Die Welt sehen und high werden: Pot-Tourismus in Colorado

CannabisCupKommendes Wochenende kreisen in Denver die Joints und es muss damit gerechnet werden, dass eine stark duftende Wolke durch die Stadt zieht. 50.000 Besucher werden zu einem  riesigen Pot-Festival erwartet. Sie feiern eine mittlere Revolution in den USA: Vor wenigen Monaten haben die Wähler in Colorado und im Bundesstaat Washingon in Volksabstimmungen dafür votiert, Produktion, Verkauf, Besitz und Konsum von Marihuana zu legalisieren  – for recreational use (zu medizinischen Zwecken darf bereits in einigen US-Staaten durchgezogen werden). An den entsprechenden Gesetzen wird gerade gearbeitet.

Darauf eine Tüte: In Denver, Colorado, wird am 20. und 21. April der Cannabis Cup gefeiert, in Seattle, der größten Stadt in Washington der DOPE Cup the first since prohibition has ended. Mit Events, Musik (Snoop Dog ist angekündigt) und Wettbewerben, bei denen die besten Cannabis-Sorten prämiert werden. Ich warte ja auf die erste Pot Queen (statt Weinkönigin).

Und wer eine Weinreise nicht richtig prickelnd findet – oder wer nicht immer nur nach Amsterdam fahren will, kann jetzt in Denver auf Pot Tour gehen. Dort haben zwei Startup-Unternehmer My 420 Tours gegründet. Die Reise-Agentur bringt Kiff-Touristen in pot friendly hotels unter und stellt Kontakt zu Züchtern, Produzenten und Anbietern her. Die Nachfrage ist überwältigend, Angebote sind (The Ultimate Cannabis Experience) sind restlos ausverkauft – früh buchen ist angesagt.


wallpaper-1019588
Cooler LTD Ride #1
wallpaper-1019588
Österreich will sämtliche Plastiktüten verbieten
wallpaper-1019588
Der kleine Johann …
wallpaper-1019588
Wie du Instagram nutzt, um mehr Aufträge als Freelancer zu bekommen
wallpaper-1019588
DEUTSCHLAND schwächen? „KLIMAKRISE“ hilft!
wallpaper-1019588
Fremdenfeindlichkeit in Deutschland
wallpaper-1019588
Great Grandpa: Eher unfreiwillig
wallpaper-1019588
Klimaschutz der Grünen Einheitsparteien wird teuer und unangenehm, deshalb Grüne stoppen und die Umwelt schützen