Die Rettung der Rockmusik – WE WILL ROCK YOU!

WWRY_Logo-310x255

Mehr als 16 Millionen Zuschauer weltweit hat das Original Musical WE WILL ROCK YOU von QUEEN und Ben Elton bereits begeistert. Ich habe es mir am 22.11.2014 im Deutschen Theater in München angesehen und mir ein Bild von der Rock-Show gemacht.

Darum geht’s

Irgendwann in der Zukunft auf dem Planeten iPad, einst Erde genannt: Die Welt Globalsoft wird von der verrückten Killer Queen und ihren Ga Ga-Cops regiert. Die Rockmusik ist ausgestorben und verboten, Instrumente gibt es nicht mehr und Englisch ist eine tote Sprache, die kaum einer versteht. Aber es gibt Widerstand. Rebellen, die den Rock’n’Roll nicht vergessen und die Hoffnung noch nicht aufgegeben haben. Zwei von ihnen sind der stotternde Galileo (Christopher Brose) und die freche Scaramouche (Jeannine Michèle Wacker). Ob sie gemeinsam den Rock retten können?

Die Musik

„I Want To Break Free“, „Radio Gaga“, „A Kind Of Magic“ und noch 18 weitere legendäre QUEEN-Hits machen dieses Musical zu einem unvergesslichen Rockkonzert. Denn nicht nur die Stimmen der Darsteller begeistern, sondern auch die Live-Band, die von den Rocklegenden Brian May und Roger Taylor höchstpersönlich unterstützt wird. Dabei sind die Songs keine billigen Coverversionen, sondern ganz eigene Hits, von denen einige sogar auf Deutsch gesungen werden.

Kostüme, Tanz und Gesang

Bunte Haare, schräge Klamotten, faszinierende Effekte und ein verrücktes Bühnenbild lassen den Zuschauer schnell in eine andere Welt abtauchen. Aber natürlich geben auch die Darsteller alles: Mit leidenschaftlichen Tänzen und gesanglichen Leistungen, die im Publikum für Gänsehaut, aber auch für Enthusiasmus sorgen, animieren sie die Zuschauer zum Mitsingen, wildem Applaus und Standing Ovations. Bei WE WILL ROCK YOU stillzusitzen ist unmöglich!

Die Handlung

Die Handlung ist ziemlich abgefahren und unwirklich, aber gleichzeitig auch unglaublich witzig. Dafür sorgen vor allem die Dialoge, die meist voller Ironie, cooler Sprüche oder lustigen Bemerkungen sind. Manchmal sind es aber auch nur die Charaktere selbst, die einen zum Lachen bringen. Was mir außerdem sehr gut gefallen hat, ist, dass jeder einzelne Song zu der Handlung und der jeweiligen Szene perfekt gepasst hat.

Fazit

Ein hammermäßiges Musical, das mitreißt, zum Lachen bringt und vor allem ROCKT!

(Diesen Artikel habe ich für Musical&Co geschrieben.)


wallpaper-1019588
Käffchen?
wallpaper-1019588
Tollwütige Kleinstadtinvasion der fehlinterpretierten Freiheitsbewegung
wallpaper-1019588
Bagel-mit-Räucherlachs-Tag – National Bagel and Lox Day in den USA
wallpaper-1019588
Achtsamkeit
wallpaper-1019588
S 25 Berlin: Anmeldung, Strecke & Ergebnisse vom Lauf. Meine Erfahrungen mit den 25km von Berlin
wallpaper-1019588
The Testament of Sister New Devil: Neuer Sammelschuber zur Serie geplant
wallpaper-1019588
Erythrozyten Muffins {Rezept / Recipe}
wallpaper-1019588
SCHNELLDURCHLAUF (229): Jon Bryant, Parachute, The Nude Party