Die Plünderung der Welt

0,123 Prozent des Finanzkapitals, also eine verschwindend kleine Gruppe, beherrschen 80 Prozent von 43.000 internationalen Konzernen. Die Eigentümer sind vor allem die britischen und amerikanischen Banken und Finanzkonzerne. Die wechselseitigen Abhängigkeiten sind inzwischen so groß, dass auch der Crash eines vergleichsweise kleinen Insituts das gesamte System zum Kollabieren bringen könnte. Unbemerkt von der Öffentlichkeit treibt diese internationale Clique aus Politikern, Lobbyisten, Bankern und Managern die Plünderung der Welt voran. Eine globale Feudalherrschaft entsteht: Die Reichtümer der Erde wandern zu dieser winzig kleinen Gruppe im Innersten des Finanzsystems. Die Regierungen wollen zu den Profiteuren zählen und zwingen ihre Bürger zu immer neuen Opfern.

Unterstützt von mächtigen und verschwiegenen Organisationen wie der Weltbank, dem IWF, der Bank für Internationalen Zahlungsausgleich (BIZ) und den Zentralbanken plündern die Regierungen die privaten Vermögen und kündigen den wirklich Bedürftigen die Solidarität auf. Ozeane von wertlosem Geld überfluten die Welt, während sich globale Finanzströme der demokratischen Kontrolle entziehen. Recht wird nach Belieben gebrochen. Willkür ist die neue Ideologie. Anstand ist ein Fremdwort geworden.
Um ihre eigene Haut zu retten, sind Regierungen und Finanzindustrie entschlossen, die Welt ohne Rücksicht auf Verluste zu plündern.

Was bedeutet das für den Einzelnen?
Ist Widerstand möglich? Gibt es gar eine Revolution?

Spannend wie ein Krimi habe ich in den letzten Tagen dieses neue Buch, „Die Plünderung der Welt“, von Michael Maier, dem Herausgeber der Deutschen Wirtschafts Nachrichten, gelesen und möchte es hiermit empfehlen. Es ist zu einem überraschenden Erfolg auf dem Buchmarkt geworden: Nur ein Monat nach dem Erscheinen ist das Buch restlos ausverkauft. In klarer und verständlicher Sprache zeigt es die undurchsichtigen Machenschaften von Regierungen und Finanzwirtschaft auf. Das Buch hat es auf Anhieb unter die Bestseller-Listen bei Amazon geschafft. Top 10-Rezensent Volker M. schreibt:
Buch hier bestellen„Maiers Analysen sind immer verständlich, konkret und nachvollziehbar und werden durch ein ausführliches Quellenverzeichnis belegt. Für mich ist Die Plünderung der Welt eine der besten Darstellungen zum Thema, mit vielen neuen Erkenntnissen und Denkanstößen zur Finanz- und Schuldenkrise. Es liest sich wie ein Krimi – oder sagen wir eher wie ein Drama. Leider ist es keine Fiktion.“

Michael Maier
Die Plünderung der Welt
Wie die Finanz-Eliten unsere Enteignung planen
288 Seiten, Hardcover mit Schutzumschlag 19,99 €
Auch als E-Book erhältlich
ISBN 978-3-89879-853-2
FinanzBuch Verlag, München 2014
Hier bestellen!


wallpaper-1019588
The Clockworks: Galway Boys
wallpaper-1019588
Corona Bußgelder sind bei den bayrischen Ordnungsämtern besonders beliebt
wallpaper-1019588
ProSieben MAXX: Anime-Filme im Juni 2020
wallpaper-1019588
Montagsfrage: Die holde Weiblichkeit?