DIY + Zitronenlimonade und Wassereis mit Zitronenverbene

Eigentlich wollte ich euch heute Selbstgemachte Zitronenlimonade mit Minze vorstellen, aber als ich gestern auf dem Wochenmarkt Kräutern kaufen war, habe ich Zitronenverbene entdeckt. Ich muss zugeben dass ich von Zitronenverbene vorher noch nicht gehört habe, der Verkäufer sagte mir dass man sie sehr gut zum Würzen von Süßspeisen verwenden kann und dass sich Zitronenverbene auch für Tee's und Limonaden eignet. Daher habe ich sie einfach mal mitgenommen und ausprobiert. Zuerst habe ich ein paar Blätter zusammen mit Minze zu einem Tee verkocht und da das richtig lecker geschmeckt hat, habe ich die Zitronenverbene auch heute in der Limonade und in dem Wassereis verarbeitet. 

Die Zitronenverbene stammt ursprünglich aus Südamerika und wächst vor allem in den Regionen  um Chile und Uruguay. Die Blätter der Zitronenverbene eignen sich zum Würzen unterschiedlicher Süßspeisen wie Kuchen, Gelees, Konfitüren, Tee's, Limonaden oder Gebäck, aber auch herzhafte Speisen können damit verfeinert werden. In der französischen Küche ist Zitronenverbene ein gern verwendetes Kraut.Die Blätter der Zitronenverbene duften, wie der Name schon sagt, nach Zitrone und erinnert etwas an Zitronenmelisse.  

Zitronenlimonade mit Zitronenverbene
Ich habe für die Limonade zuerst einen Sirup aufgekocht und später mit Mineralwasser aufgegossen. Der Sirup lässt sich super im Kühlschrank aufbewahren. 

Für die Zitronenlimonade mit Zitronenverbene braucht man: 

  • 8 Zitronen 
  • 400 - 500 g Zucker 
  • 250 ml Wasser 
  • ein Bund Zitronenverbene
  • Mineralwasser
Und so wird's gemacht: Die Zitronen kräftig auspressen und den Saft mit dem Fruchtfleisch in einen Topf geben. Die Zitronenschalen vorsichtig abreiben und den Abrieb mit in den Topf geben. 250 ml Wasser und 400 - 500 g Zucker dazugeben. Anschließend Einige Blätter der Zitronenverbene waschen und mit in den Topf geben. Alles zusammen gründlich aufkochen und bei mittlerer Hitze 10 Minuten köcheln lassen. Danach alles durch ein Sieb, in ein Einmachglas gießen und abkühlen lassen. Später genügt ein kleiner Schluck des Sirups, der Rest wird mit Mineralwasser aufgegossen. Trinkglas für den Sommer

Damit keine ungebetenen Gäse in der Limonade landen, habe ich spontan noch ein paar Trinkgläser für draußen gebastelt. Dazu braucht man: 
  • Einmachgläser mit Deckel
  • Ösen 
  • Ösenwerkzeug 
  • Hammer
  • Strohhalme
Mit dem Hammer und dem Ösenwerkzeug, dass eigentlich in jeder Packung Ösen dabei ist, ein Loch in den Deckel stanzen. Hierdurch die Öse stecken und mit dem Ösenwerkzeug festschlagen. Verwendet möglichst kleine Ösen, so dass nur der Strohhalm hindurch passt. Für den Sommer sind die Gläser echt praktisch, dann muss man nicht ständig aufpassen dass keine Wespen in das Getränk fliegen.
Wassereis mit Zitrone und Zitronenverbene
Früher haben wir im Sommer immer Wassereis selbstgemacht. Als ich gestern im Schrank die alten Eisformen gefunden habe, habe ich gleich einen Teil des Sirups zu Wassereis weiterverarbeitet. Dazu habe ich einen Schluck in die Form gegossen und mit Leitungswasser aufgegossen. Als Form könnt ihr natürlich auch kleine Becher und Holzstiele verwenden.
Ich wünsche euch noch ein schönes Wochenende! Morgen geht es bei mir leider schon wieder zurück nach Essen. Bis dahin liebe Grüße aus Hessen! Judith

wallpaper-1019588
ja, das muss 2-3 mal im Frühjahr sein. Bärlauch-Basilikum-Pasta mit Garnelen
wallpaper-1019588
One Piece erreicht traumhafte Verkaufszahlen
wallpaper-1019588
Roomtour: Hashtag AWESOME
wallpaper-1019588
Boomerang-Bewerbung – Ich komme wieder zurück
wallpaper-1019588
Geburtstagswunsche zum 19 lebensjahr
wallpaper-1019588
The Lost Girls – Serien (2021)
wallpaper-1019588
Spiele für 3-Jährige – Tolle (& kostenlose) Beschäftigungsideen für Kinder um 3 Jahre
wallpaper-1019588
AfD gegen Sterbehilfe, todgeweihte Menschen sollen sich gefälligst quälen…