Die perfekte Hochzeitsplanung in 7 Schritten

Verlorene Ringe, schlechte Musik, Einladungskarten mit Druckfehler und ein Kleid, das nicht passt? Bei der eigenen Hochzeitsplanung kann so einiges schiefgehen! Dabei kann im Grunde jeder die perfekte Traumhochzeit planen, denn letzten Endes hängt alles von einer gut strukturierten Organisation ab. Ich zeige euch, wie ihr mit 7 Schritten entspannt eure Hochzeit planen könnt - damit am großen Tag auch wirklich alles stimmt und ihr ihn so genießen könnt, wie sich das gehört!

Schritt 1 der Hochzeitsplanung: etwa 1 Jahr vor der Hochzeit

Eines vorweg: Herzlichen Glückwunsch zur Verlobung! Sobald die anfängliche Aufregung und Euphorie langsam nachgelassen hat, kommt den meisten Paaren die Hochzeitsplanung meist wie ein riesiger, unübersichtlicher Berg vor - schließlich gibt es eine Menge zu erledigen, zu kaufen und zu planen. Wer behält dabei denn schon den Überblick?

Immer mit der Ruhe. Mit ein wenig Hilfe wird aus dem Chaos im Kopf bald eine Struktur und es kommt euch direkt schon viel weniger vor. Im ersten Schritt der Hochzeitsplanung solltet ihr euch erst einmal über ein paar grundlegende Dinge einig werden. Soll es zum Beispiel eine große Feier mit vielen Gästen sein oder wird es eine Hochzeit in kleinem Rahmen? Und in welcher Jahreszeit möchtet ihr gern feiern? Hierbei ist es ratsam, sich schon einmal auf einen Monat zu einigen, jedoch keinen speziellen Tag festzulegen. Das lässt sich meistens seitens des Standesamtes oder der Kirche nicht exakt realisieren. Wichtig ist jedoch, dass eure wichtigsten Verwandten und Freunde zu dieser Zeit nicht gerade im Urlaub sind oder ähnliches. Außerdem könnt ihr euch überlegen, wie viel ihr ausgeben möchtet und ein Budget festlegen. Danach kann es nämlich schon losgehen mit Kirchen- und Location-Besichtigungen! Behaltet jedoch immer eure Budgetplanung ein wenig im Überblick und nehmt euch Zeit für die Kostenkalkulation.

Schritt 2 der Hochzeitsplanung: etwa 6 Monate vor der Hochzeit

Im nächsten Schritt solltet ihr euch beim Standesamt anmelden und Kirche sowie Location reservieren. Nun könnt ihr auch eine konkrete Gästeliste erstellen. Dabei kommt es zwischen dem Brautpaar häufig zu Unstimmigkeiten, bleibt also ruhig und seid offen für Kompromisse. Schließlich soll es für euch beide der schönste Tag im Leben werden! Zudem ist es nun auch soweit, dass Er seinen Trauzeugen auswählt und Sie sich auf die Suche nach einem Brautkleid macht. Schließlich träumt so gut wie jede Frau schon seit der Kindheit von ihrem Hochzeitskleid und darum sollte es etwas ganz Besonderes sein. Holt euch für diesen Punkt der Hochzeitsplanung am besten Unterstützung von eurer Freundin oder Mutter. Eine zweite oder dritte Meinung ist oft goldwert! Meistens müssen bis zum großen Tag ohnehin noch ein paar Kleinigkeiten geändert werden, weshalb sich eine frühzeitige Auswahl anbietet.

Schritt 3 der Hochzeitsplanung: 4-5 Monate vor der Hochzeit

Die perfekte Hochzeitsplanung in 7 Schritten

Nun ist es an der Zeit, die Hochzeitseinladungen auszusuchen und anschließend zu verschicken. Hierfür gibt es heutzutage wirklich unglaublich viele und tolle Möglichkeiten. Es gibt traumhafte Ideen von ganz klassisch bis hin zu verschnörkelt und floral - kein Wunsch soll offen bleiben! Im Internet gibt es viele Möglichkeiten, wie man die eigenen Einladungskarten gestalten kann. Diese lassen sich auf Wunsch an Save-the-Date-Karten, Programmhefte, Menükarten, Tischkarten, Danksagungen und alles in dieser Richtung anpassen. Fotos und persönlich überlegte Texte könnt ihr selbst einbringen und integrieren. Falls euch die Auswahl zwar inspiriert, jedoch nichts voll auf eure Vorstellungen zutrifft - kein Problem! Ihr habt die tolle Möglichkeit, eure Karten individuell selbst zu designen und diese an euer ganz spezielles Motto anzupassen. Entscheidet ihr euch dazu die Karten online zu bestellen, helfen leicht zu bedienende Tools und unzählige Designvorlagen bei der Erstellung, ohne dass Vorkenntnisse nötig sind. Schließlich wisst ihr selbst ja am allerbesten, wie eure Karten aussehen sollen. Probiert's aus, eurer Phantasie sind wirklich keine Grenzen gesetzt!

Die perfekte Hochzeitsplanung in 7 Schritten

Des Weiteren sollte bei diesem Schritt der Hochzeitsplanung eine endgültige Musikauswahl getroffen werden und die jeweilige Band oder auch ein bestimmter DJ gebucht werden. Schließlich spielt die Musik für die Stimmung auf eurer Traumhochzeit eine sehr große Rolle.

Schritt 4 der Hochzeitsplanung: 2-3 Monate vor der Hochzeit

Etwa 2-3 Monate vor der Hochzeit kommen noch einmal einige Aufgaben auf euch zu. Zum einen solltet ihr die Hochzeitsdekoration und alles, was dazugehört, nun bestellen. Nach dem Festlegen der endgültigen Sitzordnung, müssen auch Menükarten, Programmhefte und Tischkarten gedruckt werden. Zum anderen wird es langsam Zeit, eine Hochzeitstorte auszuwählen, den jeweiligen Fotografen zu buchen und Eheringe auszusuchen. Achtet außerdem weiterhin auf euer Budget und behaltet die Ausgaben im Auge.

Die perfekte Hochzeitsplanung in 7 Schritten

Schritt 5 der Hochzeitsplanung: 4-6 Wochen vor der Hochzeit

Um an eurem Hochzeitstag super auszusehen, sollte spätestens jetzt ein Outfit für den Bräutigam gekauft werden und die letzte Anprobe des Kleides stattfinden. Außerdem müssen Friseurtermine vereinbart werden und die Ringe sollten bereit zur Abholung sein. Ein kurzes Absprechen hilft euch, auch wirklich nichts zu vergessen. Habt ihr an das Ringkissen, ein Gästebuch und den Brautstrauß gedacht? Mein Tipp: Ein erneutes Durchgehen von Abläufen und der Zeremonie vor der Generalprobe nimmt die Anspannung und gibt den nötigen Überblick. So merkt ihr direkt, ob ihr etwas Wichtiges vergessen habt!

Schritt 6 der Hochzeitsplanung: kurz vor der Hochzeit

Nun bleibt euch noch Zeit, um mögliche Tischreden vorzubereiten und die Vermählungsanzeige aufzugeben. Eine letzte Generalprobe wird euch Sicherheit geben und die Vorfreude weiter steigern. Außerdem solltet ihr die letzten Tage vor eurer Hochzeit zum Ausschlafen und Entspannen nutzen, denn die Hochzeitsplanung ist hier abgeschlossen. Wie wäre es zum Beispiel mit einem Besuch im Wellnesscenter? Falls die Aufregung und Anspannung trotz allem einfach nicht nachlassen will, sagt euch immer wieder, dass ihr super geplant habt und es ein toller Tag wird. Wenn man die eigene Traumhochzeit von vorne bis hinten lückenlos durchstrukturiert hat, geht lediglich die lockere Atmosphäre verloren und es ist kein Platz mehr für spontane Aktionen. Bleibt ihr allerdings locker und genießt einfach euren Tag, merken das auch schnell die Gäste. Freude färbt schließlich ab! Gute Stimmung und Ausgelassenheit kann man nicht planen - das bekommt ihr nur, wenn ihr tatsächlich an einem bestimmten Punkt loslasst und euch sagt: „Okay, wir genießen jetzt einfach unseren großen Tag!"

Schritt 7 der Hochzeitsplanung: kurz nach der Hochzeit

Die perfekte Hochzeitsplanung in 7 Schritten

Nach der Hochzeit solltet ihr euch erst einmal erholen und die ersten Tage als frisch verheiratetes Paar genießen! Meist kann man nach 2-3 Wochen schon Fotos anschauen und Abzüge machen lassen. Oft gibt es nach der Hochzeit noch ein paar offene Rechnungen, die bezahlt werden müssen - dafür ist jetzt Zeit. Vergesst außerdem nicht die Verpflichtungen, die mit einer Namensänderung einhergehen. Ansonsten heißt es: Flitterwochen und die Zeit zu zweit genießen!


wallpaper-1019588
Die besten Outdoor-Aktivitäten in München auf einen Blick
wallpaper-1019588
„Requiem of the Rose King“ wird als Anime adaptiert
wallpaper-1019588
Neues Mittelklasse-Smartphone Motorola Moto G9 Plus
wallpaper-1019588
OPC: Test & Vergleich (09/2020) der besten Produkte