Digitale Dokomi vorgestellt

Durch die Coronavirus-Pandemie sind Großveranstaltungen wie die Dokomi momentan nicht möglich. Diese hätte am kommenden Wochenende stattgefunden und wurde vorerst auf September verschoben. Jedoch sind die Veranstalter kreativ geworden und haben eine digitale Dokomi entworfen. Vor kurzem wurde dazu der Trailer vorgestellt und das Ergebnis lässt sich echt sehen. Vielleicht ein Vorbild für viele andere Conventions und Messen, die digitale Adaptionen planen, wie z.B. die Gamescom.

Die digitale Dokomi wird von den Veranstaltern als Digikomi betitelt und findet in einer virtuellen Welt statt, welche den Namen Creamy Island trägt. Dabei soll es sich um eine virtuelle Insel voller Anime-Fans handeln. Genauer betrachtet ist es eine 3D-Plattform auf der die Messe wirklich virtuell stattfindet. Man kann dort zu verschiedenen Orten gehen, wo verschiedene Aktionen auf euch warten. Die DigiKomi findet am 23. und 24. Mai 2020 statt und wird am Samstag von ca. 11 - 20 Uhr, am Sonntag von 11-18 Uhr stattfinden.

Bis zum Wochenende wird daran noch ordentlich gewerkelt, jedoch könnt ihr euch bereits auf folgende Dinge freuen:

  • Komplett Kostenlos
  • 20 Zeichner Stände
  • Die Möglichkeit ausgewählte Ausstellerstände zu besuchen
  • Finde die 10 versteckten Creamys bei einer virtuellen Schnitzeljagd und gewinne etwas
  • Ein 450m² großes Heckenlabyrinth
  • Besuche pro Tag ein kleines japanisches Matsuri
  • Virtuelle Fotospots für tolle Erinnerungsfotos
  • Designe deinen eigenen Avatar
  • Voice-Chat Funktion
  • Discord Channel
  • Virtuelle Dokomi Livestage mit Musik
  • Virtual Bring & Buy

Für detaillierte Informationen schaut ihr am besten auf der Website der Dokomi vorbei. Hier findet ihr einen Überblick über den Zeitplan.

Trailer zur digitalen Dokomi

wallpaper-1019588
Mother of the Goddess‘ Dormitory: Termin für japanische TV-Premiere bekannt gegeben
wallpaper-1019588
Kühlschmierstoff Test 2021 | Vergleich der besten Kühlschmierstoffe
wallpaper-1019588
Kühlmatten für Hunde
wallpaper-1019588
„Gundam“-Klassiker ab sofort bei Netflix verfügbar