Die Woche | 28.07. – 03.08.2018

Die Woche | 28.07. – 03.08.2018

Hai auf Mallorca gesichtet
Am Donnerstag (2.8.) gegen 15:00 Uhr wurde in der Gemeinde Manacor ein Hai gesichtet. Das über zwei Meter große Tier befand sich in Cales de Mallorca, in der Bucht Cala Domingo, in Küstennähe.
Alle Badegäste mussten umgehend das Wasser verlassen.
Die Einsatzkräfte versuchten vergebens, den Hai wieder aufs offene Meer zu ziehen, allerdings war das Tier zu schwach und verendete an der Küste.
Nach Angaben der balearischen Notrufzentrale handelt es sich um einen Blauhai. Mitarbeiter des Palma Aquariums nahmen den toten Fisch mit.

Der Juli 2018 war heiß und trocken auf Mallorca
Der Juli war heiß und trocken – das hat der spanische Wetterdienst Aemet jetzt bekannt gegeben.
Der heißeste Tag im letzten Monat auf Mallorca war der 28. Juli, als in Pollença 37 Grad gemessen wurden. Außerdem war der letzte Monat auf den Balearen überdurchschnittlich warm, um genauer zu sein, lag die Durchschnittstemperatur auf Mallorca und Co bei knapp 26 Grad, also ein Grad wärmer als zu dieser Jahreszeit normalerweise üblich.
Auf Mallorca erreichte das Thermometer durchschnittlich 25,6 Grad, ebenfalls ein Grad wärmer als normal. Aber auch die Nächte brachten nicht die erhoffte Abkühlung. Laut der Meteorologen waren alle Nächte im Juli auf Mallorca tropisch, also nicht kühler als 20 Grad – gemessen wurde an Palmas Hafen Porto Pi.
Außerdem fielen auf Mallorca gerade einmal vier Liter Niederschlag pro Quadratmeter, knapp 40 Prozent weniger als normal.

Guardia Civil stellt Diebesgut auf Mallorca aus
Die Guardia Civil auf Mallorca konnte vergangene Woche Diebesgut im Wert von mehr als 300.000 Euro sicherstellen. Die Gegenstände stammen aus Einbrüchen in Luxusanwesen auf Mallorca. Begonnen hatte die Einbruchserie am 1. Juni und nach mehreren Wochen der Fahndung konnte die Polizei die Täter in Magaluf schließlich fassen. Mindestens 15 Einbrüche sollen die gebürtigen Chilenen in diversen Gemeinden auf der Insel begangen haben. Dabei hatten sie es vor allem auf Luxusartikel abgesehen. Darunter Schmuck, Brillen, Elektro-Artikel und Taschen.
Um die rechtmäßigen Eigentümer zu finden, hat die Guardia Civil das Diebesgut aus den Wohnungseinbrüchen nun ausgestellt. Geschädigte können bei der Polizeidienststelle „Policia Judicial“ in Manacor einen Termin vereinbaren, um die Gegenstände einzusehen.
Hier die Telefonnummer: 971 843 091

15 Kilo Haschisch im Bereich Porto Pí beschlagnahmt
Beamte der Guardia Civil haben am Mittwoch (1.8.) insgesamt 15 Kilogramm Haschisch in einem Lagerraum im Bereich Porto Pí in Palma beschlagnahmt. Hinzu kommen insgesamt 450.000 Euro in Bar.
Der Zugriff erfolgte im Zuge einer inselweiten Drogenrazzia, in deren Rahmen Anfang der Woche Wohnungen und Häuser in den Vierteln Pere Garau, Sa Vileta und Portixol durchsucht wurden. Insgesamt elf Personen wurden bereits festgenommen, darunter auch der mutmaßlich Kopf der Bande: Der Spanier soll in ständigem Kontakt mit den Drogenkartellen auf dem Festland gestanden haben, um die Rauschgift-Transporte zu organisieren. Die Drogen wurden dann in dem Lager in Porto Pì untergebracht, bevor sie in Partyvierteln in Mallorcas Urlaubsgebieten unter die Leute gebracht wurden.

Naturschutzgebiet von Cabrera soll über 90.000 Hektar groß werden
Das Naturschutzgebiet von Cabrera soll das größte des Mittelmeers werden, das hat die spanische Energieministerin Teresa Ribera jetzt bekannt gegeben. Das Gebiet umfasst derzeit eine Fläche von 10.000 Hektar und beinhaltet auch die Insel Cabrera. Im Oktober will der Ministerrat dem Antrag der Balearenregierung stattgeben. Dann wird ein um die 80.000 Hektar großer Bereich östlich der Insel ebenfalls zum Naturschutzgebiet erklärt.
Begrüßt wird die Entscheidung aus Madrid von der Balearenregierung. Durch die Erweiterung des Naturschutzgebietes soll auch die Unterwasserwelt besser geschützt werden, so der balearische Umweltminister Vicenç Vidal. Cabrera ist eine vorgelagerte Insel südöstlich vor Mallorca und steht unter Naturschutz.

Balearisches Gesundheitsministerium gibt Hitze-Tipps
Das Gesundheitsministerium der Balearen warnt in diesen Tagen vor den Gefahren bei den hohen Temperaturen, vor allem ältere Menschen und Kleinkinder sind davon betroffen.
Die Experten raten, die Mittagssonne zu meiden und viel zu trinken, Erwachsene sollten mindestens zwei Liter Flüssigkeit am Tag zu sich nehmen. Kaffee, zuckerhaltige Getränke und Alkohol sollten gemieden werden. Des Weiteren wird empfohlen, vermehrt Obst und Gemüse, beziehungsweise leichte Kost zu essen anstatt auf deftige Mahlzeiten zurückzugreifen.
Ein weiterer Ratschlag, den das Gesundheitsministerium gibt und der unbedingt eingehalten werden muss ist: Lassen Sie an Hitzetagen niemals Kinder oder Tiere im Auto zurück – auch nicht für wenige Minuten! Bei den aktuellen Sommertemperaturen besteht akute Gefahr für die Insassen.

Palma: Keine Pferdekutschen in der Mittagshitze
Der Betrieb der Pferdekutschen in Palma wird ab sofort eingeschränkt. Wie die Stadt beschlossen hat, dürfen bei großer Hitze, also bei Wetterwarnstufe orange oder rot, von 12:00 Uhr bis 17:00 Uhr keine Pferdekutschen in der Stadt verkehren.
Wie Stadträtin Neus Truyol erklärt hat, seien die Tiere bei großer Hitze in Gefahr, teilweise sogar in Lebensgefahr.
Für Mallorcas Tierschützer ist diese Entscheidung der Stadt Palma zumindest ein kleiner Erfolg. Sie fordern seit Jahren ein generelles Verbot von Pferdekutschen. In anderen Gemeinden auf Mallorca, wie zum Beispiel in Capdepera, sind Kutschen bereits verboten.

Königliches Treffen: Felipe spricht mit Balearenpolitikern
Katalonien, Matteo Salvini, die Wohnungsnot in Palma und der Marivent-Palast – das waren die Themen, die am Montag (30.7.) beim Treffen des spanischen Königs mit den balearischen Politikern auf den Tisch kamen.
Die erste, die den Monarchen treffen durfte, war Balearenpräsidentin Francina Armengol. Sie erklärte, dass die Öffnung der Gärten der königlichen Sommerresidenz Marivent in Cala Major ein voller Erfolg ist. 120.000 Menschen sollen sich die Anlage bereits angesehen haben.
Dann wurden die Themen politischer: Parlamentsvorsitzender Baltasar Picornell erklärte, dass er versuche als eine Art Brücke zwischen der autonomen Gemeinschaft Katalonien und dem spanischen Staat zu fungieren, um im sogenannten Katalonien-Konflikt zu vermitteln.
Ein Anliegen, mit dem Palmas Bürgermeister Antoni Noguera an den König trat, ist die Wohnungssituation in Palma und die immer weiter steigenden Mietpreise.
Inselratspräsident Miquel Ensenyat hingegen thematisierte den Rechtpopulisten Matteo Salvini. Dieser wurde in den vergangenen Tagen zur „Persona non grata“ erklärt. Das heißt, dass der italienische Innenminister wegen seiner restriktiven Flüchtlingspolitik nicht mehr auf Mallorca willkommen ist.
König Felipe verbringt derzeit einige Tage mit seiner Familie auf Mallorca.

Mallorca – neun Jahre nach dem ETA-Anschlag
Am 30. Juli 2009, also vor neun Jahren, starben auf Mallorca zwei Polizisten der Guardia Civil durch eine Autobombe der baskischen Untergrundorganisation ETA.
In Erinnerung an die beiden getöteten Männer gab es am Montag (30.7.) eine Gedenkveranstaltung und eine Kranzniederlegung in der Gemeinde Calvià, wo die beiden Polizisten Carlos Sáenz und Diego Salvá damals in Palmanova ums Leben gekommen waren.
Vor Ort waren gestern Vertreter der Gemeinde Calvià und der Guardia Civil sowie Familienmitglieder der beiden Getöteten.

Mallorcas Taxifahrer streiken
Mallorcas Taxifahrer haben am Dienstag (31.7.) gestreikt. Die Arbeitsniederlegungen gingen von 9:00 Uhr bis 14:00 Uhr.
Sie zeigten damit Solidarität für ihre Kollegen in Madrid und Barcelona, wo Streiks und Proteste schon seit mehreren Tagen auf dem Programm stehen. Die Proteste richten sich gegen die privaten Fahrdienste Uber und Cabify. Gesetzlich vorgeschrieben ist, dass auf 30 Taxis, die an die vorgeschriebenen Tarife gebunden sind, nur eine Mietwagenlizenz ohne gesetzliche Tarifpflicht ausgegeben wird. Tatsächlich sollen es aber deutlich mehr sein.

Der Wochenrückblick - präsentiert von

Der Wochenrückblick – präsentiert von „Das Inselradio“

Die Woche | 28.07. – 03.08.2018Diesen Beitrag / Angebot bewerten

Diese Beiträge zum Thema könnten Sie auch interessieren ...

  • Erfolge bei DrogenrazzienErfolge bei Drogenrazzien
  • Haschisch im MagenHaschisch im Magen
  • 30 Kilo Dope beschlagnahmt30 Kilo Dope beschlagnahmt
  • Kreditkartenbetrug im PuffKreditkartenbetrug im Puff
  • Erfolgreiche Drogenrazzia auf MallorcaErfolgreiche Drogenrazzia auf Mallorca
  • September schlägt TemperaturrekordeSeptember schlägt Temperaturrekorde
  • Buntmetall für buntes PapierBuntmetall für buntes Papier
  • Mutter, der Mann mit dem Koks ist daMutter, der Mann mit dem Koks ist da
  • 500 KG Marihuana beschlagnahmt500 KG Marihuana beschlagnahmt
  • Die Woche | 20.09. – 26.09.2014Die Woche | 20.09. – 26.09.2014
  • Die Woche | 08.07. – 14.07.2017Die Woche | 08.07. – 14.07.2017
  • Südeuropa (Mallorca) stöhnt über eine lange HitzewelleSüdeuropa (Mallorca) stöhnt über eine lange Hitzewelle

wallpaper-1019588
Netflix kündigt weitere Partnerschaft mit Anime-Studios an
wallpaper-1019588
BSG: Unwiderrufliche Freistellung durch Vergleich und Arbeitslosengeld!
wallpaper-1019588
Galaktische Sexualkunde im Auftrag des Königs
wallpaper-1019588
"Captain Marvel" [USA 2019]
wallpaper-1019588
Antigermanismus, das neue deutsche Staatsmanifest
wallpaper-1019588
Sturm verursacht große Schäden in Port d’Andratx
wallpaper-1019588
Ticketvorverkauf für das AKIBA PASS Festival 2020 gestartet
wallpaper-1019588
Robin vom See 2 – Die Jagd nach der graugrünen Gefahr