Die Woche | 24.10. – 30.10.2015

Mallorcas Lokalfeiertage bekannt gegeben
In jeder Gemeinde auf Mallorca gibt es im kommenden Jahr 14 Feiertage. Neun von ihnen gelten in ganz Spanien und drei auf allen Baleareninseln. Hinzu kommen zwei Lokalfeiertage, die jede Gemeinde auf Mallorca und den Nachbarinseln selbst bestimmen darf, diese wurden nun veröffentlicht.
In Palma de Mallorca zum Beispiel sind das die Patronatsfeste Sant Sebastià am Mittwoch, den 20. Januar und Sant Joan am Freitag, den 24. Juni, dabei handelt es sich um die größten Stadtfeste der Insel.
Auf den Balearen zählen 2016 neben dem Neujahrstag auch der 6. Januar und der 26. Dezember zu den Weihnachtsfeiertagen. Hinzu kommt der Tag der Balearen am 1. März. Während der Osterwoche gibt es Feiertage am Gründonnerstag, Karfreitag und Ostermontag. Dann folgen Mariä Himmelfahrt am 15. August sowie der Nationalfeiertag am 12. Oktober. Auch an Allerheiligen am 1. November müssen Angestellte auf den Balearen nicht arbeiten. Das gleiche gilt für den Tag der Verfassung am 6. Dezember und Mariä Empfängnis am 8. Dezember 2016.

Aigner-Shop in Palma de Mallorca eröffnet
Im Rahmen des 50-jährigen Jubiläums des deutschen Modehauses Aigner, hat das Unternehmen am Donnerstag (29.10.) einen Laden in Palma de Mallorcas Zentrum eröffnet. Es handelt sich um den ersten Aigner-Shop in ganz Spanien.
Bei der Einweihungsparty waren rund 120 geladene Gäste anwesend, darunter zum Beispiel auch die deutschen Schauspielerinnen Jana Pallaske und Katja Riemann.
Anlässlich der Shop-Eröffnung in Palma haben sich die Designer etwas ganz Besonderes einfallen lassen und eine spezielle Mallorca-Handtasche, die sogenannte „Cybill Telas de Lengua”, kreiert. Das Modell kombiniert die für Mallorca typische Webkunst mit den mediterranen Farben weiß und blau.
Der rund 60 Quadratmeter große Aigner-Shop befindet sich in der Calle Jovellanos, also ganz in der Nähe des Paseo Borne in Palmas Zentrum.

Definitives Ende der Müllimporte auf den Balearen
Mallorcas Inselrat hat jetzt, wie bereits im September angekündigt, das offizielle Ende der Müllimporte aus dem Ausland beschlossen.
Wie Sandra Espeja, die Umweltbeauftragte der Insel, erklärt hat, wurden die entsprechenden Vereinbarungen mit den Entsorgungsunternehmen aus Nordirland und Italien bereits in die Wege geleitet und bestehende Verträge annulliert.
So soll der letzte Abfall am 30. November nach Mallorca eingeführt werden. Bis dahin hätten eigentlich noch 35 Schiffe mit über 120.000 Tonnen ankommen sollen, aber die Inselregierung konnte sich mit den Entsorgungsunternehmen darauf einigen, dass nur noch vier der geplanten Schiffe kommen. Schadensersatzzahlungen sollen nicht anfallen.
Vorbehandelter Müll vom spanischen Festland und vom europäischen Ausland wird seit 2013 regelmäßig importiert, um so die vorher ungenutzten Kapazitäten von Mallorcas Müllverbrennungsanlage Son Reus auszuschöpfen.
Schon lange kritisieren Anwohner und Naturschutzorganisationen die Müllimporte, sie beschweren sich über die Umweltverschmutzung sowie über den Gestank der Mülllaster.

Unregelmäßigkeiten bei Lizenzvergabe aufgedeckt
Das Hin- und Her rund um die Betreiberlizenz für Palma de Mallorcas Kongresspalast am Stadteingang reißt nicht ab. Bürgermeister José Hila und Vizepräsident der Balearenregierung, Biel Barceló, haben erklärt, dass das Vergabeverfahren jetzt offiziell eingestellt wurde.
Grund sollen Fehler bei der Vergabe des Tagungszentrums gewesen sein, dabei geht es vor allem um den Kaufpreis des angrenzenden Hotels. Aufgedeckt wurden diese Unregelmäßigkeiten von juristischen Gutachtern der Balearenuniversität.
Eigentlich hatte die Grupo Barceló, nach einem „Kopf an Kopf-Rennen“ mit dem Hotelkonzern Meliá, im April den Zuschlag für den Kongresspalast in Palma de Mallorca erhalten.
Jetzt ist eine erneute Ausschreibung geplant, der Verkauf des Hotels soll hier aber nicht mehr eingeschlossen sein.

Startschuss der Grippe-Impfkampagne auf den Balearen
Am Mittwoch (28.10.) hat auf Mallorca, Menorca, Ibiza und Formentera die diesjährige Impfkampagne gegen die saisonale Grippe begonnen. Die Aktion geht bis zum 11. Dezember. Verabreicht werden kann der Schutz in allen Gesundheitszentren auf Mallorca und den Nachbarinseln.
Insgesamt stehen auf den Balearen rund 142.500 Impfdosen zur Verfügung.
Im Rahmen der Präsentation der Kampagne rief die balearische Gesundheitsministerin Patricia Gómez auch diesmal besonders Risikogruppen dazu auf, sich zu schützen. Gerade Senioren ab 65 Jahren, chronisch Kranken und Angestellten im medizinischen Sektor wird zu der Impfung geraten. Im letzten Jahr sollen sich gerade einmal 46 Prozent der Risikopatienten impfen lassen haben.

Mehr Müll an den balearischen Küsten
Wie die balearische Agentur für Wasser- und Umweltqualität ABAQUA jetzt bekannt gegeben hat, wurden bei der diesjährigen Reinigungskampagne fast 110 Tonnen Abfall aus dem Meer vor den Balearen gefischt, fast doppelt so viel wie im Vorjahr. Grund hierfür ist, dass die Müllboote im letzten Sommer nur zwei Monate lang im Einsatz waren, dieses Mal fünf Monate, nämlich von Mai bis September.
Der meiste Abfall befand sich an der Küste vor Mallorca. Der Großteil der entfernten Dinge waren Holz, Kunststoff und Algen, aber es wurden zum Beispiel auch eine Matratze, eine Gasflasche, ein Stuhl, Baumstümpfe und ein Ölkanister entdeckt.
Insgesamt waren im Sommer rund 33 Müllboote in den Gewässern rund um die Balearen im Einsatz, 15 davon vor Mallorca. Mit dem Projekt will die Balearenregierung garantieren, dass die gute Wasserqualität im Meer vor den Inseln erhalten bleibt.

Air Europa-Flieger wird nach Ramon Llull benannt
Anlässlich des 700. Todestages des mallorquinischen Schriftstellers und Theologen Ramon Llull hatte Mallorcas Bischof Javier Salinas 2015 zum „Ramon Llull-Jahr“ erklärt. In diesem Rahmen finden bis 2016 zahlreiche kulturelle und geschichtliche Veranstaltungen auf Mallorca statt.
Jetzt hat die Fluggesellschaft Air Europa bekannt gegeben, sich an den Aktionen zu Ehren des Mallorquiners zu beteiligen und eines ihrer Flugzeuge nach ihm zu benennen. So soll eine Air Europa-Maschine ab kommendem Frühling den Schriftzug „Ramon Llull“ tragen, außerdem soll an Bord der Flieger ein Film über den Philosophen gezeigt werden.
Ramon Llull gilt als Begründer der katalanischen Literatur, als Missionar wurde er 1315 auf einer Reise durch Algerien von Muslimen gesteinigt. Im 19. Jahrhundert wurde er von Papst Pius IX. als Märtyrer seliggesprochen. Die Grabstätte von Ramon Llull befindet sich in der Basilika Sant Francesc in Palma de Mallorca.

Erhaltungszustand von Mallorcas Tramuntana wird überprüft
Seit 2011 gehört Mallorcas Gebirgszug Serra de Tramuntana zum Weltnaturerbe der UNESCO.
Wie die balearische Ministerin Mercedes Garrido nun erklärt hat, wird im kommenden Frühling, also fünf Jahre nach der Aufnahme der Serra, ein Fachkomitee der UNESCO nach Mallorca reisen, um den Erhaltungszustand der Tramuntana zu überprüfen. Hierbei werden verschiedene Orte im Gebirge besucht und es werden Routen abgelaufen, dann werden entsprechende Gutachten erstellt, um eventuelle Veränderungen festzuhalten.
Von der UNESCO zum Weltnaturerbe ernannt wurde die Serra de Tramuntana wegen ihrer vielfältigen Flora und Fauna mit zahlreichen endemischen Arten. Weitere Kriterien waren die typische Lebensweise der Menschen in den Bergdörfern, die Nähe des Gebirges zum Meer sowie die vielen Klosteranlagen und traditionellen Gutshöfe.

Malén Zoe Ortiz wird 17
Malén Zoe Ortiz ist vor mittlerweile fast zwei Jahren spurlos auf Mallorca verschwunden. Am Mittwoch (28.10.) war der 17. Geburtstag des Mädchens. Aus diesem Anlass hat sich die Mutter der Jugendlichen erneut an die Öffentlichkeit gewandt, sie ruft die Bürger zu einer Demonstration auf, die am Samstag (31.10.) um 17:00 Uhr auf der Plaza Pineda in Santa Ponça beginnen soll. Mit der Aktion will die Mutter an die Behörden appellieren, die Suche fortzusetzen.
Malén war zuletzt am Nachmittag des 2. Dezembers 2013 in Magaluf und Santa Ponça gesehen worden. Die Sicherheitskameras einer Tankstelle hatten sie auf dem Weg zu ihrem Freund gefilmt, dort kam sie jedoch nie an. Monatelang suchten die Einsatzkräfte nach ihr, eine Spur gibt es bis heute nicht. Es konnte auch nie geklärt werden, ob das Mädchen freiwillig von zuhause ausgerissen oder einem Verbrechen zum Opfer gefallen ist.

Ankunft der syrischen Flüchtlinge auf Mallorca verzögert sich
Wie die balearische Sozialministerin Fina Santiago im September angekündigt hatte, sollten die ersten syrischen Flüchtlinge eigentlich im Oktober nach Mallorca kommen. Jetzt allerdings wurde erklärt, dass sich deren Ankunft noch verzögern wird. Der Grund hierfür liegt bei der spanischen Zentralregierung, die die Verteilung auf die verschiedenen autonomen Regionen noch immer nicht offiziell festgelegt hat. Wann es soweit ist, können die Politiker aktuell noch nicht sagen.
Laut Angaben der Inselregierung und der Stadt Palma sei die Unterkunft an der Playa de Palma bezugsfertig. Dort sollen zunächst rund 100 Menschen, die sich derzeit noch in Griechenland, Italien oder Ungarn aufhalten, in einer ehemaligen Jugendherberge untergebracht werden, die seit 2012 leer steht.
Nach dieser ersten Flüchtlingswelle wollen die Balearen in den folgenden Monaten noch weitere 200 Syrer aufnehmen.
Das Rote Kreuz wird sich um die Versorgung der Menschen kümmern, sie alle sollen auch eine Gesundheitskarte bekommen.

Der Wochenrückblick - präsentiert von

Der Wochenrückblick – präsentiert von „Das Inselradio“


Der Wochenrückblick - präsentiert von

Der Wochenrückblick – präsentiert von „Das Inselradio“

Diesen Beitrag / Angebot bewerten Print Friendly

wallpaper-1019588
BAG: Hinterbliebenenversorgung bei 10 Jahren Ehezeit
wallpaper-1019588
Masters, der etwas andere Rückblick
wallpaper-1019588
Erste Bilder zum kommenden Film von Makoto Shinkai enthüllt
wallpaper-1019588
Wenn Kinder aufstehen
wallpaper-1019588
In „Bild“: Leichte Atemprobleme – wenig später sind die Patienten tot
wallpaper-1019588
In „Bild“: Die Dimension des Corona-Sterbens wird dramatischer
wallpaper-1019588
Spitäler laden Tote in Kühllaster – oft in der Öffentlichkeit
wallpaper-1019588
Netflix: Weitere „Ghibli“-Titel sind ab sofort verfügbar