Die Woche | 10.01. – 16.01.2015

Fra Junipero Serra soll heilig gesprochen werden
Der mallorquinische Franziskanermönch Junipero Serra soll heilig gesprochen werden. Das hat Papst Franziskus jetzt auf einer Pressekonferenz im Zuge seiner Asien-Reise bekannt gegeben. „Wenn Gott will“, so der Papst, werde er ihn im September in den USA heilig sprechen. Dann befindet sich das Kirchenoberhaupt der katholischen Kirche aus Anlass des „Weltfamilientages“ in Philadelphia, die genauen Daten stehen allerdings noch nicht fest.
Der Franziskanermönch Fra Junipero Serra wurde vor über 300 Jahren in Petra auf Mallorca geboren. Er hat während seiner Reisen zahlreiche Missionsstationen im heutigen Kalifornien gegründet. Bis heute tragen die dazugehörigen Städte noch immer ihren spanischen Namen wie zum Beispiel San Diego, Los Angeles oder Santa Barbara.

Noch eine Festnahme im Korruptionsfall bei Palma de Mallorcas Polizei
Nachdem bereits Anfang der Woche acht Beamte der Lokalpolizei in Palma de Mallorca verhaftet wurden, ist am Donnerstag (15.1.) auch der Chef der Spezialabteilung „Patrulla Verde“ festgenommen worden. Auch er soll in den Bestechungsskandal verwickelt sein. Den Polizisten wird vorgeworfen, interne Informationen an Barbesitzer an der Playa de Palma und am Paseo Marítimo weiter gegeben und so die Lokalbesitzer vor Kontrollen gewarnt zu haben. Der Großteil der Polizisten wurde mittlerweile wieder auf freien Fuß gesetzt, allerdings wurde gegen drei von ihnen eine vorläufige Gefängnisstrafe verhängt. Außerdem soll einer der Beamten bereits im Rahmen einer Razzia gegen die Hells Angels im Sommer 2013 verhaftet worden sein.
Palma de Mallorcas Bürgermeister Mateo Isern hat außerdem erklärt, dass sechs der am Montag festgenommen Polizisten mittlerweile vom Dienst suspendiert wurden, die übrigen zwei sind bereits in Rente.

23 Millionen Flugreisende in Palma de Mallorca
Flughafenbetreiber AENA hat jetzt die Passagierzahlen des letzten Jahres veröffentlicht. Alleine an Palma de Mallorcas Airport Son Sant Joan wurden mehr als 23 Millionen Flugreisende registriert, so viele wie seit sieben Jahren nicht mehr. 2014 gilt sogar als der beste Sommer in der Geschichte des Flughafens, denn Monat für Monat wurden Besucherrekorde gebrochen. Aber nicht nur in der Haupt- sondern auch in der Nebensaison sind die Passagierzahlen angestiegen: Im Dezember zum Beispiel wurden fast 630.000 Personen an Mallorcas Flughafen abgefertigt, sechs Prozent mehr als im Vorjahresmonat. Vor allem die Zahl der Mallorca-Urlauber aus Frankreich, Deutschland und der Schweiz wächst stetig.

Käufer für das Hotel am Kongresspalast gesucht
Laut Angaben der Stadt soll der Kongresspalast an Palma de Mallorcas Stadteingang bis August dieses Jahres fertig gestellt werden. Nach einem Treffen zwischen Stadtverwaltung und Balearenregierung haben die Behörden in dieser Woche bekannt gegeben, dass der Verkauf des Hotels, das zu dem Tagungszentrum gehört, oberste Priorität hat – per Ausschreibung wird derzeit ein Käufer gesucht. Dieser soll das Hotel für 40,5 Millionen Euro erwerben, sich aber gleichzeitig auch dazu verpflichten, das angrenzende Kongresszentrum für mindestens 20 Jahre zu betreiben. Sollte allerdings kein Interessent gefunden werden, sind die Verantwortlichen auch zu Kompromissen bereit. Laut Palma de Mallorcas Tourismusbeauftragtem Álvaro Gíjón wäre zum Beispiel eine weitere Option, dass man das Hotel zunächst mietet und innerhalb der nächsten fünf Jahre entscheidet, ob man es kaufen will. Für eine jährliche Miete von 1,5 Millionen Euro soll es auch möglich sein, Hotel und Tagungszentrum anzumieten.
Nachdem das Gebäude in Palmas erster Meereslinie noch in diesem Jahr fertig gebaut wird, soll es bereits Anfang 2016 den Betrieb aufnehmen.

Real Mallorca hat einen neuen Vize-Präsidenten
Der mallorquinische Fußball-Zweitligist Real Mallorca hat einen neuen Vizepräsidenten. Monti Galmés, der Spanien- und Portugal-Chef der Robinson Clubs, wurde jetzt von Präsident Utz Claassen als neues Verwaltungsratsmitglied vorgestellt. Auf der Aktionärshauptversammlung am 26. Januar wird das Amt von Galmés dann offiziell bestätigt.
Insgesamt soll der Verwaltungsrat von Real Mallorca neben Präsident Utz Claassen und Vize-Präsidenten Monti Galmés künftig aus sechs Personen bestehen, darunter auch der deutsche Rechtsanwalt Günther Bredow, Michael Blum, der Vertraute und Sprecher von Claassen, der mallorquinischen Steuerberater Marcos Vera Stein und Claassens Anwalt Roberto Mazorriaga.
Der deutsche Unternehmer Utz Claassen hat vor kurzem für rund 1,5 Millionen Euro das knapp 50-Prozent-Aktienpaket von Llorenç Serra Ferrer gekauft. Zusammen mit den Aktien seiner Frau Annette gehören dem gebürtigen Hannoveraner jetzt insgesamt 95 Prozent des Inselclubs, damit hat er nun die alleinige Entscheidungsgewalt.

Zweite Media-Markt-Filiale auf Mallorca geplant
Auf Mallorca soll jetzt noch eine Media-Markt-Filiale entstehen. Die deutsche Elektronik-Kette hat bereits einen Laden in Palma de Mallorcas Kinocenter Ocimax an der Carretera Valldemossa nahe der Autobahnauffahrt. Jetzt ist Filiale Nummer zwei in Planung, sie soll im Juni 2016 im „S´Estada Mallorca Shopping-Center in Palma de Mallorcas Vorort Es Coll d´en Rebassa eröffnen.
Das Einkaufszentrum des französischen Unternehmens “Carrefour Property” wird derzeit ausgebaut, dadurch soll Platz für insgesamt etwa 120 Geschäfte geschaffen werden. Hier wird 2016 auch der erste “Primark” der Balearen eröffnen, der irische Textildiscounter soll eine Fläche von mehr als 7.000 Quadratmetern einnehmen.
Laut Palma de Mallorcas Stadtrat werden durch den Ausbau der Mall rund 5.000 neue Arbeitsplätze geschaffen.

Polizei auf Mallorca räumt besetzte Millionen-Finca
Die Polizei auf Mallorca hat am Dienstag (13.1.) die von verschiedenen Familien-Clans besetze Finca in s´Aranjassa geräumt. Seit September hatten sich die illegalen „Untermieter“ hier häuslich niedergelassen, in dieser Zeit befand sich die Besitzerin, eine Britin, gerade nicht auf dem Anwesen. Als sie in diesem Monat von der Hausbesetzung erfuhr, erstattete sie Anzeige, allerdings konnten die ungebetenen Gäste nicht sofort des Grundstücks verwiesen werden, da sie einen Mietvertrag vorlegten. Dieser erwies sich jedoch als ungültig, so dass die Polizei nun die Räumung der 30.000 Quadratmeter großen Ranch durchgesetzt hat. Mehrere Stunden dauerte es, bis alle Mitglieder des Familien-Clans die Finca verlassen hatten. Einige der 30 Pferde, die sie auch mit auf das Anwesen gebracht hatten, wurden mittlerweile abtransportiert.

Modernere Auflade-Station für Palma de Mallorcas Buskarten
Palma de Mallorcas Verkehrsbetriebe EMT haben jetzt neue Auflade-Stationen für die Busfahrkarten aufgestellt. Damit können Inhaber der Bürgerkarte “tarjeta ciudadana” ihr Guthaben jetzt noch komfortabler aufladen. Statt wie bisher in bar kann der gewünschte Betrag beispielsweise von der Kreditkarte abgebucht werden, gleichzeitig können Residenten sowohl ihr Guthaben als auch ihre Monats-Abos an den Geräten aufladen.
Die neuen Automaten stehen an den am stärksten frequentierten Bushaltestellen in Palma de Mallorca wie zum Beispiel an der Plaza España oder in der Einkaufsstraße Avenida Jaime III, aber auch an der Endhaltestelle der Linie 15 in El Arenal.
Mallorca-Urlauber profitieren allerdings nicht von dieser Neuerung: Einzelfahrausweise müssen nach wie vor beim Busfahrer gekauft werden, die günstigeren Zehner-Tickets “bonobus” gibt es nur in einigen Kiosken oder in den Tabakläden, den sogenannten “estancos”.

Die illegalen Häuser von Ruberts auf Mallorca werden abgerissen
Die illegal gebauten Häuser der Siedlung Ruberts in Sencelles werden jetzt abgerissen. Über zehn Jahre lang mussten Anwohner auf diesen Moment warten, am Montag (12.2.) rückten nun die ersten Bagger an, die die Fundamente für die im Jahr 1995 geplanten Wohnungen wieder aus dem Erdboden reißen werden. Damals hatte eine neue Bauverordnung in Sencelles das Projekt ermöglicht, wenig später wurde das Gesetz jedoch als unwirksam zurück gezogen. Die ersten Grundsteine für die Siedlung standen zu dem Zeitpunkt jedoch schon und zwar unmittelbar angrenzend an eine historische Talayot-Siedlung.
Jetzt, zwölf Jahre danach, wird das Bauvorhaben nun auch optisch rückgängig gemacht, 34.000 Euro investiert die Gemeinde Sencelles auf Mallorca in die Arbeiten.

Hauseinbruchserie in Alaró auf Mallorca
Die Anwohner von Alaró auf Mallorca befinden sich momentan in erhöhter Alarmbereitschaft aufgrund einer Vielzahl von Hauseinbrüchen, die in den letzten Wochen in der Gemeinde begangen wurden. Seit Weihnachten sind bei der Lokalpolizei der Ortschaft mehr als ein Dutzend Anzeigen wegen Raubüberfällen eingegangen. Seit einigen Tagen ist auch die Guardia Civil vermehrt in Alaró zur Stelle, die Ermittlungen der Polizei laufen. Nach Angaben der Beamten gingen die Diebe bei ihren Einbrüchen immer nach dem gleichen Muster vor. Die Täter schlagen vor allem tagsüber zu, wenn die Bewohner nicht zu Hause sind, über die Hinterhöfe verschaffen sie sich Zugang zu den Wohnungen. Abgesehen haben sie es vor allem auf Bargeld und Schmuck. Immer mehr Anwohner von Alaró auf Mallorca haben mittlerweile Alarmanlagen in ihren Wohnhäuser installieren lassen.

Der Wochenrückblick - präsentiert von

Der Wochenrückblick – präsentiert von “Das Inselradio”


Der Wochenrückblick - präsentiert von

Der Wochenrückblick – präsentiert von “Das Inselradio”

Diesen Beitrag / Angebot bewerten Print Friendly

wallpaper-1019588
Deutscher Entwicklerpreis in Köln: Das sind die Gewinner 2018!
wallpaper-1019588
ADHS – wie die Naturheilkunde helfen kann
wallpaper-1019588
Akku-Scheinwerfer IXON SPACE überzeugt
wallpaper-1019588
Tag des Fleischsalats – der National Ham Salad Day in den USA
wallpaper-1019588
#WritersInPrisonDay ¶
wallpaper-1019588
Outdoorsuechtig TV: 16.11.2019 – 29.11.2019
wallpaper-1019588
Bis einschliesslich Sonntag vermehrte Verkehrskontrollen auf Mallorca
wallpaper-1019588
Erinnerung