Die Tracy Anderson Methode

Die Tracy Anderson MethodeJa, ihr seht richtig, ich habe sie gekauft und ausprobiert, die Tracy Anderson Methode. Na dann….

Mein Eindruck

Ich habe etwas Probleme mit Tracy Anderson, das vorneweg. Sie beginnen mit diesem prätentiösen Gehabe, ihrer Haltung und der Art wie sie den Kopf beim Sprechen bewegt. Außerdem gefällt mir ihre Figur nicht, ihr Kopf ist viel zu groß für ihr Becken. Aber gut, das ist vielleicht nur mein Eindruck und soll nicht (zu sehr) auf meinen Testbericht abfärben.

Schafft man es über Tracy hin oder her hinweg zu sehen, kommt man ganz gut in die einzelnen Übungen hinein. Wichtig dabei ist, konstant auf den eigenen Körper zu hören und einen eigenen Bewegungsablauf zu finden, denn schaut man, was Tracy tut, kommt man total aus dem Takt – also ich zumindest. Zum Beispiel, wenn man gerade anfängt das Becken zu kreisen, macht Tracy schon auf Wet T-Shirt-Contest und rollt verstohlen sexy den nicht vorhandenen Bauch, kaum ist man auch soweit; schlenkert sie beide Arme in der Luft und wirft die gepolsterten Lippen auf  – mein Tipp: Ignoriert das und versucht euch auf euch selbst zu konzentrieren.

Zu den Übungen

Alles in allem fand ich die Übungen ehrlich gesagt ein bisschen langweilig, weil das Training ganz darauf abzielt eine Seite bzw. eine Körperpartie, wie z.B. die Beine, so lange zu beanspruchen bis sie brennen. Dazu musst du natürlich auf jeder Seite gefühlte 300 Mal das gleiche machen, irgendwann ermüdet jeder Muskel und das tut dann eben weh! Vor allem fällt das bei den Armen ins Gewicht, die du eine Ewigkeit seitlich gestreckt (ich glaube so 8 Minuten) verbiegst und verdrehst. Hat mir eigentlich ganz gut gefallen, muss ich sagen, aber das kann daran liegen, dass ich ab der Mitte echt Schmerzen hatte und das für mich leider immer noch bedeutet, dass sich etwas tut im alten Body ;D

Bauch im Stehen fand ich persönlich besonders albern, was aber daran liegen kann, dass ich nicht recht verstanden habe, was man denn außer Beckenkreisen eigentlich machen soll. Mag sein, dass viele das ultrasexy finden, mir persönlich fallen da gerne die Zähne aus. Ich glaube, das bringt nicht wirklich viel aber nun ja… weiß ich’s? Bauch auf der Matte ist mit der Zeit dann schon recht anstrengend – auch hier wieder die Übungen so lange bis das innere Feuer lodert.

Hab ich noch was vergessen? Ah ja…, Beine und Po auf der Matte. An und für sich auch hier wieder Übungen, die man schon kennt, allerdings lustig verdreht und für mich irgendwie angsteinflößend, weil ich darüber nachdenken musste, ob ich mir damit vielleicht zum Bandscheibenvorfall verhelfe. Ich hab die Übungen dann so gemacht wie ich sie kenne, schön stabil und durch die häufigen Wiederholungen doch öde.

Was ist anders an der Tracy Anderson Methode?

Ich glaube, was die Tracy Anderson Methode so anders macht, ist die Art WIE die Tante das Programm vorträgt. Ich persönlich würde affig dazu sagen, aber es heißt wohl eher tänzerisch.

Während der gesamten Zeit (ca. 50 Minuten) fühlte ich mich an eine Bekannte erinnert, die, …wie soll ich sagen…, ein wenig „tüdelü“ ist. Will heißen, sie macht sich gerne ganz ganz klein, spricht sehr leise und fiept dabei oft nur. Damit unterstreicht sie (ihrer Meinung nach) Eleganz, die ihr (meiner Meinung nach) genau deshalb gänzlich abgeht. So empfinde ich dieses Programm, so leid es mir tut! Ich denke nicht, dass man damit wirklich abnimmt, dafür schwitzt man deutlich zu wenig. Zur Körperstraffung eignet es sich ebenso gut wie jedes andere BBP-Workout, ich persönlich ziehe z.B. die Programme von Winkler und Fellner vor, ganz besonders das unerreichte Vital Bauch, Beine, Po intensiv mit Core-Training. Vielleicht auch, weil ich nicht so auf amerikanische Idealmaße stehe, die den Kopf so riesig erscheinen lassen?

Mein Fazit

Mir fehlt ein bisschen die Energie bei diesem Training. Es ist aber bestimmt gut geeignet für Tage, an denen man sich nicht so viel bewegen oder schwitzen möchte. Ich werde es bestimmt noch ein paar Mal machen. Haben muss man es m.E. nicht.

Lesetipp

Wer eine sportlich fundierte Meinung dazu lesen möchte, findet einen Tracy Anderson Workout-Test bei fit und glücklich aus Österreich :)



wallpaper-1019588
Es geht nicht um Schuld, es geht um Verantwortung
wallpaper-1019588
Wunschschrott – Master Of The Flying Guillotine
wallpaper-1019588
1Live Krone: Die Nominierten stehen fest (+ Verlosung)
wallpaper-1019588
Review – Epson ET-2710
wallpaper-1019588
Peggy Sue: Kurskorrektur
wallpaper-1019588
Pixies: Der Widerspenstigen Krönung
wallpaper-1019588
Boruto: Neue Infos zum zweiten Volume bekannt
wallpaper-1019588
Rico S. – Ich Fang Nochmal Von Vorne An