DIY-Nikolauswichteln Teil II

Hallo.

Da bin ich wieder. Heute zeige ich euch den Rest des DIY-Nikolauswichtel-Paketes.

DIY-Nikolauswichteln Teil II

Es ist gar nicht so einfach Geschenke für Menschen zu machen, die man gar nicht kennt. Es ist ja manchmal schon schwierig genug die eigene Familie zu beschenken... Ich habe immer noch nicht alles zusammen *seufz* Aber hey, wir haben noch 6 Tage und notfalls bekommt jeder einen Häkelkorb... ;-) Wenn ich die Nächte durchmache, dann schaffe ich das locker...

Fangen wir mal mit dem Einfacheren von den drei Geschenken an. Mit den Fimo-Geschenkanhängern. Kennt ihr Fimo? Das ist eine Knetmasse, die entweder innerhalb von 24 Std. aushärtet oder innerhalb einer halben Stunde im Backofen. Ich habe die lufthärtende genommen. Das nächste Mal nehme ich definitiv die für den Backofen, weil ich nämlich viel zu ungeduldig bin.

FImo - Geschenkanhänger

DIY-Nikolauswichteln Teil II

Für ungefähr 30 anhänger benötigt ihr:

  • ca. 250 g Fimo in weiß (ich habe dieses genommen, KLICK)
  • eine glatte Flasche zum Ausrollen
  • 1 Schaschlikspieß
  • Plätzchenausstecher
  • Keksstempel, z.B. Buchstaben
  • ein paar Zypressenblätter oder andere strukturierte Materialien (Spitze würde sicherlich auch klasse aussehen)
  • Garn oder andere Fäden

So wird´s gemacht:

Teilstücke vom Fimo-Block trennen und auf einer glatten Arbeitsfläche ausrollen. Ich habe eine Flasche genommen, weil es mit meiner Silikonküchenrolle nicht funktioniert hat. Irgendwie haben sich die beiden Materialien nicht vertragen. Anhänger ausstechen, mit einem Schaschlikspieß ein Loch für den Faden piksen und auf einer glatten Fläche 24 Std. trocknen lassen. Wollt ihr Anhänger mit Struktur, dann müsst oder könnt ihr die ausgerollte Masse vorher bestempeln und das Zypressenblatt vorsichtig hineindrücken und wieder abziehen. Danach mit den Ausstechern die Form ausstechenn und zum Trocknen auf ein glatte Fläche legen.

Man kann die Anhänger auch nach dem Trocknen mit Acrylfarbe bemalen oder beschriften. Ich finde sie in weiß am Schönsten und mit den Zypressenabdrücken etwas edler... Das nächste Mal werde ich es mal mit einem Spitzenabdruck probieren.

DIY-Nikolauswichteln Teil II

Zpagetti - Häkelkörbchen

DIY-Nikolauswichteln Teil II

Für ein 12 cm (Drm.) großes Körbchen benötigt ihr:

  • Zpagetti-Garn oder Textilgarn (gibt es überall im Netz, in Bastelläden und bei Action habe ich das auch schon mal gesehen)
  • 1 Häkelnadel Nr. 12
  • 1 Dekoband

So wird´s gemacht:

Mit einem Fadenring beginnen und 9 feste Maschen hinein häkeln. Zur besseren Übersicht markiert ihr euch den Rundenbeginn und setzte die Markierung nach jeder Runde neu. Runde 2: 2 feste Maschen in jede Masche häkeln. Runde 3: 2 feste Maschen in jede 2. Masche häkeln. Den Boden habt ihr schon mal geschafft. In den nächsten Runden werden keine Maschen mehr zugenommen, das heißt es wird pro Masche auch nur eine Masche gehäkelt. Für den Rand häkelt ihr in Runde 4 nur in das hintere Maschenglied. Runde 5: in jede Masche eine feste Masche häkeln Runde 6: in jede Masche eine feste Masche häkeln. Runde 7: in jede Masche ein einfaches Stäbchen häkeln, durch das ihr dann später das Dekoband ziehen könnt. Den Abschluss macht ein Kettmasche, damit der Übergang etwas flacher ist. Den Faden vernähen und das Dekoband durchziehen. FERTIG!

DIY-Nikolauswichteln Teil II

Chan Luu - Armband

DIY-Nikolauswichteln Teil II

Und zu guter Letzt habe ich der lieben Dominique ein Chan Luu - Armband gefertigt. Es ist einfacher als es aussieht. Ich gebe zu, dass ich mich auch diesmal ganz schön davor gedrückt habe. Aber wenn man erst einmal drin ist, dann mag man gar nicht mehr aufhören. Das ist so wie backen oder nähen, wenn man es gut kann. Stimmt doch, oder Dominique?

Ihr benötigt für ein Armband, das zweimal um das Handgelenk gewickelt werden kann:

  • 2 m Lederband in 2 mm
  • Glasschliffperlen ca. 6 mm
  • einen Knopf
  • Nymo Garn, am besten in der Farbe des Lederbandes
  • 1 dünne Nadel und natürlich 1 Schere
  • am besten etwas, wo ihr den Knopf mit den Lederbändern festklemmen könnt

Und weil meine Tauschpartnerin Anker so gerne mag, habe ich anstatt des Knopfes einen Anker zum Einhaken eingearbeitet.

DIY-Nikolauswichteln Teil II

Ich habe das Armband nach dieser Anleitung gefertigt. Wenn die Anleitung nicht verständlich ist, dann schaut einfach bei YouTube. Es gibt viele Videos und Anleitungen.

Falls ihr euch beim Amrumfang nicht sicher seit, dann macht zum Schluss zwei Schlaufen, bzw. Knoten. Ist das Armband dem Beschenkten zu groß, kann der letzte Knoten einfach abgeschnitten werden.

Gestern gab es übrigens den ersten Teil des DIY-Wichtelns von blick7. Dort gibt es auch eine Linkliste mit vielen Teilnehmern, wo ihr schauen könnt was sonst so in den Paketen unterwegs war.

Ach ja, was ich bekommen habe wollt ihr sicher auch sehen. Dann klickt mal HIER. Zu den tollen selbstgemachten Sachen gab es noch ein total lieben Brief - einen handgeschriebenen Brief.

Und was schenkt ihr euren Lieben dieses Jahr? Seit ihr auch so Selbermacher oder so gar nicht oder von allem ein bisschen?

Habt es fein!

Liebe Grüße,

Emma


wallpaper-1019588
Gar nicht so schwer: ein Rezept für Baumkuchen
wallpaper-1019588
Death Note ab sofort auf Netflix
wallpaper-1019588
Morbus Crohn – Hilfe aus der Naturheilkunde
wallpaper-1019588
23. Steiermark-Frühling | Steirerfest 2019 in Wien
wallpaper-1019588
Detektei Layton: Neue Details zum Disc-Release bekannt
wallpaper-1019588
Die Duftapotheke 3: Überraschende Wendungen & neue Gegenspieler
wallpaper-1019588
Neues Promo Video zu Pokémon Schwert und Schild enthüllt
wallpaper-1019588
Breaking Bad Drehorte in und um Albuquerque