Die Sagrada Familia, Architekturpreis und Stadtplanung in Barcelona

In einer überraschenden Entscheidung hat die Stadtverwaltung in Barcelona den jährlichen Preis “Premio de Arquitectura y Urbanismo Ciudad de Barcelona“, der das beste Bauprojekt des Jahres ehrt, an Antoni Gaudis Sagrada Familia vergeben – oder vielmehr das Projekt, was letztes Jahr durchgeführt wurde – die Weiterführung der Pläne des katalanischen Architekten, die viele Jahre lang für unmöglich erklärt wurden.

sagrada familia

Die Entscheidung der Jury – Präsident des Kommitees Carlos Ferrater, gemeinsam mit Xavier Monteys, Daniel Giralt Miracle, Zaida Muxí und Mónica Gili – löste eine Kontroverse aus. Für eine Gruppe wichtiger Architekten, Persönlichkeiten aus dem Kulturwesen und Stadtliebhaber (die einen Protest organisiert haben) ist es unangebracht die Sagrada Familia als ein Gebäude von 2010 zu betrachten. Viele glauben, dass die Entscheidung der Jury von dem Druck der Tourismusindustrie beeinflusst wurde anstelle einer fairen Gruppenentscheidung – und dass die Öffentlichkeit mehr Einfluß auf die etngültige Entscheidung haben sollte.

Andere Kritik war, dass die Verleihung des Preises an die Sagrada Familia nicht nur eine Beleidigung fpr zeitgenössische Projekte in Barcelona ist, sondern auch, dass es eine Tendenz dazu ist Restauration zu verteidigen und einen Bruch mit den „Neos“ (Neo Kitsch) zu verursachen, die gegen solche Art von Arbeit sind, wie das Museo Can Framis de Poble Neu, welches von einer alten Fabrik zu einem neuen öffentlichen Raum verwandelt wurde und der Gewinner von letztem Jahr ist. Das Kommittee wurde schon dafür angegriffen renovierte Gebäude vorzuziehen und „Imitation“ über Projekte, die neu und innovativ sind, was den Gebrauch von Material und Raum angeht – besonders im Kontext einer Stadt, die dringend mehr Lebensraum und eine höhere Lebensqualität braucht.

Es ist in der Tat ein wichtiges Thema, weil der the Premio de Arquitectura y Urbanismo Ciudad de Barcelona einen höheren Wert auf die Verbesserung der Beziehung von Stadt; Bewohnern und Architektur legen sollte. Für eine Reihe von Architekten war dies immer das Schlüsselkriterium für die Verleihung des Preises. Die Entscheidung den Preis an die Sagrada Familia zu vergeben scheint nicht das richtige Motiv zu haben – für eine Stadt, die allein auf Touristen ausgerichtet ist, als Spektakel oder Attraktion.

Dieses Thema verursachte auch den Sinn des Preises in Frage zu stellen.

Für mehr Informationen: http://www.sagradafamilia.cat

 


wallpaper-1019588
Wie viel Sand für Sandkasten? Mit diesem Trick finden Sie die optimale Menge
wallpaper-1019588
#1080 [Session-Life] Weekly Watched 2021 #08
wallpaper-1019588
Redcon-1 – Army of the Dead
wallpaper-1019588
Designer zeigt Konzept eines Tesla Smartphone mit Gehirn-Anbindung