Dragon Kiss

Dragon KissDie Drachen sind im Anmarsch
Dies ist der Auftakt einer neuen Serie und ich war sehr neugierig darauf, denn bisher habe ich noch nie ein Buch gelesen, indem Drachen die Hauptrolle spielen. Da die Inhaltsangabe aber ziemlich vielversprechend klang, wollte ich diesen schuppigen Wesen auch mal eine Chance geben. Das Buch aufgeschlagen und die ersten paar Zeilen gelesen, wusste ich, dass diese Geschichte einiges zu bieten hat worauf man sich freuen kann, wenn man auch auf Action steht.
Zwei Storys in einem Buch
Annwyl die Blutrünstige hasste ihren Spitznamen, doch eigentlich traf er direkt auf sie zu. Im Kampf machte sie keine Gefangenen und ihren Feinden wurde ohne zu zögern der Kopf abgeschlagen. Doch diesmal sah es schlecht für die Frau aus. Die treuen Anhänger ihres Bruders hatten sie schwer mit dem Schwert erwischt und das Blut quoll nur so aus ihr heraus. Sie waren in der gefürchteten Schlucht, die ein Drache sein Eigen nannte und trotzdem kämpfte Annwyl hartnäckig weiter, angetrieben von dem Wunsch ihrem Bruder nicht den Gefallen zu tun und so schnell zu sterben.
Die Frau zog die letzten Atemzüge ihres Lebens in ihren Körper und gerade deshalb fürchtete sie den Drachen nicht, der hoch über sie aufragte. Fearghus bewunderte ihren Mut und ihre Sturheit. Denn sie hatte ja Recht. Sie würde sowieso gleich sterben. Wieso sollte sie dann noch vor ihm Angst haben? Die eigentliche Reaktion der Menschen war meistens dieselbe. Sie rannten kreischend weg oder bettelten mit verweinten Gesichtern um ihr Leben. Doch Annwyl nicht und das beeindruckte Feargus. Er wollte nicht, dass sie starb und so brachte er die Frau in seine Höhle und behandelte ihre Wunden. Die Zeit verging und Annwyl ging es immer besser. Sie hatte den Drachen in ihr Herz geschlossen und ihm erging es nicht anders. Bei ihm fühlte sie sich beschützt und sicher. Doch auch wenn es beide schmerzte darüber zu reden, dass Annwyl bald seine Höhle verlassen würde um ihren Bruder zu töten, musste das getan werden. Aber so wie die Frau jetzt kämpfte, würde sie niemals gewinnen können. Fearghus musste ihr beibringen, wie man geschickt vorgehen konnte, damit sie nicht starb. Denn diesen Gedanken konnte er nicht ertragen. Was Annwyl nicht wusste, und was besser auch sein Geheimnis bleiben sollte, war, dass Drachen auch eine menschliche Gestalt hatten. Als Ritter trat dieser der blutrünstigen Frau gegenüber und ehe sie es sich versah, hatte sie sich in den Mann verliebt. Doch ihre Treue galt dem Drachen und nun wusste Fearghus nicht wie er ihr erklären sollte, dass es ein und derselbe Mann war den sie liebte, ohne sie zu verlieren.
Bercelak war der beste Kriegsherr der für die Königin arbeitete und trotzdem genoss sie nicht seine unendliche Treue. Das erste Mal als er die Prinzessin sah, wusste er, dass sein Herz nur für sie schlagen würde. Doch Rhiannon hielt nicht viel von Drachen, die kein königliches Blut in sich hatten. Er war ein Nichtswürdiger und doch schienen es die Götter gut mit Bercelack zu meinen. Die Königin hatte ihm Rhiannon zur Frau angeboten und natürlich verneinte er nicht. Doch so leicht ließ sich die Drachenfrau nicht bändigen und auch Bercelak würde nicht locker lassen.
Cover
Es gefällt mir ganz gut, dass sich im Hintergrund Schatten eines Drachens abzeichnen, während ansonsten das Augenmerk auf die Frau auf dem Cover gerichtet ist.
Fazit
Ich habe mir eigentlich etwas ganz anderes vorgestellt und es hat mich auch sehr überrascht, dass die Geschichten in einer längst vergangenen Zeit und in unbekannten Ländern stattfinden. Doch der Roman hat mir sehr gut gefallen, obwohl die zwei Hauptfiguren der Hauptgeschichte den beiden anderen in der zweiten Geschichte ziemlich geähnelt haben. Hin und wieder traten auch ein paar Unklarheiten auf, welcher Charakter welchen Dialog gesprochen hat aber abgesehen davon waren die Geschichten über magische Drachen und kämpferische Menschen sehr witzig, spannend und vor allem neu.
Irie Rasta Sistren dankt Piper Verlag herzlichst für die Bereitstellung dieses Buchs.

wallpaper-1019588
Kreativ mit magnetischen Tafeln von Eichhorn & Kikaninchen & Verlosung
wallpaper-1019588
BAG: Verrechenbarkeit von Sozialplanabfindung und Nachteilsausgleich ist zulässig.
wallpaper-1019588
Premiere: Mount Winslow werden in „Burden Of Time“ philosophisch
wallpaper-1019588
Skitour aufs Schöderhorn: Pulver-Garantie in Großarl
wallpaper-1019588
Einladungskarten quadratisch gestalten
wallpaper-1019588
Geburtstagswunsche fur geliebte
wallpaper-1019588
Der karamellige Klassiker aus Frankreich: Tarte tatin aux pommes
wallpaper-1019588
Geburtstagswunsche per whatsapp schicken