Die thailändische Antwort auf Bärlauch / The Thai Version of "Ramps"


Die thailändische Antwort auf Bärlauch / The Thai Version of
Man kann ja nirgendwo alles haben, und etwas, was ich hier immer vermisst habe, ist Bärlauch. Ich liebe Bärlauch. Aber: Dieses Problem habe ich jetzt einigermassen in den Griff bekommen, denn ich habe den thailändischen Bruder des Bärlauchs gefunden: den Schnittknoblauch, oder Allium tuberosum, oder auf Thai „Gui Chaai“, กุยช่าย. Natürlich kannte ich Schnittknoblauch auch schon vorher, aber nun kam ich auf die Idee, ihn zu einer Paste zu verarbeiten und ihn mit Pasta zuzubereiten - ich war im Bärlauchhimmel!
Ein richtiges Rezept gibt es nicht, ich habe einfach ganz viel Schnittknoblauch mit etwas Salz und etwas (Oliven-) Öl zu einer Paste verarbeitet. Man könnte natürlich auch ein Pesto machen, dann würde ich noch angebratene Cashewnüsse und Parmesankäse zugeben.
In die Nudelsauce kamen neben einer angeschwitzten gehackten Zwiebel noch Frühlingszwiebeln, Kirschtomaten und gegrillte Makrele – und natürlich reichlich „Bärlauchpaste“. Das Ganze wurde mit Hühnerbrühe abgelöscht und zu Tagliatelle serviert. Die thailändische Antwort auf Bärlauch / The Thai Version of   
This entry is almost impossible to translate to English, because “Bärlauch” (Allium ursinum) is not known in the US, though it is a wild relative of the familiar chive. In that country, people are familiar with a close relative: "Ramps" (Allium tricoccum), a wild spring onion. I don’t know the taste of ramps - but I'm guessing it's close. Have a look at my Thai experiment.
As a real German I’m addicted to Bärlauch, and back in "Good Cold Germany", I would go to the forests and harvest my own. But surprise: There’s something very similar here in Thailand: Chinese chives (Allium tuberosum), a brother of the above herbs. Of course I knew about Chinese chives for a long time, but only now had the idea to use it like Bärlauch and make a paste of it. I was in Bärlauch heaven!
I simply took lots of Chinese chives, put them in a blender, added some salt and olive oil and made a paste. If you prefer a pesto, add dry-roasted cashew nuts and Parmesan cheese, and enjoy.
I made my pasta sauce with some onions, spring onions, cherry tomatoes and a grilled mackerel. I de-glazed it with chicken stock and served it with tagliatelle.
 
Die thailändische Antwort auf Bärlauch / The Thai Version of

wallpaper-1019588
Was essen Marienkäfer?
wallpaper-1019588
#1162 [Review] Manga ~ Ballerina Star
wallpaper-1019588
Laptop Lüfter leiser machen
wallpaper-1019588
Rena Rossner – The Sisters of the Winter Wood