[DIY] Cake Pops – Lara zeigt Euch wie es geht

Heute ist Lara von onlyselfmade bei uns zu Gast und hat für Euch leckere Cake Pops ge”backen”

Ich übergebe das Wort an Lara:

Hallo ihr Lieben!

Ich denkt euch jetzt sicher „Huch! Wer ist das?!“. Das ist ja auch verständlich, denn ich bin für euch unbekannt, aber damit das nicht so bleibt, stell ich mich mal kurz vor.

Ich bin Lara und 17 Jahre alt und bin Bloggerin seit über einem Jahr.

In meinem Blog Dresscode DIY geht es um DIY, Mode, Deko, Beauty und auch natürlich Backen, denn ich LIEBE backen.

So, aber wie komme ich hier her? Die Mädels vom Testsofa suchten auf Blogzug einen Gastblogger und sie stimmten zu, dass ich einen Gastblogbeitrag (langes Wort O.o) verfasse und ich habe mich für die legendären Cake Pops entschieden, die momentan so gehypt werden.

Gastpost-

ZUTATEN

2 Fertigkuchen (ihr könnt natürlich auch selbst gebackenen Kuchen verwenden / ich habe einmal Schoko- bzw. Herren- und hellen Marmorkuchen mit Schokostückchen verwenden)

2 Marmeladen (ich habe Kirsche für den Schokokuchen und Aprikose für den hellen Marmorkuchen benutzt)

3 verschiedene Kuvertüren (Vollmilch, weiß, Zartbitter)

Dekoration (Haselnusskerne gehackt, Kokosraspeln, Zuckerperlen usw.)

Schüsseln, Löffel, Bretter, Kühlschrank usw.

1-

 

Zuerst zerbröselt ihr die Kuchen in zwei Schüsseln, also pro Kuchen eine Schüssel. Die Brösel sollten nicht zu groß sein. Dann fügt ihr ca. 3 Esslöffel Marmelade hinzu, je nachdem wieviel Kuchen ihr habt nehmt ihr entsprechend mehr oder weniger Marmelade.

2-

 

Jetzt knetet ihr beide Mischungen zu einem festen Teig und formt ihn zu einer Kugel.

 

3-

Dann nehmt ihr immer ein Stückchen Teig und formt es zu einer kleinen Kugel. Die Kugel sollte Pflaumengroß sein, wenn sie größer ist kann es sein, dass sie hinterher vom Stil herunterfällt. Ihr formt also aus beiden Teigkugeln solange kleine Kugeln bis der komplette Teig weg ist.

 

4-

 

Nun schmelzt ihr etwas Schokolade (welche ist egal und die Menge kommt darauf an, wieviele Teigkugeln ihr habt), dann taucht ihr die Schaschlikspieße in die Schokolade und steckt sie dann in die Teigkugeln. Das soll dabei helfen die Kugeln an den Spießen zu halten, wenn ihr sie nachher umdreht.

 

5-

Der nächste Schritt ist die Kühlung. Dafür stellt ihr die Kugeln in denen die Spieße stecken für 30 Minuten in den Kühlschrank. Währenddessen könnt ihr die restliche Schokolade schmelzen, ein Stück Styropor bereitstellen sowie eine Schüssel, worüber ihr die Kugeln mit Deko bestreuen könnt. Bereitet also alles aufs Dekorieren vor.

 

Der letzte und auch aufwendigste Schritt ist dann das Dekorieren. Dafür tropft ihr mit einem Teelöffel die geschmolzene Schokolade über die Kugeln. Tunkt die Kugeln nicht direkt in die Schokolade, denn dadurch können die Kugeln leicht von den Spießen abfallen. Dann steckt ihr die Spieße mit der Kugeln oben drauf in das Styroporstück. Oder ihr bestreut sie direkt mit Kokosraspeln oder Ähnlichem. Lasst eurer Kreativität beim Dekorieren freien Lauf.

6-

..Fertig .. sind doch gut geworden oder?..

Gastpost1-

Liebe Grüße Lara von Dresscode DIY

 


wallpaper-1019588
Wie giftig ist Unkrautvernichter für Tiere?
wallpaper-1019588
Sisalteppich Test 2021: Vergleich der besten Sisalteppiche
wallpaper-1019588
Tansania Urlaub – Reisetipps, Sehenswürdigkeiten und mehr
wallpaper-1019588
TRP120 #TrailTypen - Simone Schwarz