DORA wird voraussichtlich zum Major Hurricane - Baja California noch potentiell in Gefahr

DORA wird voraussichtlich zum Major Hurricane - Baja California noch nicht aus der Gefahrenzone, 2011, aktuell, Baja California, Cabo San Lucas, Dora, Hurrikan Satellitenbilder, Hurrikansaison 2011, Jalisco, Live Stream Satellitenbild, Los Cabos, major hurricane, Mexiko, Michoacán, Pazifik, Touristen, Video Stream, Vorhersage Forecast Prognose, Zugbahn, Image: Satellitenbild Hurrikan DORA am 20. Juli 2011
Credit: NASA GOES-Project

DORA hat sich in den letzten 24 Stunden so entwickelt, wie es prognostiziert war und ist jetzt ein Hurrikan der Kategorie 1 (Saffir-Simpson-Skala). Und es sieht so aus, als würde sich der Sturm noch weiter intensivieren und morgen zum major hurricane (mindestens Kategorie 3) werden.
>>> Satellitenbild Live Stream Video (nur bei Tageslicht vor Ort aussagekräftig)
Anlass genug, um an einem Teil der mexikanischen Westküste die Warnstufe "Sturmbeobachtung" (tropical storm watch) zu aktivieren, was bedeutet, dass in der alarmierten Region innerhalb von 24 bis 36 Stunden Sturmbedingungen auftreten können.
Die Warnung gilt von Lázaro Cárdens bis Cabo Corrientes, mit anderen Worten an den Küsten der Bundesstaaten Jalisco, Colima und Michoacán.
DORA wird voraussichtlich zum Major Hurricane - Baja California noch nicht aus der Gefahrenzone, 2011, aktuell, Baja California, Cabo San Lucas, Dora, Hurrikan Satellitenbilder, Hurrikansaison 2011, Jalisco, Live Stream Satellitenbild, Los Cabos, major hurricane, Mexiko, Michoacán, Pazifik, Touristen, Video Stream, Vorhersage Forecast Prognose, Zugbahn, Image: Prognose Hurrikan DORA vom 20. Juli 2011
Credit: NOAA

Die Zone ist auf der Grafik rechts gelb gekennzeichnet.
Desweiteren gilt festzustellen, dass sich DORA weiter nach rechts bewegt als noch gestern prognostiziert. Auch wenn es sich hier nur um eine minimale Diskrepanz zwischen Vorhersage und Realität handelt, wird die Halbinsel Baja California oder zumindest deren südlicher Teil damit zur potentiell gefährdeten Zone, vor allem, wenn DORA tatsächlich zu einem "Monsterhurrikan" werden sollte. Eventuelle Einflüsse des Sturms auf Baja California wären am kommenden Wochenende zu erwarten.
Noch sieht es allerdings so aus, als würde DORA rechtzeitig weit genug nach links driften, um Baja California zu verschonen und mit Überschreiten des 110. westlichen Längengrades den von Meteorologen als "Nordostpazifischer Wirbelsturm-Friedhof" bezeichneten Teil des Pazifischen Ozeans erreichen.
Touristen an den Küsten von Jalisco, Colima und Michoacán sollten in den nächsten 48 Stunden Badeverbote und andere Anweisungen ernst nehmen. Es könnten starke Strömungen und gefährliche Wellen auftreten.
Touristen auf Baja California sollten die Entwicklung DORAs aufmerksam verfolgen.

wallpaper-1019588
Tolles Wochenende auf der CYCLINGWORLD 2019
wallpaper-1019588
Ordentlich Power unter der Haube: Der legendäre BRIO Rennwagen mit Fernsteuerung & VERLOSUNG
wallpaper-1019588
EINE WELT LADEN Mariazell – Informationen
wallpaper-1019588
Review – Epson ET-2710
wallpaper-1019588
NEWS: Eskobar veröffentlichen neue Single “When Your Heroes Fall”
wallpaper-1019588
Der Giersch, Kräuterwissen und Rezepte
wallpaper-1019588
Dies sind die “servicios esenciales”, die noch zugelassen sind
wallpaper-1019588
Wassertemperatur Malta: Aktuelle Wassertemperaturen für Malta im Mittelmeer