Die Politik möchte auch die Freizeitgestaltung der Deutschen verändern…

Die Politik möchte auch die Freizeitgestaltung der Deutschen verändern…

Von Wolfgang Schlichting – Publizist + Buchautor

Betreutes Denken, Meinungsbildungs- und Redeverbot, Massenimporte von Ausländern ohne Zustimmung des deutschen Bundestages und der deutschen Bevölkerung, Klimasteuern für einen Klimaschutz, der keinerlei Auswirkung auf das Klima hat, Finanzierung von Millionen Ausländern, die Deutschland jedes Jahr dutzende Milliarden Euro kosten, die Übernahme einer mittelalterlichen Killerkultur, in der Frauen nicht mehr Rechte als ein Hofhund haben und in der Mord und Totschlag, sowie Vergewaltigungen zum normalen, gesellschaftlichen Leben zählen, bis hin zu den Fahrzeugen, die von der Bevölkerung gekauft werden sollen (müssen) und den Speisen und Getränken, die das versklavte Volk zu sich nehmen soll ist in Deutschland alles reglementiert.

Die Bürgerinnen und Bürger nebst Kindern sollen nicht mit dem Flugzeug zum Urlaubsziel fliegen, sondern dorthin wandern, oder radeln, weil selbst eine Fahrt mit dem Elektroauto nicht gerne gesehen wird und noch regierungs- und kirchenfreundlicher wäre es, wenn die Bevölkerung zu Hause bleibt und das für den Urlaub angesparte Geld als Spende an die evangelische Kirche schickt, damit das Rettungsboot, dass demnächst von der Kirche eingesetzt wird mit allem ausgestattet werden kann, was die volljährigen Kleinkinder, die bei Windstille und spiegelglatter See aus „Seenot“ gerettet werden, unterwegs so brauchen.

Das Privatleben soll so geplant werden, dass man den Großteil der Freizeit Zuhause verbringt, damit man nicht im öffentlichen Raum zum Opfer einer ausländischen Männerhorde wird, denn nach einer Vergewaltigung, oder einem Raubmord fallen die Opfer der jungen Männer wenigstens ein paar Wochen, oder sogar für immer als Steuerzahler aus und das kann ja wohl nicht im Interesse des deutschen Staates sein, der das Geld dringend für die Finanzierung der hilfsbedürftigen „Flüchtlinge“ benötigt. Es wird wohl nicht mehr lange dauern, bis die Verwandten der vergewaltigten, oder abgeschlachteten Opfer die ausfallenden Steuern ans Finanzamt überweisen müssen, weil die Opfer trotz der ihnen bekannten Gefahren im öffentlichen Raum ihre Wohnung, oder ihr Haus grundlos (juristisch ausgedrückt: grob fahrlässig) verlassen haben.

Da von Woche zu Woche immer mehr ausländische Männerhorden unterwegs sind, die sich einen Spaß daraus machen, deutsche Bürgerinnen und Bürger zu überfallen und auszurauben sollten Sie einmal in Ruhe darüber nachdenken, ob sie nicht auf Ihre Freizeit verzichten und in der Zeit Überstunden machen, Frau Merkel hat zwar rund drei Millionen „Fachleute“ geholt, die jedoch lieber Gewaltverbrechen begehen, statt zu arbeiten.


wallpaper-1019588
[Manga] Die Blumen des Bösen – Aku no Hana [4]
wallpaper-1019588
Wunderbar! – die aktuelle Ausgabe von Wanderbar!
wallpaper-1019588
[Comic] Ich bin Batman [1]
wallpaper-1019588
Netflix Thai Cave Rescue – Ich war dabei