Die Woche | 16.05. – 22.05.2015

Mallorquinerin in Unglückszug von Philadelphia
Wie jetzt bekannt wurde, war auch eine Mallorquinerin unter den Passagieren, die sich letzte Woche im amerikanischen Philadelphia in dem Unglückszug befanden.
Bei dem Unfall kamen acht Personen ums Leben, mehr als 200 wurden verletzt, darunter auch die 55 Jahre alte Frau aus Mallorca, die Prellungen am ganzen Körper erlitt. Sie reiste mit ihrer Tante, eine Frau aus Léon auf dem spanischen Festland. Diese soll sich noch immer in kritischem Zustand im Krankenhaus befinden.
Laut Erkenntnissen der Ermittler fuhr der Zug der Gesellschaft Amtrak mit viel zu hohem Tempo in eine Kurve und entgleiste. Die Ermittlungen laufen.

4D-Kino für Mallorca
Mallorca bekommt ein 4D-Kino, es entsteht im Shopping-Center „S´Estada“, das derzeit vom französischen Unternehmen „Carrefour“ in Coll d’en Rabassa gebaut wird. Insgesamt sind laut Angaben des Konzerns auf einer Fläche von 4.500 Quadratmetern acht Kinosäle geplant, in denen auch ausländische Filme in Originalfassung gezeigt werden. Beim 4D-Kino gibt es neben einem Bild in 3D zum Beispiel auch vibrierende Sitze.
Desweiteren sollen in dem Shopping-Center in Coll d’en Rabassa zum Beispiel auch der erste “Primark” der Balearen oder eine zweiter “Media-Markt” entstehen. Die Eröffnung ist im Juni 2016 geplant.
Ein weiteres Shoppingzentrum, das derzeit auf Mallorca gebaut wird, ist das “Palma Springs” an der Playa de Palma, das voraussichtlich Ende des nächsten fertig sein wird. Auch hier werden bekannte Modemarken vertreten sein.

Alte Feuerwehrwache auf Mallorca wird zum Kulturzentrum
Die alte Feuerwehrwache im Gewerbegebiet Son Castelló soll zu einem Kulturzentrum umfunktioniert werden. Das hat die Stadt Palma jetzt bekannt gegeben. Angedacht ist, dass hier ein Industriemuseum, eine Werkstatt für Kunsthandwerker oder ein Theater untergebracht wird. Ursprünglich durfte die Feuerwache in dem Industriegebiet aufgrund eines Gesetzes zu keinem anderen Zweck genutzt werden. Diese Vorschrift hat die Stadt Palma de Mallorca nun jedoch aufgehoben.

Nationalpolizei fasst Betrüger-Bande in Palma de Mallorca und Valencia
Die spanische Nationalpolizei hat insgesamt 13 Personen in Palma und Valencia festgenommen. Ihnen wird Betrug in großem Stil vorgeworfen. Ihre Opfer kontaktierten sie jeweils per Mail oder Brief und versprachen ihnen in dem Schreiben eine vermeintliche Erbschaft. Um das Erbe auszuzahlen, wurden jedoch Gebühren fällig, die auf ein spanisches Konto überwiesen werden mussten. Auf diese Masche fiel unter anderem ein Belgier herein, der den Betrügern insgesamt 200.000 Euro gezahlt hat. In Valencia wurden im Zuge der Ermittlungen zehn Personen festgenommen, in Palma drei.
Schon seit 1988 ist diese Form des Vorschussbetrugs weltweit verbreitet und unter dem Namen „Nigeria Connection“ bekannt. Auch in Deutschland gab es bereits zahlreiche Opfer. In diesem Zuge hat die Polizei Bayern ein Informationsblatt für die Bevölkerung mit Empfehlungen zur Vorbeugung zusammen gestellt, den Link finden Sie auf inselradio.com.

Besuch des chinesischen Ministerpräsidenten auf Mallorca
Palma de Mallorca bereitet sich auf den Besuch des chinesischen Ministerpräsidenten vor. Premier Li Kequiang kommt am Mittwoch, den 27. Mai für zwei Tage auf die Insel. Mit einer Delegation von 120 Personen wird er im Hotel Valparaiso Palace in Palma (de Mallorca untergebracht, das dafür extra für das Publikum geschlossen wird. Zusätzlich wird das Gebäude unter besonderen Polizei-Schutz gestellt. Der chinesische Ministerpräsident will die Zeit auf der Insel nutzen, um sich nach Investitionsobjekten auf Mallorca umzusehen. Außerdem sind Treffen mit Politikern, wie der spanischen Vizepräsidentin Soraya Sáenz und dem spanischen Außenminister José Manuel García-Margallo geplant.
Das Luxushotel Valparaiso Palace wurde vor knapp einem Jahr von einer chinesischen Investorengruppe für rund 48 Millionen Euro gekauft. Seitdem rücken die Balearen immer mehr ins Blickfeld chinesischer Unternehmen.

Neueröffnung von ALDI auf Mallorca
Insgesamt sechs Filialen des deutschen Discounters ALDI haben am Mittwoch (20.05.) auf Mallorca eröffnet. Neben dem Industriegebiet Levant in Palma de Mallorca befinden sich die neuen Märkte auch in Palmanova, Magaluf, Inca und Marratxí. Insgesamt bietet ALDI seinen Kunden auf Mallorca damit eine Verkaufsfläche von rund 7.000 Quadratmetern.
Auf dem spanischen Festland betreibt der deutsche Konzern schon seit dem Jahr 2002 Filialen, mittlerweile sind es dort über 250. Auf Mallorca sind dies nun die ersten Geschäfte von ALDI.

Fast 2.000 Polizisten sichern die Wahllokale auf Mallorca
Fast 2.000 Polizisten werden an diesem Sonntag (24.05.) für Sicherheit rund um die 382 Wahllokale auf Mallorca sorgen. Anlass sind die Kommunalwahlen auf den Balearen. Auf den Inseln stehen dafür rund 3.500 Wahlurnen bereit, wahlberechtigt sind hier rund 745.000 Personen, plus Residenten, die im Ausland leben sowie die ausländischen Residenten, die auf einer der Inseln wohnhaft sind.
Gewählt werden am Sonntag neben den Abgeordneten für die autonomen Regionen auch die Mitglieder des Inselrats und der Gemeinden.

Gewalttätige Polizisten vor Gericht in Palma de Mallorca
Vor dem Landgericht in Palma müssen sich derzeit insgesamt vier Lokalpolizisten verantworten: Ihnen wird vorgeworfen, einen Festgenommenen, der bereits mit Handschellen gesichert war, auf der Polizeiwache geschlagen zu haben. Der Vorfall soll sich im Jahr 2011 ereignet haben: Die Polizisten hatten den alkoholisierten Autofahrer an Palmas Paseo Marítimo festgenommen, nachdem er gegen eine Laterne gefahren war.
Einer der beschuldigten Beamten hat die Tat bereits zugegeben und seine drei Kollegen gleichzeitig entlastet. Aussagekräftigstes Beweisstück vor Gericht war das Video einer Sicherheitskamera aus der Polizeiwache. Darauf ist zu sehen, wie einer der Beamten dem Festgenommenen, ohne, dass dieser sich wehren kann, wiederholt ins Gesicht tritt.

Falscher Alarm am Flughafen Son Sant Joan
Die angebliche Entführung eines Passagierfliegers im Landeanflug auf Mallorca sorgte am Montag (18.05.) für Großalarm am Airport Son Sant Joan. Grund für den Vorfall war ein Missverständnis zwischen dem Piloten der britischen Airline „Jet2“ und dem Personal im Tower von Palma de Mallorca.
Bei der Landung umzingelte der Krisenstab aus Nationalpolizei und Guardia Civil den Flieger, der aus East Midlands in Schottland kam. Erst nachdem alle Passagiere von Bord gegangen waren, stellte sich heraus, dass es sich um einen falschen Alarm gehandelt hatte. Der Flugverkehr an Palma de Mallorcas Airport wurde durch den Vorfall nicht beeinträchtigt.

Neuer Gourmetmarkt in Palma de Mallorca
Im Kulturzentrum S’Escorxador in Palma de Mallorca entsteht derzeit ein neuer Gourmetmarkt, die Eröffnung ist bereits im Juni geplant. Untergebracht werden die knapp 20 Essenstände in der ehemaligen Hausbrauerei auf einer Fläche von 1.300 Quadratmetern. In der Markthalle werden dann unterschiedliche mallorquinische Spezialitäten angeboten, wie zum Beispiel Schinken oder Meeresfrüchte, aber es soll auch Stände mit thailändischem Essen oder typisch baskischen Tapas geben.
Die Betreiber des neuen Marktes wollen sowohl Einheimische als auch Touristen anlocken. Geplant ist eine große Werbekampagne in Palma de Mallorcas Zentrum und auf Kreuzfahrtschiffen.
Das Investitionsvolumen beläuft sich auf rund zwei Millionen Euro. Das S’Escorxador ist ein ehemaliger Schlachthof aus dem Jahr 1904.

Der Wochenrückblick - präsentiert von

Der Wochenrückblick – präsentiert von “Das Inselradio”


Der Wochenrückblick - präsentiert von

Der Wochenrückblick – präsentiert von “Das Inselradio”

Diesen Beitrag / Angebot bewerten Print Friendly

wallpaper-1019588
Cybermobbing macht krank
wallpaper-1019588
Roomtour: Hashtag AWESOME
wallpaper-1019588
BAG: Verrechenbarkeit von Sozialplanabfindung und Nachteilsausgleich ist zulässig.
wallpaper-1019588
"Mid90s" [USA 2018]
wallpaper-1019588
AUFGEDECKT! ▷ OrthoPlus Erfahrungen von Kunden zeigen …
wallpaper-1019588
Agroturismo Fincahotel Son Pou
wallpaper-1019588
Star Wars Jedi: Fallen Order im Test – Ein Nerd wird zum Jedi
wallpaper-1019588
Khruangbin und Leon Bridges veröffentlicht Kollabo-EP im Februar 2020