Die schönsten Kinder-Mißbrauch-Geschichten aus der Römisch-katholischen Kirche. Folge 53.771

Die schönsten Kinder-Mißbrauch-Geschichten aus der Römisch-katholischen Kirche. Folge 53.771
Seit 2-3 Jahrzehnten schwappt - in Sachen Pädophilie, Kindermißbrauch und Erziehergewalt - eine radikale, geradezu revolutionäre Aufklärungs- und Säuberungswelle durch die Diözesen weltweit.
Himmlische Heerscharen von Vikaren, Priestern, Bischöfen, Kardinälen ... wurden beobachtet, durchleuchtet, untersucht, gesiebt ... "beurlaubt", abgeräumt, ermahnt, versetzt, eingelocht, exkommuniziert ... kamen gar auf den Scheiterhaufen.
Es verdient Respekt, Bewunderung, ja Hochachtung, wie hemmungslos sich der römisch-katholischen Gottesverein endlich - und öffentlich - wieder so richtig schön jungfräulich macht. 
Der Vatikan, samt seinen Kreuzrittern und religiotischen Lobbyisten, führt - in den eigenen Reihen! - einen geradezu heroischen Kampf gegen alles Widernatürliche, Unzüchtige, Lasterhafte, Entartete ...
(Auch in Sachen Schwulitäten, wie Opa Ratzinger jüngst enthüllte, der als Papst eine kirchenbedrohende Homo-Lobby [bestehend aus vier bis fünf (!!!) hochgestellten Persönlichkeiten] zum Teufel jagte.)
Aber heißt es nicht: Gottes Mühlen mahlen langsam? und da gäbs kein Durchschlüpfen? Das gilt natürlich nur für den gewöhnlichen kleinen Glaubensmann. Denn die meisten verfaulter Körner und Körnchen, die im Kern des Kirchenkonzerns hausen, flutschen nach wie vor - unzermalmt - durch Gottes Mühlen.
Da hätten wir aktuell den frommen hochheiligen Herr Erzbischof Apuron, über den schon 2014 publik wurde, er habe sich in den frühen 80ern in einem Knaben verlustiert. (Im deutschen Wikipedia-Eintrag wird gelogen, dass alles erst 2016 bekannt wurde.)
Noch am 21. November 2014 freute sich der allseits angehimmelte Reformer-Papst Franziskus über den Besuch dieses reizenden gottesanbetenden Pädo-Opa (70) im Vatikan (Bild folgt). 
Die schönsten Kinder-Mißbrauch-Geschichten aus der Römisch-katholischen Kirche. Folge 53.771
Nachdem sich mehr und mehr vom Erzbischof geschändete Buben-Opfer meldeten, wurde His Excellency, The Most Reverend Anthony Sablan Apuron OFM Ca., D.D., am 6. Juni 2016 vom Papst "beurlaubt" (bei vollfetten Bezügen, versteht sich.)
Und wenn die RKK nicht gestorben ist, dann vervögeln sich viele ihrer vom Volk bezahlten Repräsentanten auch heute noch die lange Weile. [auf die eine oder andere Art]

wallpaper-1019588
Samsung Galaxy S10: Kein Iris-Scanner mehr, dafür Fingerabdrucksensor im Display
wallpaper-1019588
Tag der Zartbitterschokolade mit Mandeln – der amerikanische National Bittersweet Chocolate with Almonds Day
wallpaper-1019588
Hannover 96: Die verweigerte ausserordentliche Mitgliederversammlung oder „Was ist denn nun unmittelbar?“
wallpaper-1019588
[Rezension] Die Jäger der Götter
wallpaper-1019588
Jahreskilometer statt Wettkampfziele – Wie LäuferInnen grundlos Verletzungen riskieren
wallpaper-1019588
WAS ICH AUS MEINEM WEIHNACHTS-ZAUBER-KÜHLSCHRANK HERVORHOLE… Lebkuchen-Tiramisu mit Mandarinen
wallpaper-1019588
LASST DAS FESTESSEN BEGINNEN! Gebratener Wolfsbarsch mit Safranrisotto und geschmortem Orangen-Fenchel
wallpaper-1019588
Besuch der Starkenburg.