„Die Poesie des Tötens“ von Andrea Fehringer und Thomas Köpf

„Die Poesie des Tötens“ von Andrea Fehringer und Thomas Köpf

Voraussichtliche Lesezeit: 6 Minuten.

Ich muss sagen, “Die Poesie des Tötens” sprach mich aufgrund seines Klappentexts an. Das Cover hatte auf mich ebenso eine Sogwirkung, sodass ich mich sehr darauf freute, dieses Buch zu lesen. Tatsächlich las sich auch der Prolog aufgrund seiner Mordfantasie überaus spannend. In diesem wird ein Mord geschildert, bei dem nicht nur die reine Tötung beschrieben wird, sondern auch gleich der Täter offenbart wird. Kein normaler Thriller also, auch kein Krimi und schon gar nichts für schwache Nerven …
Das erste Kapitel ist dann sogar noch eine Spur spezieller, denn in diesem ersten Kapitel lernen wir mit dem Protagonisten Christopher Kleist bereits den Täter kennen.

„Die Poesie des Tötens“ von Andrea Fehringer und Thomas Köpf lesen auf vielleserin.de!