischen Agitation, wissenschaftlichen Personal des britischen Tavistock Institutes, der Mutter aller Gehirnwäsche Fabriken, wird nichts unversucht gelassen um Russland von INNEN heraus zu zerstören. Es war immerhin, bereits zweimal geglückt, einmal mit Gorbatschow, danach mit Jelzin .. Putin machte dem ganzen ein jähes Ende und bemüht sich seither, Russland vor der Habgier jener Dämonen zu schützen.

Die USA, England und ihre Vasallenstaaten verrichten dabei nur die Arbeit, wie sie von den mächtigen Industriellen und Bankiers der “City of London” gefordert und befohlen wird.

Für jene, die es nicht wissen, es war  Musik, wodurch das Tavistock Institut fähig gewesen ist, moralische Sittlichkeit in Unsittliches Verhalten umzudrehen und die westliche Gesellschaft in ein abscheuliches, entseeltes Monster zu verwandeln.

Es ist jedenfalls sehr auffällig, daß “Pussy Riot” sich ausgerechnet die Christ Erlöserkirche aussuchten, um auf sich aufmerksam zu machen .. niemand von ihnen konnte wirklich glauben, sie würden dabei ungeschoren davonkommen.

image<-Quelle:

Ihr Auftritt war mal eben 40 Ruhmreiche Sekunden lang, sich dann darauf zu berufen, wunderbar souffliert von “der Zeit”, in ihrem Putin-Kyrill Bashing :

Es war ebendiese Männerfreundschaft, die die Band Pussy Riot in der Moskauer Christ-Erlöser-Kathedrale beschimpfte. Und es war ebendieser Auftritt, in dem Putin und Kyrill jenen »aggressiven Liberalismus« erkennen, gegen den sie eintreten

Daher halte ich es für sehr gut möglich, daß dies so geplant war und daß man gewusst hat, wie die russische Kirche reagieren wird, von der nämlich aus der Angelegenheit erst ein Politikum gemacht wurde. 

Diese Analyse einer Russlanddeutschen, Maria Klassen, erschienen in der DW,  trifft den Nagel auf den Kopf:

Je mehr die Verteidiger aus den jungen Frauen Märtyrerinnen machen, desto mehr werden deren Gegner sie dämonisieren, was dazu führt, dass sich die Lager nur radikalisieren, womit niemandem geholfen wäre.

Aber GENAU DAS hat man doch angestrebt! Ey, Mädchen, schreibt ein Reuegeständnis und entschuldigt euch bei der Kirche – und schon hättet ihr nach Hause gehen können, vielleicht inklusive blauer Augen, aber frei.

“Och, nee, du, lass mal” – sie WOLLTEN ja nicht! Wie sagte ihre Sprecherin, die 22 jährige Nadja? "Machen Sie Witze? Natürlich nicht. Eher sollte er uns und Sie um Gnade bitten" ..

Super, gut gemacht! Ich bin sicher, Gorbatschow und seine Freunde freuen sich, die Mädchen aber, die jetzt so tough rüberkommen, werden im Schutze der Dunkelheit, in ihren Zellen weinen. Das haben schon viel hartgesottenere Männer getan!

Nun ja, jetzt harret ein “hartes Los” ihrer .. laut dem Schweizer Tagesanzeiger wenigstens.

Ein Telefonat pro Monat, keine persönlichen Kleider, Schuften in der Näherei: Die drei Musikerinnen der russischen Band Pussy Riot müssen sich auf Haft unter harten Bedingungen einstellen.

Schlimm, wirklich unglaublich – mal überlegen, hey, auch bei UNS sieht das nicht viel anders aus! Sie werden es überleben, es ist kein GULAG.

Und mal davon abgesehen, da sie bereits fast 6 Monate davon abgesessen haben, (U-Haft wird dem Strafmaß angerechnet), jetzt werden erst mal Berufungs-, und/oder Revisionsanträge geschrieben werden – also, weitere Verhandlungen, außer natürlich, sie würden dieses Urteil annehmen, davon sollte man aber nicht ausgehen .. NICHT bei “der MedienNummer” ..

Und vielleicht wird ihnen dieses Erlebnis dabei helfen, früher erwachsen zu werden. Es wird ein hartes Erwachsen geben, Gefängnis ist niemals lustig, selbst nicht mit TV in der Zelle.

Mir hat der Artikel im EF-Magazin deswegen so gut gefallen, weil er einen persönlicher Einblick in die russische Seele erlaubt, und welche Ansicht sie über Deutschland haben .. einfach nur erstaunlich, da? würde der durchschnittliche, deutsche Michel wohl nicht verstehen, aber wir schon ..

In Russland habe ich in persönlichen Gesprächen überraschend viel Verständnis und teilweise tiefgreifende Kenntnisse der weltweiten ökonomischen Krise kennengelernt. Doch als ich einmal nebenbei erzählte, dass unser Außenminister nicht mit einer Frau an seiner Seite die Länder bereist, war das Erstaunen groß. Das wusste man nicht. Die erste Idee war dann: „Sicherlich eine lustige PR-Aktion der Deutschen.“ Nein, meinte ich, das ist kein Gag, sondern in Deutschland völlig normal. Das haben die Finanzexperten nicht verstehen können. Ich habe, um Erklärung bemüht, beispielhaft von den zahlreichen Christopher Street Days mit Hunderttausenden Besuchern berichtet und von schwulen und lesbischen Pfarrern in der hiesigen evangelischen Kirche. Ein Gesprächspartner meinte nach einer Minute Schweigen tief betroffen: „Das ist ja gegen das Leben. Wo soll das enden?“ Ich sagte, auch diese Frage wird in Deutschland kaum einer nur im Ansatz verstehen…

image<-Quelle:

Wir kennen das eigentlich schon alles, auch das Nachkriegsdeutschland und im Grunde das gesamte Nachkriegseuropa wurde mit den Waffen der “kulturellen Indoktrinierung”, einer Gehirnwäsche unterzogen. Die Alt 68 er Bewegung, die Beatnik Generation, Drogen und der Rock ‘n Roll, der Feminismus, die Schwulen-und Lesbenbewegung, Gender Mainstream u.v.a. mehr hat man bemüht, um die in Jahrhunderten gewachsenen Traditionen der Menschen zu zerstören, um den Kern der Menschlichkeit aus ihnen auszubrennen.

Die “Neue Weltordnung” jener parasitären Clans will eine völlig andere Menschheit, eine unmenschliche, hedonistische, frei von aller Moral oder Skrupel, das Ende der Ehe und ein Krieg zwischen den Geschlechtern. Frei von Nationalitätsgefühlen und sowieso jeglichen Herzensbindungen ..

Was sehen wir hier für eine Inszenierung? Junge Menschen verkleiden sich mit bunten Skimasken, die eher dafür bekannt sind von Räubern und schmierigen Verbrechern getragen zu werden, während ihrer Überfälle. Der menschliche Geist ist erst mal irritiert, er kann die Vorstellungen nicht gleich unterbringen, junge Mädchen und Verbrechen, während die Bildbeschreibung ihnen einflößt, es würde sich um einen “Protest für die Menschenrechte” handeln. Während ein gewappneter Verstand sogleich die Stirn runzeln würde, sich sagen, “sowas durchgeknalltes”, oder ähnlich, aber sicher nicht Ernst nehmen und bestimmt nicht damit MITLEID empfinden würde, kann ein verwirrter, eventuell leicht geschockter Geist damit beeinflusst werden. In Russland sind jene Techniken nicht bekannt, während wir schon “Pferde kotzen” gesehen haben .. die Mehrheit der jungen Generation ist bei uns schon verroht und verzogen .. 

Und jetzt sieht sich Russland mit einer solchen Propagandawelle ohnegleichen konfrontiert, wo sozusagen im Schnelldurchlauf, die bereits mit “Erfolg” eingesetzten Taktiken angewendet werden. Auch wenn es wahrscheinlich viele Menschen nicht für wahr halten werden, aber Putin nimmt seine Rolle als Beschützer der russischen Menschen sehr Ernst.

Wer sich nur “BILDet” und mit der Brille “der Mainstreams” die Welt betrachtet, der weiß dann auch nicht, das Putins – und Medwedews Wahlerfolge, durch eine breite Mehrheit der russischen Leute zustande kam, die altruistisch, tiefgläubig und noch EHRLICH sind. Und, was wohl am meisten ärgert,  zu den sogenannten “kleinen Leuten” zählten. Die “kleinen Leute” bei uns, reden über Spitzenpolitiker längst nicht mehr in solch Respektvollen Ton, wie Putin jedoch angesprochen wird, mit denen haben sie es sich gründlich verscherzt! Jedenfalls mit denen, die ihren Kopf benützen .. “die anderen” glauben, sie brauchen den Kopf nur, damit s beim Hals nicht reinregnet ..

image<-Quelle:

Russland mag noch sehr in den Kinderschuhen, bei anderen Dingen stecken, aber es hat uns sehr viel voraus, wie man dort mit Menschen umgeht. Zumindest das jetzige Russland, PUTINS Russland. Daher wird er ja auch so gehasst, die Schergen der DÄMOKRATIE sehen in ihm, ganz persönlich, ihren wichtigsten Widersacher. Und da werden sie wohl auch Recht haben ..  dieser Kampf wird erbittert gefochten und sicher noch einige Zeit weiter gehen.

Ich will nicht Blauäugig sein, Putin ist gewiss mehr Bengel als Engel, aber wir sollten Entwicklungsprozesse, wie sie selbst schlimmste Verbrecher erleben, auch bei einem Putin für möglich halten.

HOCH PUTIN, möge er lange leben ..

Letzte Anmerkung:

Ich möchte, daß in dieser Frage keine falschen Schlussfolgerungen auftauchen. Zwar denke ich, daß die jungen Mädchen bezahlt und benutzt werden, aber ich weiß es NICHT, ich kann es nicht zu 100% WISSEN! Es bleibt ein genügend großes Maß an Unsicherheit, in das man alles mögliche hineininterpretieren kann. Deswegen sollte klar sein, dies alles ist großteils Spekulation, keine klare Sache.

Quellennachweise:

http://ef-magazin.de/2012/08/15/3644-vor-madonnas-geburtstag-und-dem-urteil-gegen-pussy-riot-von-wegen-meinungsfreiheit

http://www.spiegel.de/politik/ausland/urteil-in-moskau-schuldspruch-fuer-pussy-riot-a-850610.html

http://de.wikipedia.org/wiki/Otpor!

http://diepresse.com/home/politik/aussenpolitik/1280328/Das-Punkgebet-der-russischen-Band-Pussy-Riot?direct=1280110&_vl_backlink=/home/index.do&selChannel=103

http://www.spiegel.de/politik/ausland/kommentar-zum-urteil-gegen-die-pussy-riot-a-850673.html

http://de.wikipedia.org/wiki/Yukos

http://www.zeit.de/2012/34/Putin-Orthodoxe-Kirche

http://www.zeit.de/politik/ausland/2012-08/pussy-riot-reaktionen

———————————————————————————————————————–



wallpaper-1019588
Aldi verbannt Einwegplastik schon ab 2019
wallpaper-1019588
Auch für Bewerber interessant: Neues Recherchetool für die Games-Branche
wallpaper-1019588
Frederick Douglass Day in den USA
wallpaper-1019588
Zeit für eine neue Diva
wallpaper-1019588
RADIKAL Hent Pdf gratis [ePUB/MOBI]
wallpaper-1019588
Sandbox-Lücke im Tor-Browser geschlossen
wallpaper-1019588
Coleslaw
wallpaper-1019588
Die perfekte Lasagne und das in 30 Minuten? Mein Hans hat es hinbekommen! #Rezept #MultiCooker #Schnellundlecker