dorfeinwohner verzichten auf 1,2 milliarden dollar

so gehts auch:

Die Dorfeinwohner in schweizerischen Alpen untersagten die Erschließung auf ihrem Territorium eines Goldvorkommens mit Vorräten in Höhe von 1,2 Milliarden US-Dollar ungeachtet dessen, dass jeder von ihnen dabei rund 100000 US-Dollar als die Bezahlung erhalten könnte.

Im Laufe des Volksentscheids, der vorige Woche stattfand, stimmten 90 Einwohner des Dorfes im Tal Medel für den Beginn der Erschließung ab, 180 Einwohner waren aber dagegen.

Die Menschen befürchten, dass die industrielle Goldgewinnung der Umwelt den Schaden anrichten kann. Zudem wollen sie ihren gewohnten Lebensrhythmus nicht ändern.

dorfeinwohner verzichten auf 1,2 milliarden dollar

Quelle: Stimme Russlands vom 09.04.2012



wallpaper-1019588
Darkest Dungeon 2 neues Update überarbeitet Progression von Grund auf – das erwartet Spieler
wallpaper-1019588
Netflix investiert weiter in Gaming, eröffnet erstmalig eigenes Studio in Finnland
wallpaper-1019588
Dead Cells Patch 1.4 soll stottern beseitigen
wallpaper-1019588
Battlefield 2042 Waffen, Map Überarbeitung und neues Event, alle Infos zum 2.1 Update