Die Woche | 09.08. – 15.08.2014

Amtswechsel im deutschen Konsulat in Palma de Mallorca
Wie bereits berichtet, wird Konsulin Regina Lochner am 30. August ihre Stelle nach drei Jahren frei geben. Grund ist, dass sie das Angebot bekommen hat, einen Posten im Auswärtigen Amt in Berlin zu besetzen. Hier wird Regina Lochner zukünftig die Protokollabteilung einer Arbeitseinheit leiten, die sich mit gesellschaftlichen Veranstaltungen für den deutschen Bundespräsidenten, den Bundesminister und die Bundeskanzlerin beschäftigt. In einem Interview mit dem Inselradio verriet Regina Lochner, dass Michael Göllner, der bereits von 1994 bis 1998 als Konsul in Palma de Mallorca gearbeitet hatte, vertretungsweise ab September die Stelle übernehmen wird. Im Dezember tritt dann Frau Lammers die Nachfolge an.

Liegende Madonnen in Mallorcas Kirchen
Während in Mitteleuropa die Katholiken den Feiertag Mariä Himmelfahrt oft mit Lichterprozessionen feiern, folgt man auf Mallorca einer typisch mediterranen Tradition: In den Kirchen der Insel wird das sogenannte „Llit de la Mare de Déu“, also zu Deutsch „Bett der Gottesmutter“ aufgebaut. Damit wird der Moment inszeniert, bevor die heilige Jungfrau in den Himmel emporsteigt. Insgesamt mehr als 40 Kirchen auf Mallorca beteiligen sich an der Ausstellung der liegenden Madonna. In der berühmten Kathedrale La Seu in Palma de Mallorca erwartet die Besucher unter anderem eine Madonnen-Skulptur aus dem 15. Jahrhundert.
Mariä Himmelfahrt wird auf Mallorca „L´Asunción de la Mare de Déu“ genannt, im Rahmen des Kirchenfestes finden in vielen Ortschaften auf der Insel auch Feierlichkeiten statt, so zum Beispiel in Campos, Can Picafort und Valldemossa.
In welchen Kirchen auf Mallorca das „Bett der Gottesmutter“ ausgestellt ist, können Sie hier nachlesen:

http://www.artsmallorca.com/uploaded_files/Document_629_20140806121543_es.pdf

Rosarotes Dorffest in Sineu
In dem Ort in der Inselmitte wird jedes Jahr am 14. August die sogenannte “Mucada” gefeiert, ein Kunstfest, das sich Jugendliche vor 15 Jahren ausgedacht haben. Im Mittelpunkt steht eine Stiermaske, die an eine Dorflegende erinnert.
Start der “Mucada” war am Vormittag mit einer Wallfahrt auf geschmückten Fahrrädern und Motorrädern, gegen 12.00 Uhr kehrten die Teilnehmer dann ins Dorf zurück, wo man sich, ganz in rosa gekleidet, auf dem Rathausplatz traf. Nach einer Mittagspause ging es gegen 16.30 Uhr in einer Prozession vom Platz es Fossar in Sineu in Richtung Bar Can Castell, wo sich im Anschluss jeder Teilnehmer an der Wahl für das Muc-Pärchen 2015/2016 beteiligen konnte.

Balearisches Tourismusministerium entwirft neues Gesetz zur Ferienvermietung
Erst im letzten Jahr ist in Spanien ein neue Mietgesetz in Kraft getreten: Es erlaubt den autonomen Regionen, selbst über die Vermietung von privaten Apartments zu bestimmen. Vor diesem Hintergrund plant das Tourismusministerium auf den Balearen nun einen neuen Gesetzesentwurf, der noch vor Jahresende vom Parlament verabschiedet werden soll. Auf die Frage nach den Inhalten sagte Tourismusminister Jaime Martinez gegenüber mallorquinischen Pressevertretern, dass zukünftig auch Privatpersonen ihre Wohnungen an Urlauber vermieten können, sofern sie damit keinen Steuerbetrug begehen. Die Ferienvermietung auf Mallorca und den anderen Baleareninseln wird also meldepflichtig. Strafbar macht sich zukünftig, wer die Vermietung kommerziell, zum Beispiel über Tourismus-Portale im Internet abwickelt, ohne dies beim Finanzamt anzugeben.
Während viele Hoteliers auf Mallorca und den Nachbarinseln die neue Regelung begrüßen, stößt sie bei einigen Lokalpolitikern auf Kritik. Sie befürchten, dass dadurch viele Familien beeinträchtigt werden könnten, für die die Ferienvermietung eine zusätzliche Einnahmequelle darstellt.

Mehr Manpower für den Bau von Mallorcas Kongresspalast
Nach rund zwei Jahren des Stillstands hat Palmas Stadtverwaltung im vergangenen Juli einen Kredit aufgenommen, um mit dem Geld die Arbeiten an dem Tagungszentrum fortsetzen zu können. Bis dato waren täglich 50 Arbeiter auf der Baustelle beschäftigt, nun wird ihre Anzahl noch einmal vervierfacht. 150 Angestellte sollen ab sofort dazu beitragen, dass der Bau des Kongresspalastes pünktlich zu Beginn des nächsten Sommers abgeschlossen werden kann. Bereits jetzt wird ein zukünftiger Betreiber für das Tagungshaus gesucht, seine Aufgabe ist es, die Räumlichkeiten an potentielle Kongressveranstalter zu vermieten. Unklar ist bisher noch, ob auch das zu dem Komplex gehörende Hotel in private Hand gehen oder bei der Stadt Palma bleiben wird. Ab Anfang September wollen die Verantwortlichen darüber beraten.

Hausdurchsuchung bei ehemaligem Hells Angels-Anführer auf Mallorca
Insgesamt drei deutsche Polizisten sind dafür extra auf die Insel gereist, im Fokus ihrer Untersuchungen standen drei Häuser im Gemeindegebiet von Llucmajor auf Mallorca. Hier lebte Christopher R., der im Juni in Berlin wegen Drogenhandels verhaftet wurde. Der 37-Jährige soll das Rauschgift, darunter vor allem Designerdrogen, in großen Mengen von Holland aus in andere europäische Länder geschleust haben. Die deutschen Beamten wollen nun auf Mallorca Spuren sichern, die Christopher R. belasten könnten. Obwohl bekannt war, dass der Mann zu den Hells Angels gehörte, wurde er nicht bei der groß angelegten Operation gegen die Rockerbande im vergangenen Sommer auf Mallorca festgenommen. Damals war den Ermittlern unter anderem der Kopf der Bande, Frank Hanebuth, ins Netz gegangen, der seitdem in spanischer Untersuchungshaft sitzt.

Der Club de Mar am Paseo Marítimo in Palma de Mallorca soll vergrößert werden
Am Montag (11.8.) wurde das Projekt zum ersten Mal der Öffentlichkeit vorgestellt. Geplant ist der Bau von drei neuen Gebäuden auf dem Gelände des Yachthafens, die bisherigen sollen abgerissen werden. In den Neubauten sind rund 25 neue Lokale vorgesehen, darunter Geschäfte und Diskotheken. Darüberhinaus soll auch der Paseo Marítimo verlängert und eine neue Mole gebaut werden. Ziel ist es Platz für größere Yachten zu schaffen. Zudem werden auf dem Gelände neue Rad- und Fußgängerwege entstehen.
Die Fläche des Clubs soll so um rund 40 Prozent auf insgesamt 93.000 Quadratmeter vergrößert werden.
Die Hafenverwaltung muss nun entscheiden, ob sie dem Yachthafen eine Verlängerung der Konzession um 25 Jahre genehmigt, die Betriebserlaubnis für den Club de Mar in Palma de Mallorca läuft 2019 aus.
Wenn die Hafenverwaltung grünes Licht gibt, ist der voraussichtliche Baustart in drei Jahren. Die Arbeiten sollen dann jeweils in den Winterhalbjahren ausgeführt werden und bis 2021 andauern.

Gratis WLan an der Playa de Palma de Mallorca sehr beliebt
Vor allem Urlauber nutzen den kabellosen Internetzugang, der im März entlang der sieben Kilometer langen Promenade neu eingerichtet wurde. Das drahtlose Netz reicht an der Playa de Palma von Can Pastilla bis nach Arenal und steht den Nutzern 365 Tage im Jahr zur Verfügung.
In den Sommermonaten nutzen im Schnitt über 11.000 Personen pro Tag den Service. Aber auch an vielen anderen Stränden auf Mallorca kann man mittlerweile drahtlos surfen. So zum Beispiel am Port de Pollença im Norden der Insel. Hier wurde sogar ein 4G-Netz für mobile Endgeräte installiert, das heißt ein Highspeed-WLan, mit dem man auch problemlos zum Beispiel Video-Dateien streamen kann.
Es handelt sich hierbei noch um ein Pilotprojekt, bis zum Sommer 2015 soll es so ein kostenloses Highspeed-WLan-Netz jedoch an allen Stränden Mallorcas geben.
Auf der Homepage des Unternehmens Mallorcawifi finden Sie eine Karte mit allen kostenlosen Internet-Hotspots der Insel:

http://islawifi.com/zonas/

Umsatzrekorde an Mallorcas Flughafen
Die Ladengeschäfte und Restaurants am Airport Son Sant Joan in Palma de Mallorca verzeichnen in diesem Sommer bis jetzt eine Gewinnsteigerung von rund 18 Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum. Das gab nun der Vorsitzende der spanischen Food & Beverage Gruppe Áreas bekannt. Grund ist der Anstieg der Touristenzahlen: Prognosen zufolge sollen während der diesjährigen Hauptsaison etwa 23 Millionen Passagiere allein an Mallorcas Flughafen abgefertigt werden.
Insgesamt gibt es am Airport in Palma de Mallorca über 23 Verkaufsstellen, darunter zum Beispiel Mode- und Schmuckgeschäfte sowie Geschenk- und Souvenirläden. Aber auch mehr als 200 Getränke- und Verpflegungsautomaten stehen den Passagieren zur Verfügung.
Unter den Restaurantketten mit dem meisten Umsatz an Palma de Mallorcas Flughafen befindet sich zum Beispiel das Franchise-Unternehmen Burger King. Im Juli nahm das Fast-Food-Restaurant über 960.000 Euro ein. Unter allen Burger King Filialen weltweit gehört die am Airport Son Sant Joan in den Sommermonaten damit zu den ertragreichsten.

El Molinar – gestern und heute
So heißt das Motto der Fotoausstellung, die seit Montag (11.08.) im Nautik-Club in Portixol auf Mallorca stattfindet. Zu sehen sind mehr als 150 Bilder, die die Entwicklung des kleinen Hafens östlich von Palma de Mallorca zeigen, von 1900 bis heute. Die Fotografien stammen von Privatpersonen und zeigen den beliebten Stadtteil von Palma de Mallorca aus verschiedenen Blickwinkeln. Die Ausstellung zielt darauf ab, den Bewohnern sowie Besuchern von El Molinar, die Notwendigkeit der Renovierung und Erhaltung des kleinen Hafens deutlich zu machen. Gleichzeitig soll aber auch gegen die Pläne des Ministeriums für Bau- und Transportwesen, die Anlage der Bootsliegeplätze um ein Vierfaches zu erweitern, demonstriert werden. Die Bürgerbewegung “Salvem Es Molinar” kämpft bereits seit längerem gegen das Projekt. Laut den Mitgliedern der Initiative könnte ein Hafenausbau das Gesamtbild des kleinen Stadtviertels El Molinar zu stark negativ beeinträchtigen.
Die Ausstellung “Es Molinar Ahir i Avui” ist noch bis zum 22. August täglich von 16:30 Uhr bis 21:00 Uhr im Nautik-Club von Portixol auf Mallorca zu sehen.

Der Wochenrückblick - präsentiert von

Der Wochenrückblick – präsentiert von “Das Inselradio”

Diesen Beitrag / Angebot bewerten Print Friendly

wallpaper-1019588
Me & May Boutique feiert 10-jähriges Jubiläum
wallpaper-1019588
Running Sushi in München: die besten Empfehlungen