Die Ware Mensch: Zwangsarbeit ist ein Milliardengeschäft. Fuck it !

Ein "Gemisch" aus korrupten Politikern, völlig skrupelloser organisierter Kriminalität und dem Opfer ahnungsloser "people" wird immer reicher. 

Die Ware Mensch: Zwangsarbeit ist ein Milliardengeschäft. Fuck it !

So war das im alten Rom. Der Bürger baute Pyramiden für die Elite. Heute macht er das für die Politik, Mafia und Banken. So ist sie - die moderne Sklaverei.


Weltweit sind 21 Millionen Männer, Frauen und Kinder gezwungen, Zwangsarbeit zu leisten. Vor allem in Asien, aber auch in der EU. Mit dem schmutzigen Business werden Milliarden erwirtschaftet. Und die Dunkelziffer lässt sich nur erahnen ...

Vergleichbar durchaus auch in Deutschland: Arbeislose werden offiziell vom Staat gezwungen zu Dumpinglöhnen Arbeit anzunehmen, siehe Hartz IV !
Zum Beispiel in der Sicherheitsbranche locker 200 Stunden im Monat für/ab sensationelle 4 (!!) Euro pro Stunde. Andere Branchen wollen wir hier garnicht erwähnen. Oder ab ins Callcenter ?

Durch Zwangsarbeit einschließlich sexueller Ausbeutung werden nach UN-Angaben weltweit Profite in Höhe von jährlich 150 Milliarden Dollar (110 Milliarden Euro) gescheffelt. Fast zwei Drittel dieser illegalen Gewinne - nämlich 99 Milliarden Dollar - würden durch die Zwangsprostitution entstehen, heißt es in einer Studie der Internationalen Arbeitsorganisation (ILO).
Am stärksten sei Zwangsarbeit - bei einem sehr hohen Anteil von sexueller Ausbeutung - in Asien verbreitet, gefolgt von entwickelten Volkswirtschaften einschließlich der EU, heißt es in dem am Dienstag in Genf veröffentlichten Bericht. Betroffen seien weltweit 21 Millionen Männer, Frauen und Kinder, erklärte ILO-Generaldirektor Guy Ryder. Konkrete Maßnahmen seien nötig, um diesen Menschen zu helfen. Dazu gehöre, dass große Unternehmen Verantwortung für die Geschäftsmethoden von Zulieferern übernehmen.

Private Haushalte zahlen oft gar nicht

34 Milliarden Dollar werden laut ILO im Bauwesen, Fabriken, dem Bergbau und bei deren Zulieferern mit Zwangsarbeit erwirtschaftet. Neun Milliarden Dollar entfielen auf die Land- und Forstwirtschaft sowie die Fischerei; acht Milliarden Dollar auf private Haushalte, die ihren Beschäftigten gar keinen oder viel zu geringen Lohn zahlten.
Das ist dann die sogenannte Elite
Steuern zahlen ? Warum - ich habe doch Geld !  Vernünftige Löhne ? Warum - kann doch froh sein bei mir putzen zu dürfen !  Und dann ab und zu ein kostenloser Quickie mit dem weiblichen "Personal" ... man gönnt sich ja sonst nichts.
Für alle gilt: Hier haben plötzlich weltweit Menschen die Gelegenheit Macht auszuüben, eine gefährliche Entwicklung in falschen Händen - siehe wiederum Hartz IV und Jobcenter. Selbst "gutgemeinte" Mitarbeiter dieses Systems geraten zwangläufig in diesen Kreislauf - nach oben buckeln, nach unten treten.
Oh je, wo mag das alles noch enden ...
Karriere