Die Politik hat keinen Überblick der Anzahl ihrer gewünschten Migranten, somit basiert alles auf Lüge

Jeden Tag erfolgen neue Horrormeldungen über die gewünschte Einwanderungspolitik der herrschenden Politiker. Den Medien ist zu entnehmen, dass die Politik keinen Überblick der von ihr selbst ausgelösten Masseninvasion aller Migranten besitzt. Kein verantwortlicher Politiker kennt die Zahlen der sich bereits in Deutschland aufhaltenden Einwanderern, oder weiß über deren Aufenthalte Bescheid. Also fehlt auch der Überblick über die entstehenden Kosten, nur die Lüge ist die Wahrheit. Ebenso berichten die Medien, dass die anstehende Migrantenkatastrophe der bestimmenden Politik schon wenigstens seit einem Jahr bekannt ist. Hier stellt sich dann allerdings die Frage, warum diese Willkommenspolitik? Um das Volk besser zu belügen? Wenn eine bewusste Katastrophe bevorsteht, sollten verantwortliche Politiker entsprechende Maßnahmen einleiten um angesagte Katastrophen zu verhindern. Doch die heute bestimmende Politikerkaste wollte nur von Anfang an ihr Volk belügen und dazu den demografischen Wandel als Grund herhalten lassen. Die politischen Lügen der Benötigung aller Migranten wiederlegte bereits die der GroKo angehörenden Arbeitsministerin, dass nur 10 Prozent aller einreisenden Migranten den Anforderungen des deutschen Arbeitsmarktes entsprechen. Doch auch hier finden Politiker die Ausrede, indem einige einfach die Forderung einer Bildungsabsenkung einbringen. Doch schon nach dem heutigen Bildungsstand reicht ein Studium bei weitem nicht für eine hochqualifizierte Arbeitsstelle aus und erfordert zusätzlich sehr viel Eigeninitiative, sonst ist das Scheitern bereits vorprogrammiert. Denn mit puren „Auswendiglernen“ wird nichts erreicht, es sei denn man wird von den richtigen Ziehvätern in Politikpositionen gehoben die lediglich einen absoluten Parteigehorsam voraussetzen.

Die Mainstreammedien und die Politik sprechen immer noch von Flüchtlingen, doch es sind schon längst nur noch Migranten die auf Wunsch der herrschenden Politik einreisen. Einmal von der Kanzlerin und dem BuPrä gerufen, ist der Zustrom aus Asien, Afrika und dem Nahen Osten nicht mehr aufzuhalten. Sie waren mal aus ihrem Land geflohen, doch der Weg nach Deutschland erfolgt aus sicheren Lagern unter zur Hilfenahme von teuren Schleppern, also kommen nicht die Ärmsten der Armen. Der Sozialstaat zieht die ganze Welt an, alles für umsonst zu bekommen, zusätzlich Wohnung und Geld. Es kommen überwiegend junge Männer, die ihre Familien in Sicherheit wähnen und im Rahmen der Familienzusammenführung nachholen können. Auch ein Beweis, dass diese jungen Männer nicht aus Furcht um Leib und Leben flohen, sondern ausschließlich aus wirtschaftlichen Gründen. Sonst wären ihre Familienangehörigen mit geflohen, oder ist das etwa falsch interpretiert? Natürlich ist die gesamte westliche Politik schuld an der Völkerwanderung. Durch unnötige Kriege für den Reichtum ihrer Lobbyisten und die Einmischung in bestehende Staatenstrukturen brachte der Westen das Elend in die Länder, unter dem die Volksmehrheit vorher nicht leiden musste. Auch die Entstehung der Organisationen Al-Qaida oder den IS ist die Folge der gesamten westlichen Politik. Somit erscheint die derzeitige Handlung der deutschen Politik dem schlechten Gewissen der Politiker (falls Politiker überhaupt ein Gewissen besitzen) geschuldet. Jedoch geht dieses „schlechte Gewissen“ alleinig zu Lasten ihrer Bevölkerung, die finanziell und in der Lebenswerterhaltung für alle politischen Fehler und dem „Lobbyisten Reichtum“ einstehen müssen.

So passen die widersprüchlichen Meldungen der Mainstream-Medien genau in das derzeitige politische Bild. Zum einen schreiben sie die Lügen der Politiker, dass genug Geld, auch in den Kommunen, vorhanden ist um alle Migranten zu integrieren und zum anderen, dass die Altersarmut immer weiter ansteigt und viele Rentner lediglich über die Grundsicherung (die auch jeder Asylant erhält) verfügen. Doch hier stellt sich zuerst die Frage, wieviel lügen will denn noch die Politik? Kommunen hatten nie Geld, keine Sanierung öffentlicher Straßen und Gebäude, kein sozialer Wohnungsbau, Bäder- und Parkschließungen, keine Sanierung des städtischen ÖPNV usw., aber urplötzlich haben alle politischen Institutionen, egal ob Bund, Land oder Kommune Geld im Überfluss. Für die Migrantenschwemme ist nichts zu teuer, egal ob kurzfristige Unterbringung in Containerstädten oder der sofort einsetzende soziale Wohnungsbau. Alles was solche Politiker wie Ex Kanzler Schröder mit ihrer totalen Sozialkürzungspolitik einsparten, wird heute politisch gewünscht der Massenmigration zur Verfügung gestellt, denn auch hier verdienen wieder die Lobbyisten Freunde der Politiker und zusätzlich über verschlungene Wege einige Politiker selbst. Doch die Rentner lassen die Politiker bewusst in die Altersarmut schlittern, trotz eines ganzen Arbeitslebens. Das die von der Politik gewünschten Neubürger mal die Rentenbeiträge für die deutschen Rentner zahlen, ist wieder eine Lüge. Denn 90 Prozent der Migranten bleiben ihr Leben lang Sozialhilfeempfänger, sogar schon von der bestimmenden Politik in einer äußerst seltenen lichten Stunde eingesehen, und Hartz4 Empfänger zahlen nun mal keine Rentenkassenbeiträge.


wallpaper-1019588
Im Weltraum hört dich niemand stalken
wallpaper-1019588
Spielend Neues Lernen mit der Sprachhexe von Ravensburger und Tipps zur Sprachförderung + VERLOSUNG
wallpaper-1019588
Tokyo Ghoul:re nun endlich vorbestellbar
wallpaper-1019588
Von unsichtbaren Machtverhältnissen – Culk im WhatsApp-Talk
wallpaper-1019588
Gibt es ihn noch lange?
wallpaper-1019588
Erste Hitzewelle wird diesen Mittwoch eintreffen
wallpaper-1019588
[Werbung] Weleda Granatapfel Regenerations-Öl
wallpaper-1019588
Belinda Bencic verliert den Mallorca-Final