Die Toten Hosen instrumentalisieren das Elend Schwarzafrikas für ihre Geltungssucht und den eigenen Geldbeutel


Jan Böhmermann bringt die Heuchelei des Andreas "Campino" Frege und seiner im wahrsten Sinne toten Hosen auf den Punkt.
Kaum zu glauben, dass die Verantwortlichen der jüdischen Gemeinde in Düsseldorf nichts von den Aktivitäten des Frege gewusst haben wollen, als sie am 1.Oktober 2014 den "Toten Hosen" die "Josef-Neuberger-Medaille" überreichten.
Immerhin wurden Frege & Co. für ihr bisheriges Lebenswerk ausgezeichnet, wobei der Philozionismus der "Toten Hosen" nicht allein ausschlaggebend gewesen sein wird. Zum Lebenswerk der "Toten Hosen" zählen nun einmal neben ihrem verlogenen "Band Aid 30"- Projekt auch ihr Rassismus, der sich gegen die indigenen Völker Europas richtet, die Förderung der "Kulturbereicherung" in Deutschland und die Verherrlichung von Drogenmissbrauch.
Gesund mag für manche ein verhasstes deutsches Wort sein, doch lässt sich mit dem Wort garantiert nicht das Wirken der "Toten Hosen" beschreiben.

wallpaper-1019588
Thema 4: Männer sind länger tot
wallpaper-1019588
Der Spickzettel im dritten Versuch des zweiten juristischen Staatsexamens
wallpaper-1019588
Skitour: Grenzgang am Kammerlinghorn
wallpaper-1019588
Das i-Tüpfelchen
wallpaper-1019588
Düsternis, Helle, Rahmschnitzel
wallpaper-1019588
Versorgung am Flughafen Palma in ernsten Schwierigkeiten
wallpaper-1019588
Winner: Grüne, Looser: CDU, CSU und SPD
wallpaper-1019588
Die Hexe von Granada