Digitaler Spielplatz: Buntes Programm beim Creative Gaming Festival 2016

Digitaler Spielplatz: Buntes Programm beim Creative Gaming Festival 2016

Am 02. November wird zum bereits neunten Mal das Creative Gaming Festival in Hamburg eröffnet. Von Mittwoch bis Sonntag bietet das ein abwechslungsreicheres Programm denn je - der Auftakt des Festivals, am Mittwochabend, wird im Rahmen der Vernissage der jährlichen Ausstellung im Kunsthaus Hamburg gefeiert.


Doch in diesem Jahr wird es sogar gleich zwei Ausstellungen beim Creative Gaming Festival geben! Neben der PLAY-Ausstellung im Kunsthaus Hamburg mit Indiegames, Medienkunst und analoger Gameart, erwartet euch im Museum für Kunst und Gewerbe mit „Game Culture Hamburg" eine weitere Ausstellung, ebenfalls kuratiert von der Initative Creative Gaming.

Unter dem diesjährigen Motto „Let's get physical" setzten sich die Veranstalter vor allem mit der Rolle Spielers im und vor dem Spiel auseinander. Wer also einen Einblick in neue Technologien wie Virtual Reality und Augmented Reality bekommen möchte, sollte sich diese Gelegenheitnicht entgehen lassen. Spielefans können vor Ort im Rahmen der Games-Ausstellung neue und innovative VR-Konzepte auszuprobieren und auf sich wirken lassen. Passend dazu findet auch wieder der Creative Gaming Award statt. In den kommenden Monaten wird dazu eine internationale Jury sechs ausgewählte Titel nominieren und im feierlichen Rahmen im Festsaal des Hamburger Rathauses die Preise für das kreativste Spiel, die beste Nachwuchs-Produktion und den Favorit des PLAY16-Publikums vergeben. Wir dürfen gespannt sein, denn schon jetzt wurden über 170 Spiele aus 20 Ländern eingereicht.

Auch Performances und Theater stehen bei PLAY16 wieder auf dem Programm. So wird u. a. Regisseurin Kathia von Roth mit ihrer performativen Inszenierung an allen Festivaltagen im Gängeviertel für mehrere Stunden zu sehen sein. Neben einem weiteren Theaterstück von Studierenden der Hochschule für Schauspielkunst Ernst Busch, stehen auch die Themen Games und Theater sowie weitere Programmteile im Fokus des Festival-Samstags. Unter anderem entführt die Show „Mir ist übel, muss das so sein?" - Die Frühgeschichte der Virtual Reality von Shutterbrille bis Virtual Boy" der Macher Gunnar Lott und Christian Schmidt, die Besucher auf eine Reise durch die Computerspielhistorie.

Wie immer sind Workshops zentraler Bestandteil des Festivals. Neu bei PLAY16: Sie werden erstmals in drei Unterschiedlichen Levels angeboten - für Einsteiger (Level 1), für Fortgeschrittene (Level 2) und für Experten (Level 3).

Samstag steht dann das Hamburger Rathaus ganz im Zeichen der digitalen Spielkultur. Am Nachmittag lädt die Hamburger Bürgerschaft mit der Initiative Creative Gaming zu einer Veranstaltung über Spiele und Demokratie, bevor am Abend die große Award Show stattfindet.

Das PLAY16 Festival findet vom 2. bis 6. November 2016 unter anderem im Museum für Kunst und Gewerbe, dem Kunsthaus Hamburg, der Zentralbibliothek, dem Rathaus, bei Bigpoint und dem Gängeviertel statt. Den ersten Trailer zum PLAY16 gibt's auch schon. Voilà!

Comments

About the author

Digitaler Spielplatz: Buntes Programm beim Creative Gaming Festival 2016

wallpaper-1019588
Der internationale Weltmaultaschentag 2019
wallpaper-1019588
LTD-Ride #2 is in the books
wallpaper-1019588
Es geht weiter mit der Mittelschicht
wallpaper-1019588
Bella´s Life lebt wieder auf
wallpaper-1019588
Boulouard ar Frankiz
wallpaper-1019588
Sony zeigt den DualSense-Controller für die PlayStation 5
wallpaper-1019588
Rinderragout
wallpaper-1019588
James Bond 007: Goldfinger