DMSC gibt Nominierungen für die Deutschmusik-Awards 2018 bekannt

Die Nominierungen und Lieder 2018 im Überblick

KRÄHE mit „Mein Sohn" (Brandenburg).
IsyVoice mit „Alles was wir brauchen" (Blankenburg).
Marc Sandorf mit „Königin der Nacht" (Baiersdorf).
Mike van Hyke mit „Frieden für die Menschen" (Laichingen).
Die Kaiser mit „In der Hölle mach ich weiter" (Österreich).
Angela Nebauer mit „Lieb mich" (Simbach).
Michael Ammon mit „Mein Herz" (Passau).
Frank Wesemann mit „Unbeschreiblicher Moment" (Zwickau).
Kidd Hade mit „Eisberg" (Schwelm).
Mirco Clapier mit „Ich Träum" (Anröchte).
PARADIES mit „Lass uns abhauen" (Langenfeld).
Stefan Lucca und Söhne mit „Mit Papa ist es am schönsten" (Österreich).
The Cascades mit „Wenn der Regen kommt" (Herzogenrath).
El Mobileh mit „Konjunktiv II" (Gladbeck).
Mathias Neumann feat. Chrissy mit „Welle" (Köln).
Christian Deussen mit „Hell wie die Sonne" (München).
Steffi List mit „Belüg mich" (Geldersheim).
Schirmbeck&Schott mit „Still" (Osnabrück).
N'ACOUSTIC mit „Hier Und Jetzt" (Grabs).
Astrid Hauke mit „Verl ein guter Grund" (Bielefeld).
Marco Konegger mit „Der Sommer mit dir!" (Österreich).
T-LA mit „Kalt" (Strausberg).
Markus D'Ambrosi feat. Susann Schönfeld mit „Das Leben ist schön" (Nürnberg).
Randfigur mit „Sternenhimmel" (Köln).
Perlregen mit „Mit anderen Augen" (Friedrichsthal).
Miles Shane mit „Kinder an die Macht" (Mülverstedt).
KULTREKORDER mit „Wo Du Bist" (Mülheim an der Ruhr).
Frank Frey mit „Das sind die Momente" (Berlin).
Die Arbeitslosen Bauarbeiter mit „Sommer in Berlin" (Chemnitz).
Christian feat. Jess mit „Summer" (Oer-Erkenschwick).
Michel Pop mit „Solang das Glas nicht bricht" (Düsseldorf).
Miriam Riemer mit „Ein Ton" (Neuss).
LichtReiter mit „Wie eine Blume" (Gran Canaria).
Matthias Eike mit „Unstillbare Sehnsucht" (Bad Oldesloe).
Gabrielle Heidelberger mit „Mit einem Schlag" (Haßbergen).
Nicci Sander mit „Pure Poesie" (Görlitz).
Kimberly mit „Augenblick" (Hille).
Daniela Maul mit „Frei" (Berlin).
Salud mit „Sei das Problem!" (Wölfersheim).
Die Denkaz mit „Kaffee to Flow" (Ibbenbüren).
Reiner Kavalier mit „Ein Leben reicht mir nicht" (Oberhausen).
Micha Wagner mit „Fühlst du..." (Stuhrbaum - Stuhr).
Captain Kafka mit „Nebelgesichter" (Hanau-Steinheim).
Du und Du mit „Wie Glas" (Alzey).
Sina Marzin mit „Du bist hier" (Köln).
Silvya mit „Der Player von der Stadt" (Niederlande).
KRIZ mit „Wo ist der Sommer?" (Neuss).
Frame mit „Moment" (Blaustein).
Irina Telpova mit „Sieben Jahre" (Karlsruhe).
Achim Meder mit „So was wie Du" (Hüfingen).

Eine unabhängige Jury unter Vorsitz des holländischen Schlagerstars Johnny Bach, soll nun aus den nominierten Musikstücken, die ihrer Meinung nach besten Songs herauszufiltern und ihre 30 Top Acts ermitteln. Zusätzlich zur Jurywertung wird ein öffentliches Voting durchgeführt. Im Rahmen dieser Online-Wahl können die Kandidaten, durch Fans und Publikum, Punkte zur Juryentscheidung dazu gewinnen. Diese Abstimmungsrunde macht 10 Prozent der Gesamtbewertung aus und findet ab dem 20. Februar auf der Internetseite des Deutschmusik Song Contests (DMSC) statt.

Die DMSC Musiker Awards - laut Medienberichten die bedeutendste Auszeichnung für deutschsprachige Musik - verdeutlicht die Wertschätzung des Talents und Engagement, das es braucht um einen Hit hervorzubringen und wird in Kategorien wie „Bester Hit", „Deutsch-Pop", „Deutsch-Rock", „Singer-Songwriter", „Pop-Schlager" oder „Schlager" an herausragende Musikerinnen und Musiker vergeben.

Weitere Informationen zum Musikpreis und den nominierten Künstlern und Bands gibt es unter www.deutschmusik-songcontest.de


wallpaper-1019588
Unterschied: Meine Daten und Daten über mich
wallpaper-1019588
Das neue Mix B Brotmehl von Schär – Rezepte und Gewinnpiel
wallpaper-1019588
Flugstunden für serpentesische Passagiere
wallpaper-1019588
Content-Marketing: 5 Tipps für mehr Unterhaltung in Blogs
wallpaper-1019588
Goldreiche Schweizer
wallpaper-1019588
Schweinekotelett sous-vide mit Kräuterbutter und Kartoffelpüree | Werbung
wallpaper-1019588
Genieß deinen besonderen Tag
wallpaper-1019588
Freitags-Füller # 346