Die schwedische Zimtschnecke (Kanelbullar)

Griaß di, Servus und MoinMoin,
nun sind wir ja schon eine kleine Weile in Schweden. Ein Elch trabte noch nicht an uns vorbei, aber das ist auch relativ schwierig, da wir ja mit Boot unterwegs sind. Und soviel Begeisterung fürs schwimmen trau ich dem schwedischen Elchen dann doch nicht zu.
Was mich aber fast täglich begleitet, das ist neben dem unsagbar weitem Himmel (@ Claudia: Erinnerst Du Dich noch an den Himmel in Frankreich vor 30 Jahren?) und den vielen netten roten Holzhäusern, wo man in fast jedes gleich selber einziehen möchte sind die unsagbar guten Zimtschnecken, die hier wohl sowas wie NAtional-Süßspeise sind.
Die sind erstmal aus leckerem Hefeteig. Die Zimtfüllung ist dezent süß und gar nicht aufdringlich. Die buttrige Note der Füllung gibt ein ganz feines Aroma. Natürlich gibt es die schwedischen Zimtschnecken auch vom Supermarkt, und auch tütenweise und haltbar, aber so ein richtiges schwedisches Zimtschneckchen vom Bäcker persönlich (nehme mal an, das sind auch Backmischungen)  da kann ich fast sterben dafür.

Die schwedische Zimtschnecke (Kanelbullar)

Kanelbullar - typisch schwedisch


Wettertechnisch ist es ja so kalt, daß ich gerne auch backe, aber unser Petroleum-Heini tut ja selten so richtig, und segeln und, navigieren und reisen mag ja auch noch ein gewisses Zeitkontingent einfordern ... und es geht mal wieder nur ein Brenner von Zweien, deshalb muß der Kanelbullar improvisiert werden

Die schwedische Zimtschnecke (Kanelbullar)


Das Rezept habe ich von der hinteren Verpackungstüte von Mehl stibitzt. Inwieweit es noch mehr Varianten der "echten" schwedischen Zimtschneckenherstellung gibt, weiß ich nicht wirklich. Diese jedoch schmecken!

Rezept: Schwedische Zimtschnecke in Schweden

Hefeteig:
50g sehr weiche Butter oder Margarine (lieber etwas mehr)1/8 l Milch20g Hefe (ich nehm 1 Pck. Trockenhefe)50 g Zucker1 TL Zimt500 g Mehl (Dinkelmehl schmeckt gut)
Hefeteig zubereiten. Vorsichtshalber laß ich auch Trockenhefe erstmal mit etwas warmen Wasser und einer Prise Zucke vorgehen! Gut kneten! Im Handbetrieb mindestens 8 Minuten je besser geknetet, desto lockerer der Teig. Teig zugedeckt 30 Minuten gehen lassen

Füllung:


30g sehr weiche Butter 50g Zucker1 TL gemahlener Zimt1 Pck. Vanillezucker
Hefeteig nochmals durchkneten und ein Rechteck mit ca. 45 x 30 ausrollen. Weiche Butter mit Zimt und Zucker vermischen, und auf dem Teig verstreichen.Von der schmalen Seite her aufrollen, und in 10 gleich große Scheiben schneiden.

Finish:


Eigelb oder Milch oder BeidesHagelzucker (oder Nüsse)
Auf Backblech legen, mit Eigelb oder Milch bestreichen, Hagelzucker zur Dekoration und nochmals im Warmen 10-20Minuten gehen lassen, bis die schwedischen Zimtschnecken etwas gewachsen sind. (In Ermangelung eines ordentlichen Backblechs, pack ich die Zimtschnecken aneinander in die Pizzaform.)
Dann bei 250°C 5-8 Minuten backen. (Im Petroleum-Bertschi-Heini-Kocher back ich bei 160°C ca. 25 Minuten)
Abkühlen lassen und geniesen.
Schmeckt auch noch ein, zwei Tage später. 
Dann sag ich doch: Ahoi aus Schweden! Genauer aus Smaland, Pippi Langstrumpf Land, wo es gerade ziemlich regnet und die Temperatur, obwohl Midsommer, sich auf 13 °C einzupendeln scheint.
Ahoi,
 Smutje Rosa


wallpaper-1019588
Im Weltraum hört dich niemand stalken
wallpaper-1019588
Spielend Neues Lernen mit der Sprachhexe von Ravensburger und Tipps zur Sprachförderung + VERLOSUNG
wallpaper-1019588
Tokyo Ghoul:re nun endlich vorbestellbar
wallpaper-1019588
Von unsichtbaren Machtverhältnissen – Culk im WhatsApp-Talk
wallpaper-1019588
Gibt es ihn noch lange?
wallpaper-1019588
Erste Hitzewelle wird diesen Mittwoch eintreffen
wallpaper-1019588
[Werbung] Weleda Granatapfel Regenerations-Öl
wallpaper-1019588
Belinda Bencic verliert den Mallorca-Final