Die Sehnsucht nach der Dualseele

Wenn deine Dualseele mit dir gemeinsam auf der Erde inkarniert ist, wirst Du sie fühlen.

Es wird dich immer das Gefühl begleiten, dass etwas Besonderes auf dich wartet und das Du noch etwas Bestimmtes finden musst, dass es irgendwie mehr geben muss, als dies, was Du gerade alleine oder in einer Beziehung lebst.

Du wirst manchmal das Gefühl haben, dass irgendwo diese eine Liebe auf dich wartet. Dies kann auch innerhalb einer bestehenden Beziehung so sein.

Diese Sehnsucht nach Ankommen, nach Verschmelzung, dieses Gefühl, dass etwas Besonderes, herausragendes, unbeschreibliches im Bereich der Liebe auf dich wartet, ist ein guter Anzeiger dafür, dass deine Dualseele noch nicht bei dir weilt.

Eine innere Unruhe und manchmal Visionen einer anderen, als der gelebten Partnerschaft, zeigen dir deutlich, dass Du noch nicht wirklich angekommen bist.

Auch wenn Du in einer Beziehung bist, kann es sein, dass dich oben genannte Gefühle noch immer ausfüllen, dann kannst Du dir im Grunde sicher sein, dass dein Partner sehr wahrscheinlich nicht die vermeintliche Dualseele ist.

Es gibt immer die Möglichkeit, dass man sich täuscht und denkt, weil man Gefühle für den anderen hat, muss es eine Seelenliebe sein. Und gerade wenn man mit dem anderen viele Probleme hat, wenn es Rückzüge innerhalb der Beziehung gibt, egal von wem diese ausgelöst werden, wenn der andere rücksichtslos ist, einem verletzt usw., denkt man schnell, dies muss ja meine Dualseele sein, denn kein/e andere/r würde mich so tief verletzen können.

Doch der/die andere kann, und wird auch, sofern man es zulässt!

Dieser Irrglaube, dass Dualseelen einem verletzen, sich zurückziehen, einem schlecht behandeln müssen, kann viel Schmerz und Leid zufügen.

Es wird einem ja oft genug gesagt, dass Dualseelen so handeln „müssen“, dass sie den Finger in Wunden legen, damit man selbst am Leid und Schmerz wächst, lernt und natürlich liebt, und vieles mehr.

Wo bleibt man selbst dabei? Und wieso leidet der andere nicht, sondern fügt nur Leid zu?

Eine Seelenliebe ist ausgeglichen, egal ob in der Freude oder im Leid. Innerhalb einer solchen Beziehung erlebt jeder seinen Teil an Fortschritt, Veränderung, Liebe, Sehnsucht nacheinander, ja und auch dem Leiden, wenn es denn welches gibt. Eine solche Beziehung wird nie einseitig ausgelegt sein und nur einer der Verletzende, Belastende, oder der Wundenaufzeiger sein.

Da man aber daran glaubt, dass eben die Dualseele einem so verletzten, belastend, einengend oder lieblos handeln muss, und man selbst immer leiden muss, bleibt man unter Umständen in einer Beziehung, die einem vom wahren Weg abhält. Dabei übersehen aber viele, dass nur sie selbst einstecken und dulden dürfen.

Man klammert sich an einen Menschen, der vielleicht nur ein Lebensabschnittspartner, ein karmischer Lernpartner oder einfach nur ein Mensch ist, mit dem man etwas zu lernen hat. Die wahre Liebe jedoch bleibt auf der Strecke.

Man redet sich ein, weil ich leide, kann es nur meine Dualseele sein, denn ein anderer Partner wäre nicht fähig, mich so zu verletzen, denn meine Dualseele will mir aus Liebe, meine Wunden, oder anders ausgedrückt „mein Fehlverhalten“ aufzeigen.

Ja und wo zeigt man selbst dem anderen etwas auf?

Ich muss nur durchhalten und lernen, und mich ändern, und mich anpassen und und und. Der angeblichen Dualseele geht es dabei gut, einem selbst immer schlechter.

Und dies soll nun Seelenliebe sein?

Es gibt aber auch genügend Beziehungen, in denen einem der andere einredet, man wäre ein Dualseelenpaar und rechtfertig dadurch sein eigenes Verhalten. Dies kann von Verletzungen, über Klammern bis hin zu seelischem Druck die ganze Bandbreite sein. Alles wird versucht, dich zu halten und dies eben oft auch unter dem Deckmantel der Seelenliebe.

Bist Du in einer Beziehung mit deiner Dualseele, wirst Du die Sehnsucht nach dem endgültigen Zuhause, nach dem Besonderen in der Liebe, nach der inneren Zufriedenheit und das Gefühl noch immer irgendwie auf der Suche sein, nicht mehr verspüren. Du weißt, ich bin endlich bei dem/der Richtigen angekommen, die Suche ist so oder so zu Ende.

Du wirst, egal wie es in der Beziehung ausschaut, nicht mehr gehen oder flüchten wollen, dies auch nicht ansatzweise, weil die Sicherheit in dir lebt, es ist richtig genauso wie es ist.

Aber, Du wirst auch feststellen, dass es kein Ungleichgewicht egal welcher Art zwischen euch beiden geben wird.

Ich will damit nicht sagen, dass es keinerlei Probleme geben wird, aber es ist auch in schwierigen Phasen ein Ausgleich da. Keiner leidet oder liebt mehr als der andere. Es wird nicht so sein, dass nur einer immer der Gebende und ausgelaugt ist. Sondern es hält sich einfach in allen Belangen die Waage.

© Erika Flickinger

Sehnsucht nach der Dualseele: dualseelen.org

pinterest.com


wallpaper-1019588
CD-REVIEW: Jarle Skavhellen – Pilots [EP]
wallpaper-1019588
Max Laier gewinnt die Gut Bissenmoor Classic
wallpaper-1019588
heissgeräucherter Lachs mit Champignons,Dill und Zwiebel
wallpaper-1019588
Nokia 8 fällt bei Kamera-Benchmark komplett durch
wallpaper-1019588
Montagsfrage
wallpaper-1019588
{Montagsfrage} Schreibst du überwiegend Rezensionen über Bücher, die dir gefallen, oder auch über Bücher, die dir nicht gefallen?
wallpaper-1019588
Nudelsalat Caprese mit Hähnchenbrustwürfeln
wallpaper-1019588
Literarisches von der FBM18