Die Woche | 15.10. – 21.10.2016

Balearenregierung hält nach Urteil am Stierkampfverbot fest
Das kulturelle Erbe müsse gewahrt werden – so lautet das Urteil des spanischen Verfassungsgerichts, das jetzt das Stierkampfverbot in der autonomen Region Katalonien gekippt hat. Trotz des niederschmetternden Urteils für Tierschützer, hält die Balearenregierung hingegen an ihren Plänen fest, die sogenannten „Corridas“ mit einer Gesetzesänderung auf den Inseln zu verbieten. Wie bereits berichtet, soll eine spezielle Formulierung im Tierschutzgesetz verankert werden, die „öffentliche Feste mit Tieren, die Schmerzen oder den Tod erleiden“ nicht gestattet.
Das Stierkampfverbot in Katalonien ist seit 2014 in Kraft. Die autonome Region war damit die erste auf dem spanischen Festland, die mit der jahrhundertalten Tradition brach.

Stadt Palma: Über 250.000 Euro durch Bußgelder eingenommen
Mehr als eine Viertel Million Euro hat die Stadt Palma de Mallorca 2015 durch Strafzettel eingenommen, die an Touristen verteilt wurden – 3,7 Prozent mehr als im Vorjahr. Das liegt vor allem an der gestiegenen Anzahl an Urlaubern.
Mit noch mehr Einnahmen aus Bußgeldern rechnet die Inselhauptstadt in diesem Jahr. Grund sind die Rekord-Touristen-Zahlen und die hohe Anzahl an Mietwagen, die über Mallorcas Straßen fahren: insgesamt sollen es 70.000 Leihautos sein.
Durch ein spezielles Verwaltungssystem können ausländische Verkehrssünder auch in ihren Heimatländern ausfindig gemacht und zur Kasse gebeten werden. Dabei spielt es keine Rolle, ob die Autofahrer mit einem Mietwagen oder dem eigenen PKW mit ausländischem Kennzeichen unterwegs sind.

Asiatische Hornisse wird erfolgreich bekämpft
Die sogenannte „Vespa Velutina“ ist eine Hornissenart aus Südostasien, die 2004 erstmals in Europa und im letzten Jahr auch auf Mallorca nachgewiesen wurde.
Seitdem bekämpfen Experten des balearischen Umweltministeriums das Insekt auf der Insel – und das durchaus erfolgreich, wie die Behörden jetzt bekannt gegeben haben. Insgesamt sieben Nester der „Vespa Velutina“ konnten allein in diesem Jahr vernichtet werden. Aber die Forscher kämpfen weiterhin gegen die Ausbreitung, auch mit Hilfe der Bürger: Vor einigen Monaten brachte die Balearenuniversität in Palma de Mallorca eine kostenlose App namens „Vespapp“ auf den Markt. Nutzer können damit zum Beispiel das Bild eines gefundenen Nestes zusammen mit dem Standort abschicken. Dann wird geprüft ob es sich dabei um ein Nest der asiatischen Hornisse handelt. So soll herausgefunden werden, wo sich das Insekt bereits auf der Insel eingenistet hat.
Laut Angaben der Verantwortlichen ist die Eindämmung der asiatischen Hornissen wichtig, da sie sich von Honigbienen ernährt und in größerer Zahl ein ernstes Problem für die Imkerei darstellt.

Urlaubsregion Palmanova-Magaluf auf Mallorca zieht Sommer-Bilanz
Die Hoteliers aus Mallorcas Urlaubsregion Palmanova-Magaluf haben jetzt Bilanz gezogen: In den Monaten Juni, Juli und September waren die Betten in den Hotels hier zu 90 Prozent belegt, im August sogar zu 94 Prozent. Besonders ausgeglichen war der Anteil von Familien und Pärchen unter den Gästen, er lag bei jeweils rund 36 Prozent. Gefolgt von Studenten und jungen Reisenden, die in diesem Sommer etwa 21 Prozent der Urlauber in Palmanova-Magaluf ausmachten. Gleichzeitig ließen die Touristen auch mehr Geld in der Urlaubsregion, als in den Vorjahren. Und genau auf diesen Trend setzt Palmanova-Magaluf jetzt mit der geplanten Eröffnung seines ersten 5-Sterne-Hotels im kommenden Juni: Gebaut wird es von der Hotelkette Viva an der Avenida Saboners. Daneben wird es ab kommenden Sommer auch noch ein 4-Sterne-Superior-Hotel in der Gemeinde geben und insgesamt 14 bestehende Hotels in Palmanova-Magaluf werden saniert.

Weitere Details im Korruptionsfall der Stadt Palma
Nachdem am Montag (17.1.0) 13 Mitarbeiter der Stadt Palma de Mallorca wegen Korruptionsverdachtes festgenommen wurden, sind im Laufe der Woche weitere Details über den Fall ans Tageslicht gelangt. So soll es nicht nur bei der Auftragsvergabe an die Firma, die die kostenpflichtigen ORA-Parkplätze verwaltet, zu Unregelmäßigkeiten gekommen sein, auch andere Unternehmen sollen von der Verkehrsbehörde der Stadt bevorzugt behandelt worden sein – darunter Abschleppdienste und Parkhausbetreiber. Die Ermittlungen laufen auf Hochtouren.
Obwohl sich die mutmaßlichen Betrugsfälle unter der Vorgängerregierung ereignet haben sollen, hat Palma de Mallorcas aktueller Bürgermeister Stellung bezogen. Er verurteilte die korrupten Machenschaften der Vergangenheit aufs schärfste und erklärte, eng mit der Justiz zusammenarbeiten zu wollen, um den Fall so schnell wie möglich aufzuklären.

Reiseveranstalter Alltours expandiert auf Mallorca
Der deutsche Reiseveranstalter Alltours will weiter auf Mallorca expandieren. Wie das Unternehmen jetzt bekannt gegeben hat, wird es im kommenden Jahr vier Hotels von der Insel in sein Portfolio übernehmen, alle davon mit vier Sternen. Konkret handelt es sich um das Riviera Playa und das Cristóbal Colón an der Playa de Palma sowie das Amaràc Suites in Cala Millor und das Lux de Mar in Cala Ratjada.
Das Riviera Playa wird noch bis zum kommenden Sommer komplett saniert und in ein Boutique-Hotel verwandelt. Im Cristóbal Colón entstehen 40 neue Suiten sowie ein Chill-Out- und ein FKK-Bereich.
Das neue Alltours-Hotel in Cala Millor, das Amaràc Suites, darf sich ebenfalls ab dem kommenden Jahr Boutique-Hotel nennen und das Lux de Mar in Cala Ratjada verfügt über 236 Zimmer, womit Alltours im kommenden Sommer unter seiner Marke Allsun insgesamt 18.300 Betten auf Mallorca anbieten kann.
Weitere neue Hotels sollen noch folgen. Zudem wird das Unternehmen die Wintermonate nutzen, um seine anderen Häuser auf Mallorca zu sanieren.

Hollywood-Star Danny DeVito kommt nach Mallorca
Danny DeVito kommt nach Mallorca. Der Hollywood-Star wird hier im November im Rahmen des Evolution Film Festivals für sein Lebenswerk geehrt. Das gaben die Verantwortlichen des Filmfestes bekannt.
Danny DeVito wird bei der Eröffnungsgala am 3. November in Palmas Teatre Principal anwesend sein und dort den „Evolution Honorary Award“ entgegennehmen. Am 4. November ist er im Kino CineCiutat zu Gast, dort wird zunächst sein Kurzfilm „Curmudgeons“ gezeigt, dann stellt er sich den Fragen des Publikums. Einen dritten Termin hat der US-Schauspieler am 5. November in Port Adriano, wo im Autokino der Film „Der Rosenkrieg“ präsentiert wird, bei dem DeVito Regie führte.
Das Evolution Film Festival geht in diesem Jahr vom 3. bis zum 12. November, es handelt sich um das größte Filmfestival der Balearen.

Zwölf Fahrgäste in Palma de Mallorcas Stadtbus verletzt
Bei einem Verkehrsunfall in Palma de Mallorca sind am Montag (17.10) zwölf Fahrgäste eines Stadtbusses verletzt worden.
Der Bus der Linie 5 wurde in der Avenida de Compte Sallent von einem PKW geschnitten, so dass der Busfahrer abrupt bremsen musste, um einen Zusammenstoß zu vermeiden. Durch das Bremsmanöver stürzten gleich mehrere Passagiere zu Boden. Während zehn Personen nur leicht verletzt waren und vor Ort von den alarmierten Rettungskräften versorgt werden konnten, mussten eine ältere und eine schwangere Frau ins Krankenhaus eingeliefert werden.

Palma de Mallorcas Rathaus: Pinke Schleifen gegen Brustkrebs
Seit dieser Woche zieren pinke Schleifen die Straßen und Gassen im Zentrum der Inselhauptstadt. Auch am El Corte Inglés und an Palma de Mallorcas Rathausbalkon hängen überdimensionale Schleifen als Symbol der Solidarität mit Brustkrebserkrankten.
Der Oktober gilt als Monat gegen den Brustkrebs, in dessen Rahmen finden weltweit Aktionen und Info-Veranstaltungen rund um diese Krankheit statt.
Laut Angaben der spanischen Gesellschaft gegen Krebs werden auf den Balearen jedes Jahr knapp 400 neue Fälle von Brustkrebs registriert. Mittlerweile können aber rund 85 Prozent der an Brustkrebs Erkrankten geheilt werden. Am wichtigsten sei eine Früherkennung der Krankheit, so die Anti-Krebs-Gesellschaft.

AENA investiert 100 Millionen Euro in Palma de Mallorcas Airport
Familienräume für Eltern mit kleinen Kindern und mehr Auflade-Stationen für Elektrogeräte – das sind nur zwei von mehreren Projekten, die in den nächsten Monaten an Mallorcas Flughafen realisiert werden sollen. Die Verantwortlichen planen eine ganze Reihe an Verbesserungs-, Umbau- und Modernisierungsmaßnahmen. Dazu gehören zum Beispiel auch die Neu-Asphaltierung der südlichen Landebahn sowie die Renovierung des Flugzeug-Parkbereichs. Außerdem soll es künftig im Ankunftsbereich einen Parkplatz geben, an dem Autofahrer 15 Minuten lang kostenlos stehen können, wenn sie jemanden vom Flughafen abholen. 80 Kurzzeitparkplätze sollen geschaffen und im Mai eingeweiht werden.
Insgesamt investiert Flughafenbetreiber AENA 2017 über 100 Millionen Euro in den Umbau von Palma de Mallorcas Airport Son Sant Joan – so viel Geld wie nie zuvor innerhalb eines Jahres.

Der Wochenrückblick - präsentiert von

Der Wochenrückblick – präsentiert von „Das Inselradio“

Diesen Beitrag / Angebot bewerten Print Friendly

wallpaper-1019588
Weltpremiere: AIDAcara erobert als erstes Schiff von AIDA Australien
wallpaper-1019588
Wasserfall in Hofamt und Salzaklamm Rundweg
wallpaper-1019588
Let´s talk together - Meine beruflichen Veränderungen und warum die Arbeit in der Buchbranche nicht meins ist
wallpaper-1019588
Mangaka kritisiert Umgang von Publishern mit illegalen Seiten
wallpaper-1019588
Wichtige Termine !!!!!
wallpaper-1019588
Die Wilde Jagd: Verführung
wallpaper-1019588
Putzmittel muss nicht immer gekauft sein....ich habe es mal selber gemacht! #FrechVerlag #Buch #Review
wallpaper-1019588
Wie man doppelte Kindheit schenken kann – Fotobücher