Digitales Zeichnen

Virtuelles Zeichnen ist schon sehr lange angesagt, und es ist eine sehr große Umstellung vom klassischen Stift zum Zeichen-Tablett. Größte Problematik war schon immer das Abheben des Stiftes von der Tablett-Oberfläche. Ich hatte als allererstes ein billiges Zeichentablet geschenkt bekommen, das war Irrsinn, nach abheben des Stiftes war es rein zufällig wo im Bildschirm mein Stift wieder einsetzt. So blieb ich erstmal bei meinen Tusche & Bleistiften von otto-office.
Wacom galt lange als das einzige fähige Tablett für das digitale Zeichnen.
Mittlerweile  wollen aber auch iPad Pro und Surface Pro (4) von  Apple und Microsoft die Maler und Zeichner erreichen. Und das ist klasse, denn bei diesen Geräten hat man ganze Rechner für beliebige Anwendung dazu!

Apple Pencil

In dem Video präsentiert Artisma eindrucksvoll wie man auch mit dem Apple Pencil (Mit der App „Paper by 53“) großartig Zeichnen kann.

Der Vergleich iPad Pro vs. Surface Pro vs. Wacom Cintiq Companion

Aus der Sicht eines Designers zeigt Spencer Nugent einen sehr interessanten Vergleich.

Mich persönlich hat das Zeichnen auf dem iPad Pro sehr beeindruckt, aber Apple Geräte kommen bei mir nicht ins Haus, auch die App Auswahl soll überschaubar sein.
Ich denke es kommt letztendlich auch darauf an welche Apps man benutzen möchte und ob man neben dem Zeichnen auch andere Dinge auf dem Gerät erledigen möchte.

Dem professionellen Zeichner bleibt die Wahl zwischen iPad Pro, Surface Pro 4 oder dem dem vertrauten UX21 mit QHD von Wacom. Der sich preislich deutlich abhebt, aber wohl immer noch das professionelle Werkzeug für digitale Künstler bleibt.

Bildquelle: Byself (Erstmal nur mit der Maus )


wallpaper-1019588
Klapprad: Test & Vergleich (12/2021) der besten Klappräder
wallpaper-1019588
Welche Universitäten gibt es und warum sollte man genau eine dieser Universitäten wählen?
wallpaper-1019588
[Manga] Berserk [11]
wallpaper-1019588
Fitness First München am Marienplatz – Erfahrungsbericht