Diese Sätze sind unbedingt aus dem Berufsalltag zu entfernen!

3c56a93a98c141ab38f60e917c7447a1

1 . “Das ist nicht meine Aufgabe.”

Diese Art von eigennütziger Einstellung wird nicht nur Ihre Mitarbeiter und Vorgesetzte verärgern, es könnte auch Ihr Job kosten. Es mag zwar nicht immer alles zu Ihren Aufgaben oder Ihrer ursprünglichen Stellenbeschreibung passen, so ist es doch für das Wohlergehen eines Unternehmens unabdingbar auch dort mit anzupacken, wo es nötig ist, auch wenn es nicht Ihre Aufgabe ist.

2 . “Ich werde es versuchen.”

Wenn Sie Zweifel streuen wollen, anstatt zu begeistern, dann halten Sie an diesem Satz ganz fest! Insbesondere, wenn Ihnen nicht am Vertrauen Ihrer Mitarbeiter und Kunden gelegen ist und Sie lieber Zweifel in den Köpfen verankern wollen. Mein Vorschlag, lassen Sie “versuchen” einfach weg und Sie werden Ergebnisse erzielen.

 3 . ” Ich mag nicht …”

Wenn Sie ständig Ihre Abneigung gegen Dinge kundtun, werden Ihre Mitarbeiter Sie sehr schnell ‚ausblenden’. Vermeiden Sie ständige Negativität und konzentrieren Sie sich auf das Positive. Zum Beispiel, anstatt zu sagen, dass Sie Besprechungen nicht mögen, weil diese zu lange dauern, finden Sie einen Weg, Besprechungen effektiver und kürzer zu gestalten.

4 . “Ich bin zu beschäftigt, ich habe keine Zeit.”

Zeit, wer hat die schon und haben wir nicht alle viel zu tun? Ersetzen Sie diesen Satz mit, „sobald ich hiermit fertig bin, werde ich es mir anschauen“. Klingt das nicht viel besser!


wallpaper-1019588
Wie funktioniert die Rasenpflege nach dem Winter?
wallpaper-1019588
Was Sie über die Haltung und Pflege von Hortensien im Topf wissen sollten
wallpaper-1019588
Großer Zapfenstreich für Angela Merkel
wallpaper-1019588
[Comic] Superman Erde Eins [2]