Donauwellen-Muffins

Donauwellen-Muffins

Donauwellen-Muffins

Donauwellen hat sich mein Mann zum Geburtstag gewünscht. Das Rezept für Donauwellen war aber nirgends aufzufinden – so wurden es Donauwellen-Muffins.

Zutaten:

12 Papierförmchen für die Muffin Form
1 kleines Glas Schattenmorellen
1 Ei
120 g Zucker
1  Päckchen Vanillezucker
80 ml Sojaöl
250 ml Milch
250 g Mehl
2 Teelöffel Backpulver
1 Prise Salz
3 Esslöffel Kakaopulver

Für die Creme:
1/2 Packung Vanille-Puddingpulver
2 Esslöffel Zucker
250 ml Milch
4 Esslöffel weiche Butter
120 g Puderzucker
1 Päckchen Vanillezucker
4 Esslöffel Raspelschokolade

Den Backofen auf 200 °C vorheizen.
Papierförmchen in die Vertiefungen des Muffinblechs setzen.
Die Schattenmorellen abtropfen lassen. Das Ei mit Zucker, Vanillezucker, Öl und Milch (2 Esslöffel zurückbehalten) verrühren.
Mehl mit Backpulver und Salz mischen, auf die Eiermischung sieben und kurz unterheben. Die Hälfte des Teigs mit dem Kakaopulver und der restlichen Milch verrühren.

Den hellen Teig in die Förmchen füllen, dann jeweils 4 Kirschen darauf legen und mit dunklem Teig auffüllen.

Donauwellen-Muffins
20 bis 25 Minuten backen und abkühlen lassen.

Donauwellen-MuffinsPuddingpulver mit Milch und Zucker nach Packungsaufschrift zubereiten. Butter mit dem Puderzucker schaumig rühren. Den erkalteten Pudding esslöffelweise unter die Butter rühren, bis eine glatte Creme entsteht. Auf die Muffins streichen, mit Schokoladenraspeln garnieren.

Donauwellen-Muffins



wallpaper-1019588
Manga-Neuerscheinungen im Juni 2020!
wallpaper-1019588
Bund und Länder gaben in 4 Jahren 350 Milliarden Euro für unsere friedfertigen und schutzbedürftigen Ausländer aus
wallpaper-1019588
Schwarzwälder Kirsch-Muffins
wallpaper-1019588
Raspelkuchen mit Joghurt-Kirsch-Füllung