Dim Sum Haus Hamburg, St. Georg Hauptbahnhof

Dim Sum Haus Hamburg, St. Georg Hauptbahnhof
Vor einigen Wochen besuchte ich mit ein paar Leuten das Dimsum-Haus in Hamburg. Das ist ein großes Chinesisches Restaurant direkt gegenüber vom Hauptbahnhof. Ich hatte ja bereits über Meister Lo's Nudelhaus sowie über das ManWah berichtet, wo man ebenfalls DimSum bestellen kann.
Das Restaurant befindet sich an der "Kirchenallee 37" im Stadtteil St. Georg. Genau gegenüber dem Hauptbahnhof. Es ist typisch chinesisch eingerichtet, aber immer noch recht stilvoll und edel. Man sah sehr viel Holzlack, große drehbare Tische und so, weniger billigen Plastikkitsch. Ich empfand es als angenehm.
Wir bestellten nehben verschiedenen Dimsum auch Suppen - unter anderem die Wantan-Nudelsuppe (um die 10 EUR) auf dem Foto unten. Diese war allerdings eher eine Hauptmahlzeit, sodass wir sie untereinander aufteilten. Die Wantan waren wirklich bis zum Bersten gefüllt mit leckerer Garnelenfüllung! Sehr lecker! Die Brühen waren, anders als bei japanischen Suppen, eher sehr dezent und klar gehalten. Aber es hat zu den Suppeneinlagen gut gepasst und so kam der Geschmack jeder einzelnen Zutat besser heraus.
Dim Sum Haus Hamburg, St. Georg HauptbahnhofDim Sum Haus Hamburg, St. Georg Hauptbahnhof
Dim Sum Haus Hamburg, St. Georg Hauptbahnhof
Die Auswahl an Dim Sum war etwas kleiner als im ManWah, geschmeckt haben die mir aber sogar einen kleinen Tick besser. ^^ Die Preise waren ähnlich wie im ManWah (leider genaue Preise vergessen :/).
Hier unten seht ihr verschiedene Dimsum mit Garnelenfüllung. Dann gab es frittierte Dimsum mit Krabbenfleisch und Mayo und Tofuhaut mit Gemüsefüllung. Das war sooo lecker!!! *_*
Dim Sum Haus Hamburg, St. Georg HauptbahnhofDim Sum Haus Hamburg, St. Georg HauptbahnhofDim Sum Haus Hamburg, St. Georg HauptbahnhofDim Sum Haus Hamburg, St. Georg Hauptbahnhof
Dann gab es wieder gedämpfte Brötchen mit Lotuspaste. Die Lotuspaste war hier sehr fein und aromatisch und etwas dunkler, wie ich es sonst kenne.
Das letze Bild zeigt eine Spezialität womit das DimSum-Haus auch auf Plakaten und Kundenstopper wirbt. Die hab ich beim Manwah auch noch nicht gesehen. Es schmeckte mir und meiner Schwester sehr gut! (unsere deutschen Begleiter schmeckten sie aber nicht so gut... ist wohl auf den asiatischen Gaumen zugeschnitten ^^) Die Füllung bestand anscheinend aus einer Art Lila Süßkartoffel und Pilzen. Das Äußere bestand aus knusprig frittierten Teigfäden! Eine Mischung aus süß und herzhaft! Total lecker! Weiß zufällig jemand, wie man die nennt?
Dim Sum Haus Hamburg, St. Georg HauptbahnhofDim Sum Haus Hamburg, St. Georg HauptbahnhofDim Sum Haus Hamburg, St. Georg HauptbahnhofDim Sum Haus Hamburg, St. Georg Hauptbahnhof
Zum Abschluss muss ich aber noch etwas über die Bedienung sagen. Sie ist wirklich unter aller sau, wie man auch auf diversen Seiten nachlesen kann. Ich habe selten so etwas respektloses erlebt. Nicht, dass sie eh schon sehr wortkarg war und immer eine Miene zog, als würde sie uns gleich auffressen.

Was echt der Hammer war:
Einer aus unserer Gruppe aß halt ein bisschen langsamer und sein Anteil der Dimsum (wir haben uns wieder alles geteilt) lag noch auf den verschiedenen Servier-Tellern verteilt, als wir anderen schon fertig waren. Die Bedienung kam und wollte schonmal einige leere Teller einsammeln. Sie nahm dann den Teller mit den frittierten Krabbenfleisch-Dimsum in die Hand. Da noch ein Exemplar mitsamt Mayo darauf war fragte sie uns, ob wir das noch essen wollten. Wir nickten und zeigten darauf alle auf eben die Person, dessen Anteil das Dimsum war. Darauf hin schüttete sie wortlos den Inhalt des Tellers auf seinen "Essteller" und ging dann mit dem leeren Geschirr davon. Ich betone, sie hat weder Besteck benutzt oder zumindest beide Hände. Sie stand da und kippte einfach den Inhalt des Servier-Tellers mit einer Hand auf den normalen "Essteller", wo zu dem Zeitpunkt noch anders Essen drauflag.
Wir dachten alle wir sähen nicht richtig, es war so wie wenn sie Resteessen einem Schwein in den Futtertrog kippte. Sowas sollte echt nicht sein.
Fazit: Das Essen ist gut und authentisch, die Dimsum sehr lecker. Die Bedienung leider wirklich unter aller Sau und anscheinend war das kein Einzelfall. Ich persönlich würde wegen den Dimsum schon nochmal hingehen, aber man sollte sich auf eher etwas "ungewöhnlichen" Service einstellen. Sehr schade eigentlich :/
Wie waren eure Erfahrungen mit dem DimSum-Haus? Würde mich freuen, wenn ihr mir darüber berichtet! :)
Dim Sum Haus Hamburg, St. Georg Hauptbahnhof

wallpaper-1019588
Waldbrand-Region Monchique blüht wieder auf
wallpaper-1019588
Infos zum neuen Film des Machers von Devilman Crybaby
wallpaper-1019588
Signierstunde zu Band 3000
wallpaper-1019588
Klassiker Neon Genesis Evangelion bald auf Netflix!
wallpaper-1019588
|Rezension| Kira Licht - Lovely Curse 1 - Erbin der Finsternis
wallpaper-1019588
Soweit die Füße tragen - Neue Pololo Chelseas für Herbst und Winter
wallpaper-1019588
Aloha aus Berlin - Racebericht Ironman Hawaii 2019 Frauenrennen
wallpaper-1019588
Little Simz: Botschafterin gefunden