Die Woche | 29.11. – 05.12.2014

3 Millionen Euro für den Tourismus auf den Balearen
3 Millionen Euro, so hoch ist das Budget für die Tourismusförderung im kommenden Jahr auf Mallorca und den anderen Baleareninseln. Das haben Ministerpräsident José Ramón Bauzá und der balearische Tourismusminister Jaime Martínez jetzt auf einer Pressekonferenz bekannt gegeben. Oberstes Ziel ist es, mit dem Geld die Inseln auch außerhalb der Hochsaison für Urlauber attraktiv zu machen. Zum Beispiel durch Sportangebote, kulturelle Veranstaltungen oder Kongresse. Gleichzeitig werden die Balearen auch im kommenden Jahr auf den wichtigen Tourismusmessen im Ausland, wie der ITB in Berlin präsent sein. Der Fokus der Aktivitäten liegt insbesondere auf dem deutschen und britischen Markt, aber auch innerhalb Spaniens wollen die Balearen wieder zu einem der Top-Ziele werden, so José Ramon Bauzá. Auf Grund der Wirtschaftskrise haben die Inseln in diesem Jahr einen starken Rückgang an spanischen Urlaubern verzeichnet.

Das Kloster Lluc auf Mallorca öffnet seine privaten Räume für Besucher
In Zukunft können Besucher des Klosters Lluc im Tramuntana-Gebirge auch einen Blick in die Privaträume der Einrichtung werfen. Darunter zum Beispiel der Essensraum der Mönche und die Zimmer der sogenannten „blauets“, das ist der bekannte Kinderchor, der beispielsweise an jedem Wochentag um 12.45 Uhr hier live singt. Besichtigt werden können diese privaten Bereiche allerdings lediglich im Rahmen von geführten Rundgängen durch die Anlage, an denen jeweils zwischen fünf und zwölf Personen teilnehmen dürfen. Ab Ende dieses Monats oder spätestens Anfang kommenden Jahres werden diese Führungen angeboten, wie ein Sprecher des Klosters auf Mallorca jetzt bekannt gegeben hat.
Weitere Infos zum Kloster Lluc gibt es im Internet, hier der Link: http://www.lluc.net/

Neue Miró-Ausstellung in Cala Mayor
Seit Donnerstag (4.12) sind in der Fundación „Pilar i Joan Miró“ in Cala Mayor Werke von Miró zu sehen, die vorher nur auf Menorca ausgestellt waren. Es handelt sich hauptsächlich um Skulpturen und Wandteppiche aus den 60er und 70er Jahren. Die Schau mit dem Titel “Joan Miró. La llum de la nit” ist nun bis zum 15. Oktober 2015 in Palma zu sehen, in den letzten Monaten wurden die Werke auf Menorca gezeigt, und zwar im Kulturzentrum El Roser in Ciutadella. Dort allerdings mit einem Werk weniger als erwartet, denn das Gemälde “Tète, oiseau” wurde von einem Elektriker beschädigt: Er testete gerade die Beleuchtung der Galerie, verlor das Gleichgewicht und fiel von der Leiter. Bei seinem Sturz verursachte er einen Riss im Bild. Danach musste das Werk, das Miró 1976 angefertigt hatte, nach Palma de Mallorca gebracht und restauriert werden. Das reparierte Ölbild wird nun in der Stiftung Pilar i Joan Miró in gezeigt.

Erweitertes W-LAN an Palmas Airport
Flughafenbetreiber AENA macht Reisenden ein kleines Weihnachtsgeschenk und erweitert sein W-LAN-Angebot während der Adventszeit. Flugreisende an Palma de Mallorcas Airport können mit ihren Smartphones das Internet jetzt 30 Minuten lang kostenlos nutzen, anstatt wie bisher 15 Minuten. Dieses Angebot gilt bis zum 15. Januar, auf Mallorca sowie auf weiteren 27 spanischen Flughäfen, darunter auch „Madrid-Barajas“, „Málaga-Costa del Sol“ und „Barcelona-El Prat“.
Das Gratis-WLAN für Flugreisende wird seit 2013 angeboten. Laut AENA war die Einführung nötig, um mit anderen internationalen Airports gleichzuziehen, die ähnliche Angebote für Reisende zur Verfügung stellen. Alleine in diesem Jahr wurden an spanischen Flughäfen rund 6,5 Millionen kostenlose Downloads registriert.

Auszeichnung für Mallorca 95.8 Das Inselradio
Mallorca 95.8 Das Inselradio hat eine Auszeichnung vom mallorquinischen Fremdenverkehrsverband erhalten. Der sogenannte „Fomento de Turismo“ vergibt jedes Jahr im Winter Preise an Personen und Unternehmen, die sich in besonderem Maße für die Förderung des Tourismus auf Mallorca einsetzen. Im vergangenen Jahr wurde zum Beispiel Guido Westerwelle mit einer der Tourismusmedaillen ausgezeichnet.
Am Mittwochabend (3.12) hat der Fomento de Turismo nun im Caixa Forum seine diesjährigen Ehrungen vergeben: neben der Familie Schörghuber, Eigentümer der Arabella-Hotelgruppe und Monti Galmés von den Robinson Clubs wurde unter anderem auch Mallorca 95.8 Das Inselradio ausgezeichnet und zwar für die kontinuierliche und internationale Tourismusförderung auf Mallorca. Entgegen genommen hat den Preis Matthias Kühn, Inhaber des Inselradios. Auch Inselradio-Geschäftsführer Daniel Vulic zeigte sich erfreut über die Anerkennung von Seiten des mallorquinischen Fremdenverkehrsverbandes.

Weihnachtsaktivitäten in Palma de Mallorca
Die Stadt Palma hat jetzt zusammen mit den Einzelhandelsverbänden ihre diesjährigen Weihnachtsaktivitäten vorgestellt. Unter dem Titel „Palma, todo un centro de diversión“ gibt es noch bis zum 11. Januar 2015 mehr als 50 Attraktionen, die auf den gesamten Innenstadtbereich verteilt sind. Darunter Karussells und Fahrgeschäfte, Hüpfburgen und Verkaufsstände. Auch eine Schlittschuhbahn gibt es in diesem Jahr wieder im Parque de las Estaciones an der Plaza España, genauso wie einen Mini-Weihnachtszug, der ab dem 12. Dezember kostenlos Besucher durch Palma de Mallorca fährt. Abfahrt ist abends auf dem Rathausplatz. Neu im Weihnachtsprogramm in diesem Jahr ist ein sogenannter „Windtunnel“, der auf dem Parkplatz „Eusebi Estada“ installiert wurde. Darin können Besucher das Gefühl des Fliegens live erleben.

Air Berlin bietet günstige Wochenend-Pakete nach Palma de Mallorca an
Air Berlin bietet ab sofort mehr Winterflüge nach Palma de Mallorca an, über 20.000 Plätze stehen den Urlaubern in Deutschland, der Schweiz und Österreich in diesem Winter zur Verfügung. Zudem soll es jetzt in der Nebensaison auch günstige Wochenend-Pakete in insgesamt 39 Hotels der Inselhauptstadt geben. Das ist das Ergebnis monatelanger Verhandlungen zwischen den Verantwortlichen der städtischen Tourismus-Stiftung „Palma 365“ und der deutschen Fluggesellschaft. Ziel ist es, mit diesen Spezialangeboten die Wintermonate in Palma de Mallorca zu beleben, so der Tourismusbeauftragte der Stadt, Álvaro Gíjón, am Dienstag (2.12.) gegenüber der Presse. Die ersten 1.000 Gäste, die das Wochenend-Paket von Air Berlin wahrnehmen, erhalten außerdem zusätzlich kostenlos den sogenannten „Palma Pass“. Das ist eine Rabattkarte, mit der Mallorca-Urlauber vergünstigten Eintritt in Museen und anderen Touristenattraktionen in Palma de Mallorca haben.
Ähnliche Angebote hat die Stadt Palma de Mallorca auch mit Reiseveranstaltern und Fluglinien aus Skandinavien und England ausgehandelt.

Offizielles Gutachten gegen Erdölsuche in Balearengewässern
Die Abteilung für Nachhaltigkeit an der Küste und im Meer, die dem Umweltministerium in Madrid unterstellt ist, hat sich jetzt in einem Gutachten eindeutig gegen die geplante Erdölsuche des schottischen Mineralölkonzerns Cairn Energy im Meer vor Ibiza und Valencia ausgesprochen. Laut den Sachverständigen könnte der Lärm, der bei den seismologischen Untersuchungen entsteht, die Meerestiere in den balearischen Gewässern, wie Wale, Delfine und auch Meeresschildkröten zu stark schädigen.
Der jetzt veröffentlichte Bericht der Experten wird nun auch in dem Gutachten berücksichtigt, das momentan von einer anderen Fachabteilung des spanischen Umweltministeriums erstellt wird. Dieses soll voraussichtlich am 10. Dezember veröffentlicht werden.
Wie die Bürgerinitiative „Alianza Mar Blava“ erklärt hat, sind die Mitglieder, darunter zahlreiche Gemeinden sowie Umweltschützer und Vertreter der Tourismusbranche auf den Balearen, davon überzeugt, dass das abschließende Urteil zur Erdölsuche in den balearischen Gewässern nun negativ ausfallen muss.

Guardia Civil auf Mallorca bekommt moderne Streifenwagen mit Digitalfunk
Auf den Balearen sollen bald sämtliche Streifenwagen der Guardia Civil ausgemustert und gegen modernere Fahrzeuge ersetzt werden. Das hat jetzt der balearische Polizeiverband bekannt gegeben. Die neuen Autos sind dann mit Digitalfunk ausgestattet. Die Anzeige auf dem Dach kann verschiedene Texte aufleuchten lassen und verbessert somit die Kommunikation zwischen Beamten und Autofahrern. Außerdem tragen die modernen Fahrzeuge auch zu mehr Sicherheit für die Polizeiangestellten bei, da diese in gefährlichen Situationen den Wagen nicht mehr verlassen müssen, um Anweisungen zu geben. Momentan befindet sich auf jeder Baleareninsel jeweils ein Prototyp des neuen Modells. In den nächsten Monaten soll der Fuhrpark der Guardia Civil dann nach und nach erneuert werden.

Schlechter Zustand des neuen Wanderweges auf Mallorca
Anwohner und Passanten beschweren sich über mangelnde Pflege des neuen Rad- und Wanderweges „Vía Verde“ im Osten Mallorcas. Die Strecke zwischen Manacor und Artá wurde erst vor zwei Wochen eingeweiht. Dort, wo ursprünglich eine Zugstrecke geplant war, wurden rund 6.000 Bäume gepflanzt und Rastplätze installiert, an denen sich die Menschen während ihren Touren erholen können. Laut den Bürgern geht es hier aber alles andere als erholsam zu, so ist zum Beispiel ein Abschnitt von einer Flohplage betroffen. Außerdem sind einige der Bäume bereits abgestorben und Infotafeln entlang der Strecke wurden falsch herum angebracht. Auch der Zustand des früheren Bahnhofs von Son Servera ist in die Kritik geraten. Hier wurden Fenster und Türen bereits vor Monaten zerstört und noch nicht wieder repariert.
Jetzt haben sich der Bürgermeister von Artá Tolo Gili, der balearische Umweltminister Biel Company und Balearenpräsident José Ramón Bauzá getroffen, um über den Zustand der „Vía Verde“ zu diskutieren. Es soll schnell etwas getan werden, Details sind aber noch nicht bekannt.

Der Wochenrückblick - präsentiert von

Der Wochenrückblick – präsentiert von “Das Inselradio”

Diesen Beitrag / Angebot bewerten Print Friendly

wallpaper-1019588
Sockelfarbe Test – Grosser Ratgeber mit Anleitung und Tipps
wallpaper-1019588
[Manga] Green Garden [2]
wallpaper-1019588
Isolierfarbe Test – Ratgeber mit Anleitung sowie Tipps und Tricks
wallpaper-1019588
Garagenbodenfarbe Ratgeber – Kompletter Überblick mit Anleitung