Die Zahnrettungsbox

 

Die Zahnrettungsbox

Kürzlich hat mich eine Mit-Mutter auf die Zahnrettungsbox aufmerksam gemacht. Sie hätte sich eine angeschafft und hätte diese nun immer dabei, falls ihr Bub einen Zahnunfall erleiden würde. Ich kannte die Zahnrettungsbox bisher nicht und so habe ich mich direkt an die Schulzahnklinik Zürich West gewandt, um mehr über diese Box zu erfahren:

“Die Zahnrettungsbox ist in ihrer Anwendung simpel und selbsterklärend: Aufschrauben – Zahn hinein – Zudrehen. Und dann ab zum Zahnarzt”, so die Erklärung des Klinikleiters in Kürze.

Wo gibt es die Box?

Im Handel gibt es verschiedene Modelle von mehreren Anbietern, die alle in etwa gleich sind. Die Box ist ein etwa 5 cm hohes Döschen mit Schraubverschluss-Deckel. Darin enthalten ist eine spezielle Nährlösung, in die der ausgeschlagene Zahn während des Transports zum Zahnarzt eingelegt werden kann.

Abgebrochene Zahnteile können zwar auch eingelegt werden, die Nährlösung in der Zahnrettungsbox dient aber vor allem der Vital-Erhaltung der Zellen auf der Wurzeloberfläche.

Was, wenn keine Zahnrettungsbox zur Hand ist?

Ist keine Zahnrettungsbox vorhanden, so kann der Zahn auch in kalte UHT-Milch eingelegt und so transportiert werden. Auf Wasser oder gar Alkohol sollte verzichtet werden! Teile abgebrochener Kronen ebenfalls können in Milch eingelegt und transportiert werden.

Milchzähne – bleibende Zähne

Ausgeschlagene Milchzähne brauchen nicht eingelegt zu werden, denn sie werden nicht wieder eingesetzt. Bei bleibenden Zähnen dagegen ist für den Erfolg eine möglichst rasche und fachgerechte zahnmedizinische Behandlung entscheidend, daher soll immer sofort die Schulzahnklinik bzw. der eigene Zahnarzt oder der Notfalldienst kontaktiert werden. Nur Zahnärzte können kompetent über das weitere Vorgehen entscheiden und die richtigen Massnahmen einleiten.

Richtiges Handeln am Unfallort

Am Unfallort müssen immer alle Zähne und grössere Zahnteile gesucht werden. Diese werden eingesammelt und mitgenommen.

Ausgeschlagenen Zähne dürfen nicht gereinigt und nur an der Krone angefasst werden, nicht an der mit den empfindlichen Zellen versehenen Wurzeloberfläche.

Wer von Euch kennt die Zahnrettungsbox oder hat selber eine? Wer hat schon Erfahrungen mit Zahnunfällen gemacht?

weitere Informationen:


wallpaper-1019588
Feierlicher Auftakt der Wallfahrtssaison am 27. April in Mariazell
wallpaper-1019588
Turboquerulantin erobert Bayern
wallpaper-1019588
Alternative Arbeitszeitmodelle für Bürojobs – Ist Vollzeit noch effizient?
wallpaper-1019588
.: Blogtour ~ H.O.M.E. - Das Erwachen + Interview mit Eva Siegmund
wallpaper-1019588
Montagsfrage: Diversität – gelungen oder misslungen?
wallpaper-1019588
Algarve: Rote Flut an Mikroalgen – Badeverbot!
wallpaper-1019588
Hauptstadtbarsch
wallpaper-1019588
NEWS: Niels Frevert kehrt mit neuem Album zurück