Die ultimative Partyverpflegung: Pizzaschnecken

Heute hab ich einen absoluten Klassiker für euch.

Ich kann echt nicht sagen, wie viele Bleche ich schon in den Ofen geschoben habe, wie viele Schneckchen gewickelt. Und wir sind es nie leid. Beim Zusammensitzen mit Freunden, zur Party, zum Brunch, sie passen einfach überall und sind ein willkommener, unglaublich wandelbarer Snack. Hin und wieder waren sie sogar schon das Geburtstagsgeschenk. Praktisch oder? Ich stehe ja irgendwie lieber in der Küche und backe etwas, als mir den Kopf zu zerbrechen, was man dem Geburtstagskind kaufen kann.

Am schlimmsten sind diese Momente, in denen man gehetzt durch irgendwelche Läden stromert und verzweifelt nach einem passenden Geschenk sucht. Das ist ungefähr genauso schlimm, wie Kleidung kaufen, wenn man etwas bestimmtes braucht. Etwas ganz Bestimmtes. Zu einem bestimmten Anlass und Termin. Bin ich da unnormal für eine Frau?

vegetarische Pizzaschnecken | Zuckergewitter.de

Naja, zurück zu den Blätterteigschnecken. Die sind auf jeden Fall ein überall willkommener Beitrag zum Partybuffet, egal wie man sie füllt.

Eine Freundin nimmt am liebsten Frischkäse und Kräuter, bei uns ist die Pizzavariante der All Time Favorite. So einer kleinen, knusprigen Pizza kann eben auch keiner widerstehen.

vegetarische Pizzaschnecken | Zuckergewitter.de

Pizzaschnecken

reicht für ca. 32 Stück

1 Paket Blätterteig
ca. 100ml Tomatensauce
ca. 100-150g geriebener Mozzarella
Gewürze nach Wunsch, z.B. Pizzagewürz, Basilikum usw.

Den Backofen auf 250°C Ober-Unterhitze vorheizen lassen und zwei Bleche mit Backpapier auslegen.

Mein Blätterteig besteht immer aus sechs einzelnen Platten zusammen in einer Packung. Drei davon legt ihr an der langen Seite leicht überlappend auf ein Blech und drückt die Ränder aufeinander, sodass eine große Teigplatte entsteht.

Als Tomatensauce nehme ich am liebsten selbst gekochte, aber das ist keine Vorgabe, erlaubt ist, was schmeckt. Die Hälfte der Sauce jetzt mit einem Pinsel auf dem Blätterteig verstreichen und dabei an einer langen Seite einen kleinen Rand frei lassen.

Jetzt gehts an den Belag. Bei uns besteht der in den meisten Fällen aus Gewürzen und Käse, sehr lecker ist aber auch Schinken. Verteilt euren Belag gleichmäßig und nicht zu dick über die Soße. Von der langen Seite, die keinen Rand bekommen hat, als ihr die Tomatensauce verteilt habt, fangt ihr nun an, die Teigplatte vorsichtig aufzurollen. Ihr müsst das nicht straff machen, das darf ruhig ganz locker sein, so hat der Blätterteig mehr Platz zum Aufgehen.

Von der Rolle schneidet ihr jetzt 16 fingerdicke Scheiben ab und verteilt sie mit genügend Abstand auf dem Blech. Und schon darf das erste Blech in den Ofen.

Während die ersten Schnecken schon backen, verfahrt ihr mit der zweiten Hälfte der Zutaten genauso.

vegetarische Pizzaschnecken | Zuckergewitter.de

Hier gibt es übrigens selten „nur“ diese Menge, normalerweise mache ich gleich das doppelte, damit nach dem ersten Heuschreckenschwarm noch was da ist.

Machts euch schön!

Sonnige Grüße, Caro


wallpaper-1019588
Die besten Outdoor-Aktivitäten in München auf einen Blick
wallpaper-1019588
„Requiem of the Rose King“ wird als Anime adaptiert
wallpaper-1019588
Neues Mittelklasse-Smartphone Motorola Moto G9 Plus
wallpaper-1019588
OPC: Test & Vergleich (09/2020) der besten Produkte