Disney schließt LucasArts Studio – Star Wars 1313 eingestellt

Die Ära von LucasArts ist zu Ende. Der neue Mutterkonzern Disney teilte heute der Belegschaft des Studios mit, dass sie aufgrund der Schließung des Traditionsstudios entlassen seien. Somit verlieren ungefähr 150 Mitarbeiter unerwartet ihren Job. Die beiden aktuellen Projekte, Star Wars 1313 und Star Wars: First Assault, sind demnach auch eingestellt worden. Disney habe sich dazu entschlossen, den Namen LucasArts lediglich als Lizensierung von Marken aus dem Lucas-Imperium weiter zu nutzen.

 

„Nach Überprüfung unserer Position auf dem Spielemarkt, haben wir uns entschieden LucasArts von einem internen Entwicklerstudio in ein Lizensierungsmodell umzuwandeln, um die Risiken des Unternehmens zu minimieren und ein breiteres Portfolio an qualitativen Star Wars-Spiele zu erreichen. [∙∙∙] Als Resultat dieser Veränderung, mussten wir in der gesamten Organisation Entlassungen vornehmen. Wir sind unglaublich dankbar und stolz auf die talentierten Teams, die unsere neuen Spiele entwickelt haben.“

 

Hiermit endet eine fantastische 30 jährige Geschichte. Vor allem in den 90er Jahren erlebte das Studio einen großen Boom mit Spielen wie Maniac Mansion, Day of the Tentacle, X-Wing, Tie-Fighter oder auch The Secret of Monkey Island. Die CD-ROM erhielt mit dem Game Rebel Assault ihren großen Durchbruch. Einige Jahre später, etwa zur Jahrtausend-Wende, schuf das Studio weitere Klassiker. Vielen Spielern ist heute noch die Star Wars Battlefront Reihe oder auch Star Wars: Knights of the Old Republic in guter Erinnerung.

 


wallpaper-1019588
Yoga mit Isabelle – Termine 2019
wallpaper-1019588
In 6 Schritten zur perfekten Spitzkehre
wallpaper-1019588
Tag der Haferflocken-Muffins – National Oatmeal Muffin Day in den USA
wallpaper-1019588
"Quakquak und die Nichtmenschen" / "Coincoin et les z'inhumains" [F 2018]
wallpaper-1019588
CD-REVIEW: Jack Savoretti – Singing To Strangers
wallpaper-1019588
Breichiau Hir: Mißlungene Party
wallpaper-1019588
Lust For Youth: Gut aufgehoben
wallpaper-1019588
An dieser Inszenierung ist nichts, aber auch schon gar nichts alt