Die Oslo-Berichterstattung bei n-tv: Wenn man keine Ahnung hat…

… sollte man die Schnauze halten. Dieses Zitat von Dieter Nuhr greift selten so gut wie im Fall der gestrigen Berichterstattung von n-tv zum Attentat in Oslo. Ein selbsternannter Fachmann namens Schilde fabulierte, spekulierte und phantasierte sich heiße Luft zusammen, die sich nur wenige Stunden später als Gerüchteküchendampf herausstellte. Es waren keine islamistischen Radikalen, die Norwegen wegen ihres Engagements in Afghanistan oder Libyen im Visier hatten, es war ein durchgeknallter rechtsradikaler Einzeltäter. Wenn man so will, das Gegenteil dessen, was Herr Schilde uns lang und breit und wiederholt erklärte – ohne mehr zu wissen wie seine zunehmend genervten Zuschauer (wie man Twitter entnehmen konnte). Liebes n-tv, als Nachrichtensender solltet Ihr berichten was ist und nicht vermuten, was sein könnte. Dem, was Ihr uns gestern dargeboten habt, fehlte es nicht nur an journalistischer Sorgfalt, an grundlegendem redaktionellem Handwerk, an es fehlte schlicht an Grundsätzlichem: Erst denken, dann reden. Oder: Wenn man keine Ahnung hat…


wallpaper-1019588
Hater: Lohnender Ausblick
wallpaper-1019588
Rosalía vs. Travis Scott: Tanz um den Riesendonut
wallpaper-1019588
NEWS: Alin Coen verschiebt Tour ins kommende Jahr
wallpaper-1019588
Löcher im T-Shirt – das sind die Ursachen