Doppelt gemoppelt hält besser oder Warum nur ein Keks, wenn man auch zwei haben kann?


Post aus meiner Küche Kindheitserinnerung Doppelkeks Schokolade
Weiter geht es mit den Kindheitserinnerungen für die Post aus meiner Küche. Die dritte und letzte Leckerei in meinem Paket für die liebe Christin sind Doppelkekse. Mit Schokofüllung, mmmmh.
Doppelkeks Schokolade Butterkeks Post aus meiner Küche
Kindheit und Kekse - das gehört zusammen. Eine Handvoll Kekse und ein Glas Milch am Küchentisch nach den Hausaufgaben, eine ganze Schüssel voller Kekse und literweise Kakao bei einer kleinen Pause zwischen Playmobil - und Legoweltenbauen mit den besten Freunden oder später dann als Teenie der Keks zum ersten Milchkaffee mit der besten Freundin. Das sind wunderbare Erinnerungen.
Doppelkeks Butterkeks Schokolade
Wenn ich Kekse schon fertig kaufe, bin ich mit meiner Auswahl sehr konservativ. Egal, wie groß das Keksregal im Supermarkt ist, ich kaufe immer die gleichen. Ich habe schon seit meiner frühesten Kindheit meine Lieblinge und da haben Neuheiten es sehr schwer. 
In England liebe ich Digestives, die mit der Vollmilchschokolade und Shortbread, in den USA Oreos, na klar, und in Deutschland Prinzenrolle. Und nur das Original, das darf dann aber auch gerne in der Vollkornvariante sein. Bis auf die Digestives bekommt man das alles ja zum Glück auch hier in Deutschland seitdem die Welt immer ein bißchen enger zusammenrückt. 
Früher mußte mir jeder USA-Reisende aus meinem Bekanntenkreis einen Koffer Oreos mitbringen. Und Reese's Peanutbuttercups, aber das ist eine andere Geschichte und soll ein anderes Mal erzählt werden. 
Doppelkekse
Bei Doppelkeksen jeglicher Art ist es ja ein bißchen wie bei einem Twix. Es gibt verschiedene Arten, es zu essen. Wißt Ihr, was ich meine? Die einen beissen einfach ab, zack. Kauen, runterschlucken, der nächste Happs. Die anderen, die sind Schichtarbeiter. Die knabbern Schicht für Schicht nach und nach alles ab. Beim Twix erst die Schokolade, dann das Karamell und zum Schluß ist nur noch der Keks über und verschwindet ganz alleine im Mund. Beim Doppelkeks wird dann erst das Dach abgenommen, die Schokolade abgeknuspert und dann das Unterteil aufgegessen. Ich persönlich bin da eher eine Mischform. Ich seziere mein Twix mit den Zähnen (bei Toffifee übrigens auch! Ein Genuß!), aber Prinzenrolle, die muß ich mit einem ganzen Bissen durch alle Schichten essen. Sonst kann ich ja gleich eine Tafel Schokolade zu Butterkeksen essen.
Und hier ist das Rezept für meine ganz persönlichen PamK-Doppeldecker-Prinzen:
Doppelkeks Rezept
Als Füllung zwischen den Keksen könnt Ihr auch ganz prima den selbstgemachten Schokoaufstrich nehmen, den ich Euch neulich vorgestellt habe. Der Keksteig eignet sich übrigens auch ausgezeichnet für einfache Ausstecher-Kekse, die man noch mit Schokolade oder womit auch immer verzieren möchte.  
Zu welcher Sorte gehört Ihr eigentlich so? Zu den Sezierern oder zu der Mit-einem-Happs-ist-alles-weg-Sorte?
Ich wünsche Euch noch einen wunderschönen Tag. Hier scheint sogar die Sonne, ist das nicht fantastisch?
Liebe Grüße,
Isabelle

wallpaper-1019588
Halstuch für Hunde
wallpaper-1019588
Premium-Smartphone Honor Magic4 Pro startet im Vorverkauf
wallpaper-1019588
Segeljacke Test & Vergleich (05/2022): Die 5 besten Segeljacken
wallpaper-1019588
Navi Test: Die besten Navis 2022