Die Wahl der passenden Visitkarten

Allen Unkenrufen zum Trotz lebt die gedruckte Form der Visitkarte weiter und kann sich weiter erhöhter Beliebtheit erfreuen. Neben Firmen lassen sich auch noch viele Privatleute Visitenkarten drucken, die sie an Geschäftspartner oder neue Freunde verteilen. Während man vor wenigen Jahren noch davon ausgegangen war, dass die gedruckte Version der Visitkarte bald der Vergangenheit angehören würde, kann man diesbezüglich auch viele Vorteile erkennen. Offenbar geht es auch vielen Kunden so und sie wählen bewusst die Druckform. Bei der Auswahl der passenden Visitkarte ist auf wesentliche Dinge zu achten. Zu den wichtigsten Punkten wollen wir hier kurz Stellung beziehen. Zunächst ist auf die äußere Form zu achten. Nicht jedes Format wird passend sein. An dieser Stelle vielleicht ein kurzes Beispiel, um die Problematik zu verdeutlichen. Eine Visitkarte die ein Wirtschaftsprüfer an seinen Klienten übergibt wird ein anderes Format haben müssen als eine Visitkarte die ein Künstler oder Grafiker an seine Kunden bzw. Fans übergeben wird. Die Visitkarte des Künstlers wird vorwiegend seine kreative Ader hervorheben, während es beim Wirtschaftsprüfer erforderlich ist, dass die Seriosität hervorgehoben wird.

Visitkarten ja nach Branche wählen

Würde ein Wirtschaftsprüfer zum Beispiel zu viele Farben auf der Visitkarte präsentieren, dann wäre das zumindest als Grenzfall einzustufen. Meist sind jene Visitkarten aus der Branche von Finanzdienstleistern eher schlicht und einfärbig gehalten. Man konzentriert sich in diesem Zusammenhang möglichst in Form der Logo-Erstellung auf die kreative Form, belässt aber den Druck der Visitkarte in einer ursprünglich einfachen Form. Dabei ist vor allem auf die Vorlage zu achten. Hier muss gewährt sein, dass man bei der Ausgestaltung des Layouts vor allem alles klar auf dem Bildschirm erkennen kann. Dies ist auch ein Vorteil der Erstellung im Netz, denn viele Anbieter bieten ihren Kunden die Möglichkeit einer Vorabansicht. Man hat dabei auch die Möglichkeit, gewisse Details vor der Bestellung anzuerkennen. In diesem Zusammenhang ist zum Beispiel die Papierstärke zu erwähnen. Ebenso fällt die Wahl der Papierform darunter.

Bestimmung der Vorgehensweise bei der Bestellung der Visitkarten

Vor allem im Zuge der zunehmenden Beliebtheit des Online Formats sei darauf zu verweisen, dass man sich mit den Gegebenheiten vor Ort anfreundet. Meist wird dem Kunden hier ein bestimmtes Format zur Verfügung gestellt, welches je nach Kundenansicht nach den oben erwähnten Kriterien individuell eingestellt werden kann.

SPONSORED POST


wallpaper-1019588
Granblue Fantasy: Guraburu! – Startzeitraum bekannt
wallpaper-1019588
Ryan Reynolds schließt sich mit AbleGamers zusammen, um Spielern mit Behinderungen zu helfen
wallpaper-1019588
Neues Visual zu „Wandering Witch – The Journey of Elaina“
wallpaper-1019588
[Comic] Batman Rebirth [7]