Die Woche | 08.08. – 14.08.2015

Palma startet großes Renovierungsprogramm
Die Stadt Palma de Mallorca startet ein großes Renovierungsprogramm. Vorranging ist dabei die Erneuerung der Straßenbeleuchtung: innerhalb der kommenden sechs Jahre sollen nahezu alle Laternen erneuert werden. Begonnen wurde bereits im Gewerbegebiet Son Castelló. Hier werden insgesamt 2,8 Millionen Euro in die Beleuchtungsanlagen investiert. Die mittlerweile 50 Jahre alten Laternen werden mit LED-Birnen versehen, damit erhofft sich die Stadt den Energieverbauch um rund 40 Prozent zu senken, knapp 150.000 Euro sollen damit eingespart werden. Auch die Schaltanlagen werden aufgerüstet. So soll es in Zukunft möglich sein, die Lichtintensität in ruhigen Stunden zu reduzieren. Die Arbeiten haben bereits begonnen und sollen noch bis November andauern. Außerdem ist die Installation von Ladestationen für Elektroautos geplant und es soll verstärkt gegen Vandalismus und Diebstahl vorgegangen werden. Laut dem Präsident der Firmenvereinigung Asima, Francisco Martorell, seien die Erneuerungspläne im Gewerbegebiet Son Castelló besonders wichtig. Mit 1.400 Firmen ist es das größte Gewerbegebiet der Balearen – rund 20.000 Menschen haben hier einen Arbeitsplatz.

Rauchsäulen über Palmas de Mallorcas Gewerbegebiet Son Fusteret
Gestern brach in Palma de Mallorcas Gewerbegebiet Son Fusteret ein Feuer aus. Der Vorfall ereignete sich gegen 23:00 Uhr. Als die Feuerwehr am Einsatzort eintraf, stand eine Klimaanlage auf dem Dach des Großmarktes „Makro“ in Flammen. Durch die Lüftungsschächte verbreitete sich der Rauch im ganzen Gebäude. Es musste von den Beamten vollständig evakuiert werden. Nach wenigen Minuten konnten die Einsatzkräfte das Feuer löschen. Ersten Ermittlungen zufolge war eine Überlastung der Klimaanlage die Brandursache. Die Rauchsäulen waren noch kilometerweit zu sehen. Verletzt wurde niemand.

Rekordsommer auf Mallorca
Die Insel Mallorca verzeichnet einen absoluten Rekordsommer. Zum ersten Mal passierten im Juli 3,5 Millionen Passagiere den Flughafen von Palma de Mallorca. Das sind 1,5 Prozent mehr als im letzten Jahr.
Spitzenreiter sind dabei die deutschen Urlauber. Von ihnen hatte knapp über eine Million die Baleareninsel als Ziel, dicht gefolgt von den Briten mit 800.000 Reisenden. Auch unter den Spaniern zeigt sich wieder mehr Reiselust im eigenen Land, was allgemein als erstes Indiz für einen wirtschaftlichen Aufschwung gesehen wird.
Durch den Besucherrekord melden auch Unternehmen sowie Gastronomie-Verbände einen deutlichen Umsatzanstieg. Statistiken haben ergeben, dass nicht einzelne Personen mehr Geld ausgeben, sondern, dass die Vielzahl der Besucher für das Umsatzwachstum ausschlaggebend ist.
Auch in den Vorjahren waren die Hotels auf der Insel in der Hochsaison weitgehend ausgebucht, jedoch nehmen jetzt die Menschen vermehrt Alternativangebote wahr und verbringen Ihren Urlaub zunehmend in Ferienhäusern oder Wohnungen.

Neue Pläne gegen Arbeitslosigkeit auf Mallorca
Abgeordnete der Gemeinden Marratxí und Calviá haben sich zu einem Gremium zusammengefunden, um neue Pläne zur Verbesserung der Beschäftigungssituation zu entwerfen. Hintergrund ist die andauernde hohe Arbeitslosenquote in Marratxí. Das neue Gremium soll nun Projekte ins Leben rufen und die Kooperation mit Privatfirmen und Organisationen fördern, um neue Arbeitsplätze zu schaffen. Ein weiteres Ziel ist es, die Zusammenarbeit der Gemeinden zu stärken, ein Treffen der beiden Bürgermeister ist im September geplant. Knapp 59.000 Arbeitslose wurden auf den Balearen im Monat Mai gezählt, das war der niedrigste Stand seit 2009. Jedoch bleibt die Zahl der Erwerbslosen in der Gemeinde Marratxí seit dem Jahr 2011 nahezu konstant.

Neue Müllcontainer für die Stadt Palma de Mallorca
Die Stadt Palma bekommt insgesamt 280 neue Müllcontainer. Bis Ende August sollen alte, kaputte Container gegen Neue getauscht werden. Das haben aktuell die Stadtwerke EMAYA bekannt gegeben. Dabei werden pro Tag ca. 10 bis 15 der grünen Tonnen in verschiedenen Stadtgebieten bereitgestellt.
Die ersten Austausch-Aktionen haben bereits im Juni begonnen. Insgesamt 110 Abfallbehälter wurden schon installiert, darunter in touristisch hoch frequentierten Stadtgebieten wie nahe der Kathedrale und der Seehandelsbörse. Besonders viele neue Container waren im hinteren Teil der Innenstadt von Nöten. An der Plaza Patins wurden gleich 22 Neue Tonnen bereit gestellt, auf der Einkaufsmeile Jaime III waren es 14 Stück.
Auch das spanische Recyclingunternehmen „Ecovidrio“ hat diesen Sommer einen Reinigungsplan vorgesehen und installiert derzeit 105 zusätzliche Altglascontainer auf Mallorca.

Für 30 Euro von Mallorca zu den Nachbarinseln
Die Balearenregierung plant ein neues Modell für den Residentenrabatt: So soll es in Zukunft einen Einheitstarif geben. Das heißt, ein Flug von Mallorca nach Ibiza oder Menorca würde dann beispielsweise nur noch 30 Euro kosten. Von den Ministerien und Verbänden wird der Flugrabatt bereits diskutiert. Befürworter sind vor allem die balearischen Unternehmerverbände. Sie glauben, der Einheitstarif würde ganz klar die Reisebereitschaft und somit auch den Konsum innerhalb der Inseln fördern. Dem neuen Plan muss nun von allen Ministerien auf Mallorca zugestimmt werden, bevor der spanische Staat eine endgültige Entscheidung fällen kann. Bislang bekommen Inselresidenten einen Rabatt von 50 Prozent auf alle Flüge auf die Baleareninseln sowie das spanische Festland.

Generalüberholung der öffentlichen Schulen auf Mallorca
Die öffentlichen Schulen von Palma sollen eine Generalüberholung bekommen. Das hat jetzt die Regierung von Palma bekannt gegeben.
Dabei sollen 45 Grundschulen, eine Sonderschule, ein Kindergarten und eine Schule für Erwachsenenbildung renoviert werden. Diesen Sommer noch bekommen die meisten davon bereits einen neuen Anstrich von innen und außen. So beispielsweise die Schulen Joan Miró, Son Canals oder Sant Jordi. Auch sanitäre Einrichtungen, sowie Heizungen und Klimaanlagen werden überprüft. Außerdem soll ein ganzjähriger 24-Stunden Notfallservice eingerichtet werden.
Der neue Instandhaltungsvertrag soll über die gesamte Legislaturperiode von vier Jahren andauern.
Für die Renovierungsarbeiten ist ein Gesamt-Kostenrahmen von 9,5 Millionen Euro vorgesehen. Jährlich sollen in die Schulen um die 2,3 Millionen Euro investiert werden.

Neue Radarfallen auf Mallorca zahlen sich aus
Die mobilen Radarfallen und intensiven Verkehrskontrollen auf Mallorca haben dieses Jahr bereits mehr als drei Millionen Euro in die Kassen gespült. Allein zwischen den Monaten Januar und Mai sind die Strafbescheide für diverse Verkehrsdelikte um 40 Prozent angestiegen.
Grund für die Mehreinnahmen sind unter anderem die zusätzlichen Radarfallen, die nach Vorgaben des spanischen Verkehrsamtes aktuell eingesetzt werden. Allein auf Mallorca sind derzeit 30 zusätzliche Blitzer im Einsatz. Rund 36.000 Geschwindigkeitsdelikte wurden dabei bereits zur Anzeige gebracht. Das sind mehr als doppelt so viel, wie im selben Zeitraum des Vorjahres. Außerdem wurden bereits mehr als 1.500 Delikte wegen Alkohol- und Drogenmissbrauch verzeichnet. Vor allem an Kreisverkehren gibt es auf Mallorca vermehrt spontane Polizeikontrollen.

Elektroleitung zwischen Valencia und Mallorca besteht Qualitätsprüfung
Die elektrische Leitung, die Mallorca mit Strom aus Valencia versorgt, hat jetzt erfolgreich die erste Qualitätsprüfung überstanden. Hierfür waren 14 Taucher der spanischen Elektrizitätswerke, sowie ein Spezial-Team der Firma Siemens im Einsatz. Drei Wochen lang untersuchten sie das 244 Kilometer lange Kabel, welches 2012 zwischen der Baleareninsel und dem spanischen Festland am Meeresgrund verlegt wurde. Die Leitung, die bei Santa Ponca auf Mallorca mündet, versorgt die Insel seither mit einem stabileren und sichereren Elektrizitätsnetz und deckt insgesamt 25 Prozent des Strombedarfs der Insel ab. Dabei wurde auch darauf geachtet, dass die submarine Verbindung nicht der Flora und Fauna schadet. Vor allem der vom Aussterben bedrohten Meerespflanze „Posidonia“ darf kein weiterer Schaden zugefügt werden, da diese für ein gesundes Ökosystem im Mittelmeer extrem wichtig ist. Seit Bestehen der Leitung konnte außerdem die CO2 Ausschüttung in die Atmosphäre um 285.000 Tonnen reduziert werden. Die nächste Überprüfung der Elektrizitäts-Leitung ist im Jahr 2017 fällig.

Deutsche Basketball-Nationalmannschaft startet Training auf Mallorca
Seit Montag (10.8.) ist Dirk Nowitzki auf Mallorca. Der weltbekannte Basketball-Spieler startet hier mit dem Team der deutschen Nationalmannschaft in das Training für die Europa Meisterschaft. Der gebürtige Würzburger spielt seit fast 20 Jahren in der amerikanischen Profiliga „NBA“. Für die EM unterstützt Dirk Nowitzki jetzt das deutsche National-Team. Untergebracht sind die Sportler im Linder Hotel in Bendinat. In Palmas Son Moig Stadion trainiert die Mannschaft in den kommenden Tagen neue Taktiken und Spielzüge. Diesen Mittwoch haben Interessierte die Möglichkeit die deutsche Mannschaft auf Mallorca in Aktion zu sehen. Ab 12:00 Uhr gibt es ein öffentliches Probetraining in Palmas Son Moig Stadion.
Die Europa-Meisterschaft wird in vier Ländern ausgetragen, darunter auch in Deutschland. Die Spielrunden finden vom 5. – 20. September statt. Die deutsche Nationalmannschaft ist zusammen mit der Spanischen in der Gruppe B. Diese treffen am 10. September in Berlin aufeinander.

Der Wochenrückblick - präsentiert von

Der Wochenrückblick – präsentiert von „Das Inselradio“


Der Wochenrückblick - präsentiert von

Der Wochenrückblick – präsentiert von „Das Inselradio“

Diesen Beitrag / Angebot bewerten Print Friendly

wallpaper-1019588
Anfechtungs- und Nichtigkeitsklagen gegen HV-Beschluss der Linde AG vergleichsweise beigelegt - Squeeze-out dürfte bald eingetragen werden
wallpaper-1019588
Spinat, Lamm, Zwiebel und ein klein wenig Tomate
wallpaper-1019588
Vorspeise vegetarisch: Rahmspinat mit Ei
wallpaper-1019588
Tabu (1931)
wallpaper-1019588
Future Astronauts Horizons Podcast Episode #041 // free download
wallpaper-1019588
Zucker gegen Blüten
wallpaper-1019588
Release Candidate von Blender 2.80 ist da
wallpaper-1019588
Babeheaven: Unüberhörbar